News

Mittwoch, 8. August 2012, pli

U21 gewinnt Startspiel in Kriens mit 3:1

Geglückter Saisonauftakt für die U21 des FC Zürich. In Kriens gewann das Team von Trainer Urs Meier nach einem überzeugenden Auftritt mit 3:1.

Bereits in der 2. Minute gingen die Zürcher durch Giuseppe De Filippo in Führung. Er traf nach einem stehenden Ball per Kopf. "Wir waren bereit und haben von Anfang an nach vorne gespielt. Dies zeigt auch, dass wir in den ersten zwei Minuten bereits drei Eckbälle treten konnten", analysiert Urs Meier die Startphase. Doch der Ausgleich folgte schnell und auf sehr unglückliche Weise. Ein Eckball fand den Weg direkt ins FCZ-Tor. "Wir waren uns in dieser Szene nicht einig, haben in der Folge aber die Ruhe bewahrt, spielerisch die feinere Klinge geführt und gegen die kämpferischen und robusten Krienser mehr Spielanteile gehabt", so Urs Meier weiter.

Die Belohung gab es noch vor der Pause. Ein schöner Angriff wurde von Jordi Nsiala dem Spielverlauf entsprechend per Kopf zum 2:1 für den FCZ abgeschlossen.

"Es war klar, dass Kriens nach der Pause mehr machen muss. Unser Ziel war es, das Spielgeschehen so weit wie möglich in die gegnerische Platzhälfte zu verlegen und selber gefährlich zu bleiben. Das Umschalten von Defensive auf Offensive klappte sehr gut. Ein Super-Angriff über die Seite führte dann auch zum 3:1 durch Nsiala. Ein perfekter Abend für den FCZ, es hat Freude gemacht", resümiert Urs Meier.

Das erste Heimspiel findet am kommenden Samstag, 11. August 2012, um 16.00 Uhr im Heerenschürli gegen den FC Stade Nyonnais statt.

SC Kriens - FC Zürich U21  1:3 (1:2)

Kleinfeld - 300 Zuschauer  - SR San

Tore: 2. De Filippo 0:1, 4. Bem 1:1, 33. Nsiala 1:2, 61. Nsiala 1:3

Kriens: Gasseler; Gelmi (80. Mustafi), Dzombic, Fischer, Palko; N'Tiamoah, Bem (76. Saliu), Ramadani, Rappelli (46. Unternährer); Cappellini, Munsy

Zürich U21: Brecher; Philippe Koch, Teixeira, Schmid, Di Gregorio; Stojanov, De Filippo, Mariani; Kleiber, Nsiala (87. Ramadan Morina), Maurice Brunner (90. Cedeno)

Bemerkungen: Kriens ohne Abada und Saqi (beide noch nicht spielberechtigt). Zürich U21 ohne Causi, Hren, Fabjan Markaj, Nafkha, Thoma (alle verletzt), Alesevic, Baumann, Baumgartner, Cedric Brunner, Rodriguez und Rubangura (alle nicht im Aufgebot). 68. Kopftor von Nsiala wegen Abseits aberkannt. Verwarnungen: 15. Bem (Foul), 20. Maurice Brunner (Foul), 73. Schmid (Foul), 84. Unternährer (Foul), 87. Palko (Foul).

 

Unschlagbar