News

Montag, 27. August 2012, dt

0:5-Niederlage gegen SC Freiburg

Ein sehr intensiv geführtes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten endet mit dem ernüchternden Schussresultat von 5:0. Die FCZ Frauen erspielten sich zahlreiche gute Möglichkeiten. An Willen mangelte es zwar nicht, doch die letzte Konsequenz bzw. die Überzeugung im Abschluss fehlte. Gerade diese Entschlossenheit vor dem Tor zeigten uns heute die Freiburgerinnen.

Trainer Tsawa zum Spiel: „Heute wurden wir in der Defensive stark gefordert und man sah, dass wir sicherlich auch in der Rückwärtsbewegung einiges zu verbessern haben, vor allem im Hinblick auf die Champions League. Solche Testspiele sind von enormer Wichtigkeit, damit wir uns dem internationalen Niveau annähern können. Das heutige Spiel war für uns eine lehrreiche Erfahrung, die wir genau analysieren müssen.“


SC Freiburg - FC Zürich Frauen 5:0 (1:0)

Gegentore: 33. 1:0, 54. 2:0, 70 3:0, 75. 4:0, 82. 5:0.

FC Zürich: N. Studer; M. Keller, S. Fuss, M. Bouakaz (65. I. Brütsch), A. Abbühl, B. Beutler, C. Zehnder, M. Zürcher (45. A. Brandenberger), M. Terchoun, I. Grings, B. Deplazes

Bemerkungen: FC Zürich Frauen ohne Zumbühl, Kiwic, Humm, Remund, Friedli (alle abwesend), Liberati (U21), Maritz, Bernet, Selimi (U20-WM) und Fischer (verletzt).

 

No Flash