Die Resultate vom 9./10. März 2019
FCZ II: 0:2-Niederlage beim Yverdon Sport FC

FCZ II: 1:0-Heimsieg gegen den FC Breitenrain

Der FC Zürich bezwingt den FC Breitenrain im heimischen Heerenschürli mit 1:0. Nach einer torlosen ersten Halbzeit lenkte der eingewechselte Yann Kasaï einen Abschluss von Guillaume Furrer in der 77. Spielminute zum 1:0-Schlussstand ins Tor und sicherte dem FCZ damit wichtige drei Punkte.

Beide Mannschaften starteten eher verhalten in die Partie, sodass die rund 250 anwesenden Zuschauer vorwiegend Ballstafetten im Mittelfeld zu sehen bekamen. In der 21. Minute war es dann der FCZ, welcher zur ersten Möglichkeit kam. Die Hereingabe des wirbligen Fabian Rohner fand im Zentrum jedoch keinen Abnehmer.

Danach kamen die Gäste zu einer Doppelchance. Zunächst wurde Enes Ciftcis Abschluss von einem FCZ-Verteidiger in den Corner gelenkt (23.), danach zielte Christian Schwab mit seinem Schuss vom Strafraum knapp übers Tor (28.).

Das Spiel war damit lanciert und es kam zu weiteren Strafraumszenen auf beiden Seiten. Bei den nächsten beiden FCZ-Chancen stand Rohner im Zentrum. Nach einem schönen Angriff über Guillaume Furrer zielte er bei seinem Abschluss allerdings etwas zu hoch (29.), fünf Minuten später traf er den Ball nach einem Querpass von Bijan Dalvand nicht wunschgemäss und schoss rechts am Tor vorbei. Zwischen den beiden Chancen der Zürcher kam der FC Breitenrain in der Person von Miroslav Konopek zu einer guten Torszene. FCZ-Torhüter Osman Hadzikic parierte dessen Kopfball jedoch mit einem starken Reflex, sodass es beim 0:0 zur Pause blieb.

Neun Minuten nach dem Seitenwechsel kam es dann zu einer Schlüsselszene: Eric Briener beendete Fabian Rohners Solo-Lauf als letzter Mann mit einem Tackling und sah deshalb die Rote Karte. Den anschliessenden direkt getretenen Freistoss von Kastrijot Ndau parierte Breitenrain-Torhüter Felix Hornung.

Nach dem Platzverweis agierten die Berner mit schnellem Umschaltspiel sowie Kontern. Nach einem Corner kamen sie dem Torerfolg am nächsten, wobei der Ball auf der Latte landete.

Der FCZ seinerseits versuchte die numerische Überlegenheit auszunutzen und das Tempo hoch zu halten. In der 77. Minute war das Anrennen dann von Erfolg gekrönt. Furrer setzte sich auf der linken Seite durch und schoss auf das gegnerische Tor. Sein Abschluss wurde unhaltbar von Yann Kasaï, der 14 Minuten zuvor eingewechselt wurde, ins Tor gelenkt.

In der Folge verwaltete der FCZ das Score und sicherte sich einen wichtigen 1:0-Heimsieg. Damit steht die Equipe von Cheftrainer Marinko Jurendic nach 19 absolvierten Runden mit ebenso vielen Punkten auf dem 14. Tabellenrang und weist vier Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf.

Hier geht es zum Telegramm und Video.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ

News

FCZ II: 0:2-Heimniederlage gegen den FC Sion

FCZ II: 0:2-Heimniederlage gegen den FC Sion

Keine Punkte im Heerenschürli

Physiotherapeut/-in (100%) gesucht

Physiotherapeut/-in (100%) gesucht

Für das vom Schweizerischen Fußballverband zertifizierte Nachwuchsleistungszentrum auf der Sportanlage Heerenschürli in Zürich.

Alle News
Anzeige