DE FR EN
FCZ Frauen mit erster Niederlage der Saison
NLA: Vorschau FC Luzern - FC Zürich Frauen

FCZ Frauen mit erster Niederlage der Saison

Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen
Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen Bild: Peter Ganser / FCZ Frauen

An dieser Stelle übernehmen wir den Spielbericht aus dem Frauenfussballmagazin von Chris Blattmann

(cb) Bei der erstmaligen Austragung eines Frauenfussball-Spiels in der swissporarena in Luzern stand die Förderung des Frauenfussballs im Vordergrund. Die Verantwortlichen des FCL luden die Region zu einem kostenlosen Fussballfest ein und erhofften sich bei der Premiere eine eindrückliche Kulisse. So fanden sich auch über 500 Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion ein und erlebten ein attraktives Fussballspiel. Bereits nach 25 Sekunden ging der FCZ in Führung. Einem der schnellsten Tore der Nationalliga A ging ein Missgeschick von Rahel Graf voraus, welches ausgerechnet Naomi Mégroz, die noch bis Ende letzten Jahres im Kader des FCL stand, nutzen konnte. Die frischgebackenen Meisterinnen spielten beinahe in Bestbesetzung. Lediglich Captain Fabienne Humm und Riana Fischer nahmen ausnahmsweise auf der Bank Platz. Dem in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel mangelte es an Grosschancen. Nennenswert war lediglich eine Aktion über Scodeller, Hashani und Reuteler, sowie der eingewechselten Cavicchia, doch war FCZ-Torhüterin Friedli diesmal schneller.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der FCZ das Zepter. Bereits nach drei Minuten bediente Da Eira Mauron, welche allerdings nur noch mit den Zehenspitzen an den Ball kam und diesen über die Latte lenkte. Luzern erwachte und versuchte den Druck zu erhöhen. Nach 54 Minuten hätte der Ausgleich fallen müssen. Géraldine Reuteler zog alleine auf Friedli, umlief diese und verzog den Abschluss. Fünf Minuten später versuchte es Nina Stapelfeldt auf Zuspiel von Reuteler, legte sich den Ball vor der Engadinerin fein säuberlich zurecht, doch wieder war Friedli schneller und beförderte die Kugel ins Seitenaus. In der 68. Minute wurde Luzern dann endlich für die Bemühungen belohnt. Mit einem perfekt getimten Kopfball glich Rahel Graf aus und korrigierte ihren Fehler aus der Startminute. Eine Minute danach versuchte Scodeller den Führungstreffer zu erzielen, wurde von Meriame Terchoun, die sich dabei verletzte, aber im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nicole Remund gegen ihr Ex-Team dann souverän.

Mit der Einwechslung von Fabienne Humm kam wieder mehr Zug nach vorne ins Spiel der Zürcherinnen. Eine Viertelstunde vor Spielende bediente die Nationalspielerin Patricia Willi, deren Schuss von Antonia Albisser gerade noch über die Latte gelenkt werden konnte. In den Schlussminuten hatten beide Teams noch ihre Chancen, doch blieb es am Ende beim 2:1. Die erste Saisonniederlage liess diesen Nachmittag für die Gastgeberinnen tatsächlich zum Fussballfest werden. Für den scheidenden Trainer Bigi Meier ein perfekter Abschied beim letzten Heimspiel: „Es bereitet mir Freude, dass wir diejenigen sind, welche enge Partien gegen Zürich machen konnten. Auch in der letzten Saison erlitten sie die einzige Niederlage gegen uns.“ Für Meier war die Zeit beim FCL ein Projekt, welches „sehr, sehr interessant“, und nun angelaufen sei. Auch bei den Juniorinnen würde gute Arbeit geleistet. Grund genug für ihn, dem Frauenfussball nicht den Rücken zukehren zu wollen. Sollte ein Angebot eines Vereins kommen, so „würde ich es sofort annehmen“, so Meier weiter. Es habe noch viel Potential im Frauenfussball, für den er sich gerne weiter einsetzen würde.

FC Luzern - FC Zürich Frauen 2:1(0:1)
Samstag, 28. Mai 2016, 16.00Uhr
Swissporarena, Luzern, 500 Zuschauer

Tore: 1. Mégroz 0:1, 67. Graf 1:1, 71. Remund (Penalty) 2:1

FC Zürich Frauen: Friedli, Baumann, M. Keller, Stierli, Lienhard (46. Willi), Ramseier, Mauron, Müller, Terchoun (72. Humm), Deplazes , Mégroz (46. Da Eira)
Ohne Ersatz: Fischer, Gut, Kuster

FC Luzern: Albisser, Sager, Graf, Egli, Remund, Pulver, Bühler (14. Cavicchia), Scodeller, Hashani, Stapelfeldt (76. Scheibler), Reuteler (90. Peter)
Ohne Einsatz: Böni, Djokic, Lourenco, Paglia

Bermerkungen: FC Zürich Frauen ohne Bernet und Gensetter (beide Verletzt), L. Keller (U21), Aloi (Aufbau), Duncan (Ausland); FC Luzern ohne Blättler (Verletzt), Zürny (Rekonvaleszent)

Verwarnungen: keine

News

Die FCZ Frauen sind Cupsiegerinnen 2019

Die FCZ Frauen sind Cupsiegerinnen 2019

14. Cuptitel dank dem 5:0 gegen die YB-Frauen

Vorschau Cupfinal: BSC Young Boys - FCZ Frauen

Vorschau Cupfinal: BSC Young Boys - FCZ Frauen

Am Samstag, 20. April 2019 um 16:00 Uhr in der Tissot Arena in Biel.

Kreuzbandriss bei Meriame Terchoun

Kreuzbandriss bei Meriame Terchoun

Meri wird den FCZ Frauen für die nächste Zeit fehlen.

Erste Saisonniederlage für die FCZ Frauen

Erste Saisonniederlage für die FCZ Frauen

Mit 2:0 mussten sich die Zürcherinnen gegen den FC Basel 1893 geschlagen geben.

Alle News
Werbung