DE FR EN
Vorschau auf das 1/4-Final im Schweizer-Cup gegen den FC Basel
Verabschiedung Lara Keller

2:1-Heimsieg gegen Luzern

Nach den Nationalmannschafts-Zusammenzügen, ist es immer spannend zu beobachten wie das Team auftritt. Zudem musste Dorjee Tsawa auf zwei Stammkräfte verzichten. Naomi Mégroz erlitt in Zypern einen Kreuzbandriss und Sanni Franssi meldete sich krankheitshalber ab. Dadurch musste das Team umgestellt werden. Die Automatismen griffen so von Beginn an natürlich nicht wie man es aus den letzten Spielen gewohnt war.
Die Zürcherinnen bekamen das Spiel zwar irgendwie optisch gut unter Kontrolle, es fehlte aber die Präzision und Entschlossenheit in den Aktionen. So spielte sich die Partie mehrheitlich im Mittelfeld ab und es konnten keine klaren Torchancen notiert werden. Die Luzernerinnen verkauften ihre Haut so teuer wie möglich und versuchten immer wieder die Zürcherinnen früh zu stören und die Räume eng zu machen. Die Züri-Frauen wirkten teilweise im letzten Drittel ein bisschen Ideenlos. So war es Géraldine Reuteler die ihre Farben in der 37. Minute mit 1:0 in Führung brachte. Sie profitierte von einer Unaufmerksamkeit und konnte alleine auf Seraina Friedli losstürmen und liess dieser auch keine Chance und netzte überlegt ein. Bei diesem Resultat blieb es dann auch in dieser harzigen ersten Halbzeit.

Die Frauen des FCZ haben sich einiges für die zweite Halbzeit vorgenommen und wollten mutiger und überzeugter auftreten. Dies gelang ihnen auch sehr gut und sie übernahmen klar das Spieldiktat und drückten die Gäste aus Luzern in die eigene Hälfte zurück. Bereits nach drei Minuten konnte der Ausgleich bejubelt werde. Sàra Krisztin, welche zur Pause ins Spiel kam, hämmerte das Leder nach einem Corner überzeugt ins Netz. Krisztin brachte auch viel neuen Schwung ins Team der Zürcherinnen. Nun durften doch noch einige gute Torchancen notiert werden, wobei die meisten von der starken Natascha Honegger entschärft wurden. Sie konnte sich in der zweiten Halbzeit mehrfach auszeichnen. In der 77. Minute war jedoch auch sie machtlos. Selina Kuster stürmte einmal mehr unwiderstehlich auf ihrer Seite durch und flankte den Ball präzise zur Mitte. Dort köpfte Fabienne Humm zur vielumjubelten Führung ein.

Die Züri-Frauen zeigten eine starke Reaktion auf eine eher schwache erste Halbzeit und verdienten sich so den Sieg klar. Diese Partie zeigte einmal mehr auf das die Liga zusammengerückt ist und es sehr wichtig ist Spiel für Spiel zu nehmen und sich voll auf diese bevorstehenden Aufgaben zu konzentrieren und nicht nach links und rechts zu schauen.

Am Samstag steht nun ein weiteres Highlight an und zwar geht es im Schweizer-Cup weiter. Im Viertelfinale empfangen dabei die FCZ Frauen die Frauen des FC Basel auf dem heimischen Heerenschürli. Wir würden uns sehr über Eure zahlreiche Unterstützung vor Ort freuen um in diesem Wettbewerb eine Runde weiter zu kommen.

FC Zürich Frauen – FC Luzern 2:1 (0:1)
Sonntag, 12. März 2017, 17.00Uhr
Sportanlage Heerenschürli, Zürich-Schwamendingen, 205 Zuschauer

Tore: 37. Reuteler 0:1, 48. Krisztin (Gut) 1:1, 77. Humm (Kuster) 2:1

FC Zürich Frauen: Friedli, Lienhard, Gensetter, Stierli, Humm, Mauron, Ramseier (46. Moser), Kuster, Gut, Deplazes (85. Cavicchia), Willi (46. Krisztin)
Ohne Einsatz: Herzog, Bernet

FC Luzern: Honegger, Sager, Graf, Egli, Scodeller, Ruf (79. Remund), Paglia (31. Hashani), Tschopp, Wyser, Brütsch, Reuteler
Ohne Einsatz: Van Weezenbeek, Lötscher, Schneider

Bemerkungen: FCZ Frauen ohne Mégroz (Verletzt), Fischer (Aufbau), Franssi (Krank), Bühler und Hoffmann (U21); FC Luzern ohne Angaben
71. Gut (Lattentreffer)

Verwarnungen: 41. Reuteler (Gelb)

Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Andreas Stocker Bild: Andreas Stocker
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
Bild: Dominik Stegemann Bild: Dominik Stegemann
FC Zürich Frauen
2:1 (0:1)
FC Luzern
Krisztin (48.)
Humm (77.)
Reuteler (37.)
Reuteler (41.)
Heerenschürli, Zürich 205 Zuschauer
Schiedsrichter Anis Farhat

FC Zürich Frauen

21Friedli
6Kuster
8Stierli
9Willibis 46.
11Deplazesbis 85.
12Gut
16Lienhard
19Mauron
20Humm
23Gensetter
25Ramseierbis 46.

Ersatz

1Herzog (ET)
4Cavicchiaab 85.
13Moserab 46.
15Bernet
22Krisztinab 46.

FC Luzern

25Honegger
2Wyser
4Egli
7Scodeller
8Pagliabis 31.
10Rufbis 79.
14Reuteler
20Graf
21Sager
24Tschopp

Ersatz

1Van Weezenbeek (ET)
5Lötscher
9Hashaniab 31.
13Schneider
19Remundab 79.

News

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Déjà-vu gegen die YB-Frauen

Erneuter 5:0 Sieg der FCZ Frauen.

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Vorschau BSC Young Boys - FCZ Frauen

Am Samstag, 18. Mai 2019 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage Wyler in Bern.

Vier schnelle Tore zum Sieg

Vier schnelle Tore zum Sieg

Mit 4:0 gewinnen die Zürcherinnen gegen Servette FC Chênois Féminin.

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 20:00 Uhr auf der Sportanlage Heerenschürli in Zürich.

Alle News
Werbung