Happy Birthday Cédric Brunner
Unentschieden im Spitzenkampf - Der FCZ und Neuchâtel Xamax trennen sich 1:1

FC Zürich - Neuchâtel Xamax FCS: Stimmen zum Spiel

Im Spitzenkampf trennen sich der FC Zürich und Neuchâtel Xamax 1:1-Unentschieden. Nach der Partie haben wir uns in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz umgehört und einige Stimmen der Direktbeteiligten gesammelt. Für den FCZ analysierten Roberto Rodriguez, Alain Nef, Oliver Buff sowie Cheftrainer Uli Forte das Spiel, für Xamax gaben Raphaël Nuzzolo und Coach Michel Decastel Auskunft.

Roberto Rodriguez: „In der ersten Halbzeit waren wir überlegen, haben die Partie dominiert und hätten eigentlich höher führen müssen. In der zweiten Hälfte haben wir dann zu viele Bälle verloren und ein Kontertor kassiert, das ist ärgerlich. Trotzdem haben wir noch immer neun Zähler Vorsprung auf Xamax.“

Alain Nef: „Wir hätten das Score ausbauen müssen, haben heute aber zu wenig konsequent und energisch agiert. Leider mussten wir noch ein Kontertor hinnehmen.“

Oliver Buff: „Wir wussten, dass es gegen zehn Neuenburger nicht einfach werden würde, trotzdem wurden wir ausgekontert. In der zweiten Halbzeit haben wir insgesamt etwas zu naiv agiert und die drei Punkte verschenkt.“

Raphaël Nuzzolo: „Fussballerisch dürfen wir mit der heutigen Leistung zufrieden sein. Wir haben gesehen, dass der Neun-Punkte-Abstand zwischen dem FCZ und Xamax ein bisschen zu gross ist. Wir werden alles daran setzen, dass die Meisterschaft spannend bleibt.“

Michel Decastel: „Ich bin zufrieden mit dem Resultat, vor allem weil wir über weite Strecken gegen einen FCZ, der in der kommenden Saison in der Super League spielen wird, in Unterzahl agieren mussten. Aus meiner Sicht war die Rote Karte gegen Doudin sehr hart gepfiffen und auch beim Foul am Schluss hätte man auf den Penaltypunkt zeigen können.“

Uli Forte: „In der ersten Halbzeit verlief die Partie nur in die Richtung des Xamax-Tores. Wir waren favorisiert durch die Rote Karte, verpassten es aber nachzulegen. Am Ende wurden die Neuenburger durch einen Konter belohnt. Sie haben sich diesen Punkt redlich verdient. Wir müssen wieder mehr Aufwand betreiben, um den maximalen Ertrag zu erzielen. Nun gilt es das schwierige Spiel in Wil vorzubereiten.“

Bild: freshfocus/FCZ
Werbung