Nadine Riesen verlängert Vertrag bis Sommer 2024
Matchvorschau FCZ Frauen – BSC YB-Frauen

Die FCZ Frauen gewinnen das Rückspiel des Playoff-Viertelfinals gegen die YB-Frauen mit 7:0!

Die FCZ’lerinnen gewinnen das Viertelfinal-Rückspiel gegen die YB-Frauen mit 7:0 und stehen damit im Playoff-Halbfinal. Nachdem Martina Moser das Score eröffnete, blieb es bis zur Pause bei der knappen 1:0-Führung für den Stadtclub. Im zweiten Durchgang erhöhten, Rahel Kiwic, Fabienne Humm, Meriame Terchoun, Kim Dubs (zwei Mal) und Lydia Andrade auf 7:0 für die Grings-Elf.

Die Zürcherinnen zeigten sich von Beginn an entschlossen und waren das aktivere Team. Nach neun Minuten kam Kiwic nach einem Eckball per Kopf zur ersten Gelegenheit für den Stadtclub, verpasste den Führungstreffer aber knapp. Rund zehn Minuten später gingen die FCZ Frauen dennoch in Führung. Martina Moser wurde von Naomi Mégroz im Strafraum freigespielt und konnte in der 20. Minute zur 1:0-Führung einschieben. Die Grings-Elf liess nach dem Führungstreffer nicht locker und blieb weiterhin das spielbestimmende Team. Bis zum Seitenwechsel konnten die Zürcherinnen ihre Führung aber nicht weiter ausbauen. Dies weil Martina Mosers Abschluss in der 37. Minute vom linken Pfosten abprallte, der Linie entlang an den rechten Pfosten rollte und schliesslich von YB-Torhüterin Saskia Bürki festgehalten wurde.

Der Auftakt zur zweiten Halbzeit gelang den FCZ’lerinnen nach Mass. Kiwic verwertete in der 49. Minute eine Flanke von der rechten Seite per Kopf zum 2:0. Fabienne Humm machte in der 70. Minute per Handelfmeter das 3:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung. Mit diesem dritten Tor schien auch der Widerstand der Gäste aus Bern gebrochen. Nur zwei Zeigerumdrehungen später verwertete Terchoun eine Flanke von Laura Vetterlein per Kopf zum 4:0 (72.). Das nächste Tor der Zürcherinnen liess nur drei Minuten auf sich warten. Die eingewechselte Dubs verwandelte ein Zuspiel von Mégroz zum 5:0 für die Grings-Elf (75.). Auch für das sechste Tor war Dubs verantwortlich. Nachdem Bürki die Abschlüsse von Andrade und Mégroz parierte, schob Dubs zum 6:0 für die FCZ Frauen ein. Den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzte Andrade. Anna Regazzoni lancierte die 23-jährige Stürmerin, welche mit einem Schuss ins rechte hohe Eck zum 7:0 vollendete (84.). Nach dem 2:1-Sieg im Viertelfinal-Hinspiel in Bern und dem 7:0-Vollerfolg im Heerenschürli stehen die Zürcherinnen im Playoff-Halbfinal.

Weiter geht es für die FCZ'lerinnen gegen die Frauen des Grasshopper Club Zürich, welche sich in ihrem Viertelfinale gegen den FC Luzern durchsetzten. Die Playoff-Halbfinals finden am Wochenende vom 21. und 22. Mai 2022 statt.

News

UEFA Women's EURO: Sieben FCZ-Spielerinnen im Einsatz

UEFA Women's EURO: Sieben FCZ-Spielerinnen im Einsatz

An der EM-Endrunde in England

FC Zürich Frauen verpflichten Marion Rey

FC Zürich Frauen verpflichten Marion Rey

Vertrag bis Sommer 2024

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Eleni Markou wechselt zu den FC Zürich Frauen

Eleni Markou wechselt zu den FC Zürich Frauen

Vertrag bis Sommer 2023

Alle News