DE FR EN
CUP: Vorschau Walperswil
Letztes girlskick-Camp in diesem Jahr

NLA: Unentschieden in Bern

Die FCZ Frauen kamen gut in diese Partie und erspielten sich in der Startviertelstunde auch bereits die eine oder andere gute Möglichkeit. Diese wurden aber noch mit zu wenig Überzeugung zu Ende gespielt. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und man war das spielbestimmende Team und führte sicherlich die etwas feinere Klinge. Die Bernerinnen verlegten sich hauptsächlich aufs kontern, versuchten die Zürcherinnen beim Spielaufbau aber immer wieder unter Druck zu setzen. Die Einheimischen suchten auch eher die Zweikämpfe und brachten so die Gäste ein bisschen aus dem Tritt. Den auf Seiten der Zürcherinnen war praktisch kein Zweikampfverhalten auszumachen und so liess man sich das eine oder andere Mal überraschen und wehrte sich eindeutig zu wenig.
Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld schalteten die YB-Frauen blitzschnell und hebelten die Zürcher-Defensive mit einem clever gespielten, wobei auch nur der möglich war, Pass aus. Diese Vorlage durch Marilena Widmer verwertete Alisha Lehmann dann eiskalt zur 1:0-Führung. Dieser Gegentreffer führte zu einem kleinen Bruch im Spiel der Zürcherinnen und man verlor ein wenig den Faden. Dies führte auch zu deutlich mehr Fehlzuspielen als noch zu Beginn der Partie. Solange der Ball aber weiterhin überlegt und konzentriert durch die eigenen Reihen lief, erspielte sich das Team aus Zürich dennoch die eine oder andere Torchance. Teils fehlte aber der berühmte letzte Pass, meist aber auch hier die Überzeugung die Aktion positiv abzuschliessen. YB blieb weiterhin durch ihre schnell vorgetragenen Konter gefährlich.

In der zweiten Halbzeit wollten die Züri-Frauen wieder an die guten Eindrücke der ersten anschliessen. Dies gelang ihnen eigentlich recht gut und man übernahm die Spielkontrolle. So war man zwar optisch überlegen, YB blieb aber weiterhin gefährlich auf Konter. Nach einer sehr guten Anfangsphase lief man nach einem weiteren guten Angriff in einen eben solchen. Wiederum schalteten die Bernerinnen nach Ballgewinn schnell um und Alisha Lehmann schloss diesen sehr gut gespielten Konter zum 2:0 ab. Dies war ein weiterer ‚Nackenschlag‘ auf die Bemühungen der Zürcherinnen, von dem sie sich aber wieder erholten. Nun konzentrierten sich die Bernerinnen, was auch verständlich war, noch ein bisschen mehr auf die Defensivarbeit was den Zürcherinnen nicht zwingend mehr Räume bot. Nun kehrte aber auch der Kampfwille in die Adern der Züri-Frauen zurück und man merkte ihnen nun an, dass sie das Spiel unbedingt noch drehen wollten. Es war dann Malin Gut die sich in der 75. Minute ein Herz fasste und das Leder mit einem Weitschuss sehenswert im hohen Eck versenkte. Ein Traumtor! Nun drückten die Frauen des FCZ aufs Tempo und wollten weitere Treffer erzielen. Dass dies den YB-Frauen natürlich Platz zum Kontern gab, versteht sich von selbst. Es entwickelte sich somit in der Folge eine regelrechter ‚offener Schlagabtausch‘. Man wollte auf Zürcher-Seite alles dafür tun nicht als Verliererinnen vom Platz zu gehen.
Kurz vor Schluss konnte Patricia Willi an der Strafraumgrenze nur noch regelwidrig gestoppt werden. Dies bedeutete gleichzeitig aber auch den Ausschlus von Shenia Schmid die ihre zweite Gelbe Karte sah. Der fällige Freistoss konnte jedoch erst zwei Minuten später ausgeführt werden da es durch diesen Ausschluss zu Verzögerungen kam. Diese Minuten wurden dann am Ende auch leider nicht mehr nachgespielt.
Der Freistoss war somit das Highlight zum Schluss. Dieser wurde durch Patricia Willi souverän und gekonnt im Berner-Tor zum 2:2-Ausgleich verwandelt.
Trotz zwei Traumtoren reichte es heute nicht einen wichtigen Sieg einzufahren. Die Zürcherinnen müssen einmal mehr einsehen, dass nur eine 100%-Leistung über die ganzen 90 Minuten für drei Punkte reicht.

Am kommenden Sonntag steht nun noch die Cuppartie gegen den FC Walperswil auf dem Programm ehe das Jahr fussballerisch mit den Spielen gegen Olympique Lyonnais in der UEFA Women’s Champions League abgeschlossen wird.

FC Zürich Frauen - BSC Young Boys 2:2 (0:1)
Samstag, 29. Oktober 2016, 16:00 Uhr
Sportplatz Wyler, Bern, 180 Zuschauer
SR: Stricker Daniela

Tore: 23. Lehmann (Widmer) 1:0, 55. Lehmann (Calligaris) 2:0, 75. Gut (Willi) 2:1, 90+2 Willi (2:2)

FC Zürich Frauen: Studer, Mégroz (70. Bernet), Mauron, Fischer, Kuster, Hofmann (46. Willi), Gut, Ramseier, Deplazes, Franssi, Leon (82. Cavicchia)
Ohne Einsatz: Friedli, Stierli

BSC YB: Oehrli, J. Burla (70. Erne), Calo, Schmid, Gillmann, Schweer, Calligaris, Müller, Widmer, Lehmann, Hamidi (72. Stöckli)
Ohne Einsatz: A. Burla, Abdyli, Fasel, Maglia

Bemerkungen: FCZ Frauen ohne Gensetter, Lienhard und Keller ( alle Verletzt); BSC YB ohne Fai, Heule, Imhof und Ismaili alle (Verletzt), Mayland (Krank), Ribeaud (Aufgebot anderes Team)
27. Pfostentreffer Leon

Verwarnungen: 16. Schmid (Gelb), 52. Calligaris (Gelb), 90. Schmid (Gelb/Rot)

Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
BSC Young Boys
2:2 (1:0)
FC Zürich Frauen
Schmid (16.)
Lehmann (23.)
Calligaris (52.)
Lehmann (55.)
Schmid (90.)
Gut (75.)
Willi (92.)
Sportplatz Wyler 180 Zuschauer
Schiedsrichter Stricker Daniela

News

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Erneuter 5:0 Sieg der FCZ Frauen.

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Am Samstag, 18. Mai 2019 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage Wyler in Bern.

Vier schnelle Tore zum Sieg

Vier schnelle Tore zum Sieg

Mit 4:0 gewinnen die Zürcherinnen gegen Servette FC Chênois Féminin.

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 20:00 Uhr auf der Sportanlage Heerenschürli in Zürich.

Alle News
Werbung