DE FR EN
UWCL: FCZ Frauen auf Radio Zürisee
Sechzehntelfinal-Hinspiel UWCL: FCZ Frauen gegen Sturm Graz

UWCL: Klarer 6:0-Auswärtssieg in Graz

Die Frauen des FCZ wollten sich in diesem Hinspiel bei Sturm Graz eine gute Ausgangslage für das Rückpiel holen. Besonderes Augenmerk lag natürlich auf dem wichtigen Auswärtstor wie aber auch auf einer gesicherten und soliden defensiven Mannschaftsleistung. Beides sollte eintreffen.

Gleich von Beginn an drückten die Gäste aus Zürich aufs Tempo und konnten, im Gegensatz zum letzten Spiel in der Meisterschaft, gleich die erste Chance zu einem Torerfolg verwerten. Fabienne Humm zog auf der rechten Seite unwiderstehlich durch und brachte den Ball scharf und flach vors Grazer Tor. Dort stürmte Adriana Leon heran und konnte die Hereingabe am ersten Pfosten zur 1:0-Führung einschiessen. Dies war natürlich der gewünschte perfekte Start in dieses Spiel und gab den Züri-Frauen zusätzliches Selbstvertrauen. Sie pushten sofort weiter und suchten den nächsten Treffer. Die Aktionen blieben aber noch ohne weitere Torerfolge.

In der 17. Minute gab es dann einen kurzen Schreckmoment. Sandrine Mauron musste nach einem Schlag verletzt von Feld ‘gefahren’ werden. Das Team reagierte aber souverän auf diese frühe Umstellung und Lesley Ramseier kam sehr gut in die Partie. In der 32. Minute setzte Adriana Leon ein Ausrufezeichen. Sie zog an der Strafraumgrenze an und zog von links Richtung rechte Seite. Dort hämmerte sie das Leder dann sehenswert ins hohe Eck – ein absolutes Traumtor. Die Grazerinnen hatten nichts dagegenzusetzen und versuchten ihr Mittel immer wieder mit langen Bälle in die Spitze. Diese wurden aber allesamt zur sicheren Beute der Zürcher Defensive. Somit ging es mit dieser komfortablen 2:0-Führung in die Pause.

Leider musste in der Pause ein weiterer verletzungsbedingter Wechsel vorgenommen werden. Natasha Gensetter musste durch Julia Stierli ersetzt werden. Auch Julia, dies können wir vorwegnehmen, kam gut in die Partie rein und fand sofort ins Spiel. Die FCZ’lerinnen blieben auch in der zweiten Halbzeit das spielbestimmende Team und führten die feinere Klinge. Sanni Franssi, durch Adriana Leon lanciert, umkurvte in der 63. Minute gekonnt Anna-Carina Kristler im Grazer Tor und schob zum beruhigenden 3:0 ein. Das Team blieb weiter hochkonzentriert und spielte defensiv weiterhin auf sehr hohem Niveau. Nur vier Minuten später war es erneut Adriana Leon, die über einen Torerfolg, ihren Hattrick, jubeln konnte. Sie wurde im 16er von Barla Deplazes angespielt und schoss die Kugel zum 4:0 ins Grazer Tor. Wiederum nur wenige Minuten später konnte Adriana Leon im Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt werden und der Schiedsrichterin blieb keine andere Wahl, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Diesen Elfmeter verwertete Selina Kuster souverän zur 5:0-Führung. Der Stein war bis weit ins Stadionrund zu hören ;-). In der Nachspielzeit konnte sogar noch über das 6:0 gejubelt werden. Fabienne Humm schloss auf der Torlinie die Hereingabe von Adriana Leon ab, welche neben dem Hattrick so auch zwei Assists verbuchen konnte.

Das Team aus Zürich zeigte eine geschlossene und sehr solide Mannschaftsleistung in der jede für jede gekämpft hat. Durch die sechs Tore konnten sich die Züri-Frauen auch einen komfortablen Vorsprung für das Rückspiel erarbeiten. Es ist aber trotz allem erst der erste Schritt gemacht worden.

Am kommenden Mittwoch, 12. Oktober, steht nun um 19.00 Uhr das Rückspiel im heimischen Letzigrund-Stadion an. Wir würden uns über eine grosse Zuschauerkulisse sehr freuen.


SK Sturm Graz - FC Zürich Frauen 0:6 (0:2)
Mittwoch, 05. Oktober 2016, 18:00 Uhr
Stadion Liebenau/Merkur Arena, Graz, 1835 Zuschauer
SR: Adámková, Hanáková, Zaplatilova

Tore: 2. Leon (Humm) 0:1, 32. Leon 0:2, 63. Franssi (Leon) 0:3, 67. Leon (Deplazes) 0:4, 72. Kuster 0:5, 90+1. Humm (Leon) 0:6

FC Zürich Frauen: Studer, Mégroz, Gensetter (46. Stierli), Fischer, Kuster, Mauron (18. Ramseier), Deplazes, Gut, Humm, Franssi (69. Willi), Leon
Ohne Einsatz: Friedli, Bernet, Cavicchia, Moser

SK Sturm Graz: Kristler, Gatternig, Winter, Kovacs, Wurzinger, Cancienne, Malle (71. Maier), Naschenweng (90. Uka), Posch (87. Lazarek), Kofler, Enzinger
Ohne Einsatz: Gritzner, Schwarz

Bemerkungen: FCZ Frauen ohne Hofmann, Lienhard und Keller (alle Verletzt)
5. Lattentreffer Humm

Verwarnungen: 24. Kuster (Gelb), 64. Fischer (Gelb), 72. Murzinger (Rot)

SK Sturm Graz
0:6 (0:2)
FC Zürich Frauen
Julia Kofler (20.)
Irina Wurzinger (71.)
Adriana Leon (2.)
Selina Kuster (25.)
Adriana Leon (32.)
Sanni Franssi (63.)
Riana Fischer (65.)
Adriana Leon (67.)
Selina Kuster (72.)
Fabienne Humm (91.)
Liebenau (Merkur Arena), Graz 1835 Zuschauer
Schiedsrichter Jana Adámková

News

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Erneuter 5:0 Sieg der FCZ Frauen.

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Am Samstag, 18. Mai 2019 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage Wyler in Bern.

Vier schnelle Tore zum Sieg

Vier schnelle Tore zum Sieg

Mit 4:0 gewinnen die Zürcherinnen gegen Servette FC Chênois Féminin.

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 20:00 Uhr auf der Sportanlage Heerenschürli in Zürich.

Alle News
Werbung