Matchvorschau FCZ Frauen – BSC YB-Frauen
Matchvorschau BSC YB-Frauen - FCZ Frauen

Die FCZ Frauen gewinnen das Viertelfinal-Hinspiel gegen die YB Frauen mit 2:1

Die FCZ Frauen gewinnen das Hinspiel des Playoff-Viertelfinals gegen die BSC YB-Frauen mit 2:1. Nachdem die Bernerinnen in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung lagen, drehten die FCZ’lerinnen die Partie im zweiten Durchgang dank Toren von Seraina Piubel und Lydia Andrade zum 2:1.

Die FCZ Frauen kamen bereits in der Startphase einige Male in die Gefahrenzone der Gegnerinnen, liessen anfänglich jedoch die letzte Konsequenz für einen Torerfolg noch vermissen. So waren es in der achten Spielminute die YB-Frauen, die nach einem Treffer von Courtney Strode zuerst jubelten.

Im Anschluss kamen die Zürcherinnen zu weiteren Chancen und mehreren Eckbällen. Einer dieser Corner kam in der 24. Minute zu Annina Enz, die mit ihrem Kopfball die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. Der Kopfball der 21-jährigen Mittelfeldspielerin verfehlte das Tor jedoch knapp. Nur zwei Zeigerumdrehungen später war es Laura Vetterlein, welche die nächste Kopfballchance hatte. Die Verteidigerin köpfte Riana Fischers Freistoss jedoch ebenfalls nicht aufs Tor. Die letzte Chance der ersten Halbzeit für den Stadtclub hatte Rahel Moser im Anschluss an einen Konter. Der satte Schuss der 23-Jährigen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte die YB-Torhüterin allerdings noch zu einem Eckball abwehren.

In der zweiten Halbzeit kamen die Zürcherinnen entschlossener als noch im ersten Durchgang aus der Kabine und übernahmen von Beginn an das Spieldiktat. Die erste gute Möglichkeit in diesem Durchgang gehörte Marie Höbinger, die in der 50. Minute von der Strafraumgrenze schoss, ihren Versuch jedoch von der YB-Keeperin pariert sah. Vier Minuten später konnten die Zürcherinnen dann endlich jubeln. Martina Moser spielte den Ball in die Mitte des Strafraums zur freistehenden Piubel, die den Ball zum 1:1-Ausgleich verwertete.

In der 65. Minute drehten die FCZ’lerinnen die Partie dank Andrades Treffer. Die zuvor eingewechselte Stürmerin konnte eine Hereingabe am weiten Pfosten verwerten. Im Anschluss erarbeiteten sich die FCZ Frauen einige weitere Möglichkeiten, blieben jedoch ohne weiteren Treffer und so blieb es beim 2:1-Sieg im Viertelfinal-Hinspiel.

Weiter geht es für die Elf von Inka Grings mit dem Rückspiel am nächsten Samstag, 14. Mai 2022. Die zweite Begegnung gegen die BSC YB-Frauen in der Entscheidungsrunde wird um 14:30 Uhr im heimischen Heerenschürli angepfiffen.

Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ
Bild: FCZ Bild: FCZ

News

UEFA Women's EURO: Sieben FCZ-Spielerinnen im Einsatz

UEFA Women's EURO: Sieben FCZ-Spielerinnen im Einsatz

An der EM-Endrunde in England

FC Zürich Frauen verpflichten Marion Rey

FC Zürich Frauen verpflichten Marion Rey

Vertrag bis Sommer 2024

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Viktoria Pinther wechselt zu den FC Zürich Frauen

Eleni Markou wechselt zu den FC Zürich Frauen

Eleni Markou wechselt zu den FC Zürich Frauen

Vertrag bis Sommer 2023

Alle News