Matchvorschau FC St.Gallen-Staad - FCZ Frauen
Matchvorschau FCZ Frauen – Yverdon Féminin

Die FCZ Frauen besiegen den FC Yverdon Féminin mit 6:0

Die FCZ Frauen gewinnen das Heimspiel gegen den FC Yverdon Féminin mit 6:0. In der ersten Halbzeit gelang dem Stadtclub früh der Führungstreffer durch Fabienne Humm, ehe Riana Fischer per Foulelfmeter und Rahel Moser das Score noch vor der Pause auf 3:0 erhöhten. Im zweiten Durchgang traf Humm zwei weitere Male und auch Lesley Ramseier trug sich in die Torschützinnenliste ein.

Von Beginn weg setzten die Zürcherinnen mit schnellen Zuspielen und hohem Pressing die Yverdon-Frauen unter Druck. In der zweiten Spielminute kam Humm zur ersten grossen Möglichkeit und brachte die FCZ Frauen mit 1:0 in Front. Nach einem Foulspiel von Yverdon-Torhüterin Gilliane Roch an Humm verwandelte Fischer den fälligen Strafstoss souverän zum 2:0 (18.). In der Folge ergaben sich Strafraumszenen auf beiden Seiten. Torhüterin Livia Peng bewahrte den Stadtclub in der 39. Minute vor einem Gegentreffer als Yverdon-Mittelfeldspielerin Yasmina Laaroussi sich mit einem Direktschuss aus rund 20 Metern versuchte. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Rahel Moser aus kurzer Distanz auf 3:0.

In der zweiten Halbzeit fand die Partie überwiegend in der gegnerischen Platzhälfte statt. Der Yverdon-Offensive gelang es hingegen nur selten, an den Zürcher Abwehrspielerinnen vorbeizukommen. Die FCZ Frauen bauten zunehmend Druck auf, ehe in der 58. Minute erneut Humm per Kopf an Torhüterin Roch vorbeitraf. Die eingewechselte Ramseier erhöhte nur knapp fünf Minuten später durch ein Zuspiel von Naomi Mégroz über die linke Seite zum 5:0 für die Grings-Elf. Die letzte Offensivaktion gehörte nochmals dem Stadtclub: Mégroz lancierte von der Mittellinie aus Humm, welche den Ball zum 6:0-Schlussstand in die rechte Ecke lenkte (76.).

Humm steht durch die drei erzielten Treffer in der heutigen Partie nun mit total zehn Toren in zwölf absolvierten Spielen an erster Stelle der ligaweiten Topscorerinnen-Liste.

Neu stehen die FCZ-Frauen bei 29 Punkten und weiterhin an der Tabellenspitze der AXA Women's Super League. Weiter geht es für die FCZ Frauen am Samstag, 12. März 2022, um 17:00 Uhr, auswärts gegen die Frauen des FC St.Gallen-Staad.

Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
FC Zürich Frauen
6:0 (3:0)
FC Yverdon Féminin
Humm (2.)
Fischer (18.)
R. Moser (43.)
Humm (58.)
Ramseier (63.)
Humm (76.)
Sportanlage Heerenschürli, Zürich 120 Zuschauer
Schiedsrichter

FC Zürich Frauen

1 Peng
2 Mégroz
8 Stierli
10 R. Moser 46.
14 Fischer 46.
16 Enz 46.
17 Piubel
20 Humm (C)
22 Höbinger 59.
23 Andrade 68.
25 Kiwic

Ersatzspielerinnen:

21 Bruderer (ET)
4 Ramseier 46.
7 M. Moser 68.
11 Riesen 46.
13 Regazzoni 46.
19 Terchoun
24 Dubs 59.

FC Yverdon Féminin

77 Roch
7 Pétrel 46.
8 Bodenmann (C)
9 Zeller
10 Nkamo 59.
12 Da Costa 59.
15 Pajovic 71.
16 Annaheim
18 Laaroussi 76.
21 Rahm
23 Weber

Ersatzspielerinnen:

1 Jaquier (ET)
2 Guinand
3 Girardin 59.
5 von Dach 76.
11 Potier 46.
13 Martin 59.
22 Benslama 71.

News

Die FCZ Frauen trennen sich im Testspiel mit Parma Calcio 1913 1:1-Remis

Die FCZ Frauen trennen sich im Testspiel mit Parma Calcio 1913 1:1-Remis

Zweites Testspiel der Sommervorbereitung

Irina Pando wechselt zu den FCZ Frauen

Irina Pando wechselt zu den FCZ Frauen

Vertrag bis Sommer 2023

Erste Qualifikationsrunde zur UWCL 2022/2023

Erste Qualifikationsrunde zur UWCL 2022/2023

Mini-Turnier in Zypern mit Halbfinal und Endspiel

Weitere Kadermutationen bei den FCZ Frauen

Weitere Kadermutationen bei den FCZ Frauen

Noa Schärz wechselt mit Einjahresvertrag zu den FCZ Frauen

Alle News