DE FR EN
UWCL: Das Team ist gut in Graz angekommen
NLA: 1:1 im Derby

NLA: 0:2-Heimniederlage im Spitzenspiel

Pünktlich zum Start des heutigen Spitzenspiels der NLA begann es leider zu regnen. Besser als das Wetter fanden die FCZ Frauen ins Spiel. Sie übernahmen ab Anpfiff das Spielgeschehen und drückten gleich aufs Tempo. So erspielten sie sich auch rasch gute Tormöglichkeiten. Bereits nach zwei Minuten landete ein Abschlussversuch von Selina Kuster an der Latte. Man sah von Beginn an, dass sich die Zürcherinnen für den Punktverlust unter der Woche rehabilitieren wollten. Durch einen individuellen Fehler in den eigenen Reihen und einen gut vorgetragenen Konter durch Neunkirch geriet man aber in der 7. Minute durch Alyssa Lagonia in Rückstand. Sie verwertete die Hereingabe von Bergamaschi sehenswert und brachte ihre Farben so etwas überraschend in Führung. Diese Effizienz der Gäste sollte sich aber fortsetzten. Die Züri-Frauen waren nur kurz geschockt und powerten weiter. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen nur der Torerfolg blieb aus. Teils scheiterte an der heute sehr gut aufgelegten Maria Korenciova im Tor der Neunkirchnerinnen, teils aber auch an der eigenen Effizienz.
Es entwickelte sich in der Folge eine sehr spannende Partie die der Affiche absolut gerecht wurde. Eines blieb aber bis zum Pausenpfiff gleich, die Zürcherinnen erspielten sich viele gute Chancen blieben aber ineffizient was die Verwertungen derer betraf. Nach etwas mehr als zwanzig Minuten klärte die Zürcher-Hintermannschaft den Ball zum Corner anstelle ihn ins Seitenaus zu spielen und ermöglichte so den Gästen eine unnötige Eckballchance. Diese nutze Dana Feckova dann auch gleich aus und nickte das Leder zur 2:0-Führung ins Zürcher-Tor ein. Auch von diesem erneuten Rückschlag liessen sich die Zürcherinnen nicht aus der Bahn werfen und spielten weiter gepflegt auf. In der 37. Minute kamen die Einheimischen dank einen Penaltypfiff zu einer sehr guten Anschlussmöglichkeit. Selina Kuster scheiterte jedoch an Maria Korenciova und auch der Nachschuss fand leider den Weg ins Tor nicht.
So mussten die Züri-Frauen mit einem Zweitore-Rückstand in die Pause obwohl sie mehr als genug Chancen gehabt habe mit einer Führung in die zweite Halbzeit zu gehen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel in dem das Tempo aber nicht mehr so hoch war wie in der ersten. Beide Teams hatten ihre Chacen konnten aber über keinen weiteren Torerfolg mehr jubeln. So mussten die Zürcherinnen letztlich als Verliererinnen vom Platz obwohl sie sicherlich nicht das schwächere Team waren. Die Gäste aus Schaffhausen waren heute einfach sehr effizient und haben sich so den Sieg auch verdient.

Kopf Hoch! Die Züri-Frauen zeigten einen guten Match, wenn man aber die Tore nicht macht.... Klar ist auch, dass die Meisterschaft noch nicht an diesem Samstag entschieden wurde.


FC Zürich Frauen – FC Neunkirch 0:2 (0:2)
Samstag, 01. Oktober 2016, 18:30 Uhr
Sportanlage Heerenschürli, Zürich-Schwamendingen, 120 Zuschauer

Tore: 7. Lagonia (Bergamschi) 0:1, 23. Feckova (Lagonia) 0:2

FC Zürich Frauen: Friedli, Mégroz, Gensetter, Fischer, Kuster, Ramseier (63. Cavicchia), Gut, Deplazes, Humm (46. Willi), Franssi (79. Stierli), Leon
Ohne Einsatz: Studer, Bernet, Moser

FC Neunkirch: Korenciova, Chambers, Harsanyova, Balog, Bell (63. Bunter), Bergamaschi, Serrano, Maendly, Feckova (69. Hmirova), Lagonia (85. Gelmetti), Pietrangelo
Ohne Einsatz: Bruderer, Capelli

Bemerkungen: FCZ Frauen ohne Keller (Aufbau), Hofmann und Lienhard (Verletzt), Mauron (Krank); FC Neunkirch ohne Baumann, Chrysostomou, Ondrusova (Verletzt), Amaral (Krank(, Leusch (Aufgebot anderes Team)
2. Lattentreffer Kuster; 37. Korenciova hält Elfmeter

Verwarnungen: 26. Harsanyova (Gelb), 31. Ramseier (Gelb), 36. Balog (Gelb), 57. Maendly (Gelb), 75. Bunter (Gelb), 90+2. Cavicchia (Gelb)

FC Zürich Frauen
0:2 (0:2)
FC Neunkirch
Lesley Ramseier (31.)
Federica Cavicchia (92.)
Alyssa Lagonia (7.)
Dana Feckovà (23.)
Lucia Harsanyova (26.)
Leonarda Balog (37.)
Sandy Maendly (57.)
Yasmin Bunter Jayasuriya (75.)
Heerenschürli, Zürich 120 Zuschauer
Schiedsrichter

News

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Erneuter 5:0 Sieg der FCZ Frauen.

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Am Samstag, 18. Mai 2019 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage Wyler in Bern.

Vier schnelle Tore zum Sieg

Vier schnelle Tore zum Sieg

Mit 4:0 gewinnen die Zürcherinnen gegen Servette FC Chênois Féminin.

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 20:00 Uhr auf der Sportanlage Heerenschürli in Zürich.

Alle News
Werbung