DE FR EN
Luana Bühler wechselt zur TSG 1899 Hoffenheim
Vorschau Cupfinal: FF Lugano 1976

Die FCZ Frauen sind zum 13. Mal Cupsieger!

Die FC Zürich Frauen gewinnen den Cupfinal in Biel gegen den FF Lugano 1976 nach Verlängerung mit 1:0. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Julia Stierli in der 108. Minute. Nach dem Gewinn der Meisterschaft holen sich die FCZ'lerinnen damit das zehnte Double der Vereinsgeschichte!

Nach der letztjährigen bitteren Niederlage im Penaltyschiessen, war das Ziel in diesem Jahr klar. Das Double! Die Nervosität stieg und stieg. Es ist für jede Spielerin etwas besonderes in diesem Final stehen zu dürfen.
Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr holprig. Doch die FCZ'lerinnen hatten jedoch von Anfang an die Nase vorn. Bereits nach nur wenigen Minuten gelang es Luana Bühler alleine vor dem Tor zum Abschluss zu kommen. Doch der Torerfolg blieb aus. Lugano machte es den Zürcherinnen schwer zu ihrem Spiel zu finden. Der letzte zwingende Pass vor dem Tor kam nicht an. Dementsprechend torlos ging es in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten waren es wieder die Zürcherinnen mit dem besseren Start. Nach und nach liessen die Kräfte der Luganesi nach. Die FC Zürich Frauen versuchten sich der Favoritenrolle gerecht zu werden. Lesley Ramseier knallte mit einem Hammerschuss aus 35m das Leder in Richtung Tor, nur noch im letzten Moment konnt der Goalie der Luganesi die Hand dahinter bringen.
Lugano versuchte Kräfte zu sparen und liess die Gäste anlaufen. Still und heimlich lauerten sie auf einen erfolgreichen Konter. Zu dieser Zeit war klar, dass auf beiden Seiten auch aus dem Nichts ein Tor fallen könnte. Spannung pur.

Das Spiel ging in die Verlängerung. Beide Teams kämpften nun mit schweren Beinen oder mit der anhaltenden Hitze im Stadion. In der 108. Minute war es Julia Stierli die den Ball nach einem Zuspiel von Barla Deplazes über die Linie brachte. 1:0 aus Sicht der Zürcherinnen. Noch 22 Minuten zu spielen. Wer nun dachte, damit hatten die FCZ'lerinnen den Sieg unter Dach und Fach gebracht, hatte sich getäuscht. Lugano spielte nun um ihr Leben. Sie wollten diesen Ausgleich unbedingt erzielen. Am Ende war es ein Offside Pfiff sowie eine Glanzparade von Seraina Friedli die die Zürcherinnen vorm Penalty schiessen rettete und den Cupsieg für die FC Zürich Frauen klar machte.

Die FC Zürich Frauen bedanken sich ganz herzlich bei der grossen Unterstützung und hoffen auch in der neuen Saison auf diese zählen zu können.

DANKE! Hopp Züri!

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Lugano Femminile
0:1 n.V. (0:0) 90' (0:0) 45'
FC Zürich Frauen
Capello (105.)
Moser M. (70.)
Stierli (108.)
Stierli (121.)
624 Zuschauer
Schiedsrichter Evelyn Eichenberger

Lugano Femminile

1Horn
3Greco
6Tonelli (c)
7Curtin L.
9Curtin C.
10Krsteva61.
12Rhoades
13Cameron
14Nieto
19Rada
20Rodriguez74.

Auf der Bank

99Canello (ET)
8Bytyqi74.
16Belotti
17Cunningham
18Rebata
21Capello61.

FC Zürich Frauen

21Friedli
5Bühler75.
7Moser M.
9Willi85.
10Moser R.
13Zehnder
14Fischer
15Bernet52.
20Humm (c)
25Ramseier
26Abbé

Auf der Bank

31Herzog (ET)
2Mégroz75.
4Cavicchia
8Stierli52.
11Deplazes85.
17Piubel
29Baumann

News

Fünf Tore für die FCZ'lerinnen

Fünf Tore für die FCZ'lerinnen

Die FCZ Frauen gewinnen mit 5:0 gegen Servette FC Chênois Féminin.

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Vorschau FCZ Frauen - Servette FC Chênois Féminin

Am Mittwoch, 19. September 2018 um 19:30 Uhr.

Dritter Sieg im dritten Spiel

Dritter Sieg im dritten Spiel

3:2 Sieg der FCZ Frauen gegen den FC Luzern.

Vorschau FCZ Frauen - FC Luzern

Vorschau FCZ Frauen - FC Luzern

Am Samstag, 15. September 2018 um 16:00 Uhr.

Alle News
Werbung