Matchvorschau Cup-Halbfinale FCZ Frauen - FC Yverdon Féminin
Matchvorschau FCZ Frauen – FC Luzern

Die FCZ Frauen bezwingen den FC Luzern zuhause mit 4:0

Die FCZ Frauen gewinnen das Heimspiel gegen den FC Luzern mit 4:0. Lydia Andrade mit einem Doppelpack und Meriame Terchoun brachten die Zürcherinnen noch vor der Pause mit 3:0 in Führung. Captain Fabienne Humm erhöhte das Score nach dem Seitenwechsel zum 4:0-Endstand.

Die Grings-Elf fand gegen den FC Luzern gut in die Partie und zeigte sich von Beginn weg energisch. Nach knapp zehn Minuten lief Terchoun ein erstes Mal allein auf das Tor der Gäste zu. Ihren Abschluss entschärfte die Luzerner Torhüterin Lea van Weezenbeek mit einem starken Reflex. Fünf Minuten später war dann aber auch die Schlussfrau der Gäste chancenlos. Andrade wurde von Marie Höbinger mustergültig in Szene gesetzt und traf in der 15. Minute zur verdienten 1:0-Führung für den Stadtclub. Im Anschluss blieben die FCZ’lerinnen das aktivere Team und belohnten sich für den betriebenen Aufwand. Wieder hatte Andrade ihre Füsse im Spiel, nur, dass sie dieses Mal für Terchoun auflegte. Von der rechten Strafraumgrenze flankte die Angreiferin in den Strafraum, wo Terchoun die Vorlage per Volley im Tor unterbrachte (25.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später durfte sich Andrade zum zweiten Mal in die Torschützinnenliste eintragen. Dieses Mal erwischte Andrade die Gäste-Torhüterin, nach schönem Zuspiel von Riana Fischer, in der kurzen Ecke und sorgte so für das 3:0 (27.), was gleichbedeutend mit dem Pausenresultat war.

In der zweiten Hälfte setzten die Zürcherinnen die Luzernerinnen nicht mehr ganz so früh unter Druck und so neutralisierten sich die beiden Teams weitestgehend. Viele Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen im Mittelfeld und so kamen die Gäste in der 64. Minute zu einem Freistoss. Ex-FCZ'lerin Sabina Jackson nahm aus rund 35 Metern Mass und setzte den Ball an den linken Pfosten. Danach übernahmen die FCZ Frauen wieder die Initiative, taten sich aber schwer, gefährlich in den Strafraum des FCL vorzudringen. Entsprechend blieb es bis kurz vor Schluss beim 3:0, ehe Humm den Ball in der gegnerischen Hälfte eroberte und ihn im Anschluss per Lupfer im Tor des FC Luzern unterbrachte (86.). Damit setzte Humm den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie.

Die FCZ Frauen feierten mit dem 4:0-Vollerfolg ihren vierten Pflichtspielsieg in Serie und stehen weiterhin einen Punkt vor dem Servette FC Chênois Féminin auf dem ersten Platz der AWSL. Weiter geht es für die FCZ Frauen am Sonntag, 27. März 2022, um 14:00 Uhr zuhause im Cup-Halbfinal gegen den FC Yverdon Féminin.

FC Zürich Frauen
4:0 (3:0)
FC Luzern
Andrade (15.)
Terchoun (25.)
Andrade (27.)
Humm (86.)
Heerenschürli, Zürich 180 Zuschauer
Schiedsrichter

FC Zürich Frauen

1 Peng
4 Ramseier 55.
7 M. Moser
8 Stierli
11 Riesen
13 Regazzoni
14 Fischer 55.
19 Terchoun 46.
20 Humm (C)
22 Höbinger 63.
23 Andrade

Ersatzspielerinnen:

21 Bruderer (ET)
2 Mégroz 55.
16 Enz 63.
17 Piubel 55.
24 Dubs 46.
26 Vetterlein

FC Luzern

18 Weezenbeek
5 Sina Cavelti 65.
8 Wyser
9 Müller (C)
10 Ruf 46.
11 Jackson
13 Brülhart 78.
16 von Känel
17 Messerli 78.
19 Remund 46.
39 Häring

Ersatzspielerinnen:

1 Romero (ET)
14 Vogl 65.
21 Mühlemann 46.
22 Laich 78.
26 Kenel
27 Furger 46.
77 Jost 78.

News

UEFA Women's EURO: Sieben FCZ-Spielerinnen im Einsatz

UEFA Women's EURO: Sieben FCZ-Spielerinnen im Einsatz

An der EM-Endrunde in England

FC Zürich Frauen verpflichten Marion Rey

FC Zürich Frauen verpflichten Marion Rey

Vertrag bis Sommer 2024

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Eleni Markou wechselt zu den FC Zürich Frauen

Eleni Markou wechselt zu den FC Zürich Frauen

Vertrag bis Sommer 2023

Alle News