Führungsphilosophie des FC Zürich

Auch in der Schweiz ist ein im Profibereich tätiger Fussballverein, was Mitarbeiteranzahl, Geschäftsvolumen und Geschäftsrisiken betreffen, mit einem mittelgrossen KMU-Unternehmen vergleichbar. Die vielfältigen Aufgaben und Verantwortlichkeiten können unseres Erachtens deshalb nicht mehr im reinen Milizsystem wahrgenommen werden. Da die Einnahmeseite stark davon abhängig ist, was auf dem grünen Rasen geschieht, befindet sich die Führung eines Profi-Vereins permanent auf einer anspruchsvollen Gratwanderung.
Da sportliche Erfolge weder geplant noch erzwungen werden können, fehlt damit oft auch die Planungssicherheit als Grundlage für ein ziel- und risikoorientiertes Vorgehen. Benötigt werden klare Führungs- und Verantwortungsstrukturen, Kompetenzregelungen, interne und externe Kommunikation, Transparenz in den Entscheidungsfindungen, das Sicherstellen eines umsichtigen Finanzgebaren und die Einhaltung von angemessenen Geschäftsregeln („Corporate Governance“).

Auch wir beim FC Zürich bewegen uns in diesem Spannungsfeld. Deshalb sind wir bestrebt, im Rahmen der folgenden strategischen Ausrichtung und Zielsetzungen zu agieren, indem wir

• ein zuverlässiger und ehrlicher Geschäftspartner sind
• unsere Geschäftsführung seriös ausüben
• soziale Verantwortung für unsere Mitarbeiter/-innen übernehmen
• national und international sportlichen Erfolg anstreben
• unsere jungen Spieler fördern und fordern - sportlich und beruflich
• wirtschaftliche Stabilität anstreben
• last but not least, unsere Fans, Mitglieder, Aktionäre und Sponsoren optimal betreuen wollen

Unser organisatorischer Lösungsansatz besteht aus strukturierten Geschäftsbereichen und führungsmässig aus einem professionellen Präsidium. Als Aufsichtsorgan amtet der Verwaltungsrat.