News

Montag, 28. Mai 2012, ls

6. Rang der U16 am Cordial Cup 2012

Am Freitag Morgen machten sich die U11 der LetziKids, die U13 der Acadamy und die U16 der Frauen abenteuerlustig auf den Weg zu den Kitzbühler Alpen. Der Cordial Cup ist ein topbesetztes internationales Fussballturnier, an dem der Girlscup mit 12 Mannschaften in Hopfgarten stattfindet. In Itter eingetroffen, checkten die Mächen im Sport- und Wellnesshotel Tirolerhof ein und genossen ein leckeres Buffet. Am Samstag standen drei Gruppenspiele auf dem Spielplan. Das erste Spiel gewannen die Zürcherinnen gegen den SSV OBI Brixen/Südtirol durch Tore von Rachel Stanzani und Blagica Antic mit 2:0. Das 2. Spiel gegen den FFC Hof gewannen die FCZlerinnen durch ein Tor von Rachel Stanzani mit 1:0. Der dritte Gegner hiess FC Köln und das Spiel war dieses Mal sehr ausgeglichen, am Schluss mussten die Girls ihre erste Niederlage von 0:1 einstecken. Somit war der FCZ Zweiter in der Gruppe.

Am Sonntag war am Morgen wieder ein lockeres Morgen-Footing vor dem Frühstück auf dem Programm. Kurz nach dem Mittag der erste 20-minütige Match der Zwischenrunde gegen die Ostschweizerische Verbandsauswahl. Die Zürcherinnen konnten zwei hervorragende Chancen nicht nutzen, hingegen verwertete der OFV die einzige Chance: 0:1. Der nächste Gegner hiess VJS Fighters Vantaa aus Finnland. Das Spiel begann ruhig und ausgeglichen, doch als der Schiedsrichter einen klaren Penalty für die FCZlerinnen nicht pfiff, begann die Stimmung stetig hitziger zu werden. Kurz darauf buckelte die Torhüterin Natascha Honegger eine Finnin, Penalty und 0:1. Eine gelbe Karte für eine Vantaa-Spielerin, aber keine Zeitstrafe!? Die Oesterreicher haben dafür eine blaue Karte – aha. Es blieb bei der zweiten Niederlage in der Zwischenrunde, somit wurde um den 5./6. Rang vs. die Heimmatadoren TSG Hoffenheim gespielt. Eines der besten Spiele von Seiten der jungen Zürcherinnen, doch den Hoffenheimerinnen gelang kurz vor Schluss der 1:1-Ausgleich. Im letzten Spiel war Valentina Stojilkovic im Tor, da sich Natascha Honegger beim Zusammenprall mit der Finnin einen harten Schlag am Kopf zuzog. Man musste ins Penaltyschiessen. Nach einem nervenaufreibenden Krimi und sieben Elfmetern war der Sieger bekannt: TSG. Enttäuschte Gesichter bei den Blau-Weissen. Doch bei der Siegerehrung und dem ausgerufenen 6. Rang strahlten die Gesichter der Mädchen bereits wieder.

In Kirchberg wurde der Girls-Cup-Final zwischen Olympique Lyon und dem OFV vor vielen Zuschauern ausgetragen. Olympique gewann nach einem hervorragenden Turnier das Finale 3:0. Sofia Murbach machte einen Umweg über den Spital in St. Johann: Verdacht von gedehntem vorderem Kreuzband.

Das Buffet wurde am Sonntagabend von den Girls regelrecht geleert und danach eine lustige Runde gekegelt – danke Kurt! Wieder mit im Team Sofia, wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Genesung!
Am Montag Rückreise. Es waren vier tolle Tage. Die Rivalität zwischen den zwei Stadtklubs FCZ und GC scheint im Ausland weniger Gewichtung zu haben, man unterstützte sich gegenseitig. Der Trainerstaff ist zufrieden und hat an diesem Turnier neue Erkenntnisse gewinnen können und ist nun auch wieder über die musikalischen Charts informiert...

FCZ Frauen U16: Blagica Antic, Eva Beck, Kim Dubs, Natascha Honegger, Lena Keil, Fiona Kümin, Stefanie Kunz, Antigona Kuqi, Nathalie Lienhard, Sofia Mumenthaler, Sofia Murbach, Ladina Poltronieri, Rachel Stanzani, Valentina Stojilkovic, Jamie-Lee von Allmen, Flavia Von Känel.