DE FR EN
Die Resultate vom 23./24. März 2019
Kick it: FC Zürich Gladiator-Turnier

FCZ II: Sieg gegen Stade Nyonnais

Dank einer guten Leistung über 90 Minuten und einem Chancenplus gewann der FCZ gegen den FC Stade Nyonnais verdient mit 1:0. Den einzigen Treffer erzielte Maouche auf Penalty. Zahlreiche Zuschauer erfreuten sich auf der sehr gut gefüllten Heerenschürli-Tribüne am schönen Wetter und einem animierten Spiel.

Bereits in den ersten 20 Minuten kam der Stadtclub zu vier hochkarätigen Torchancen. Zuerst scheiterte Dalvand knapp und nach dem anschliessenden Corner landete Furrers Kopfball nur Zentimeter neben dem Gehäuse (3.). Kurz darauf scheiterte Binous und schliesslich flog der Ball nach einer tollen Direktabnahme von Maouche direkt in die Arme von Goalie Mutombo.

Die Zürcher spielten gut, hatten die Partie im Griff und liessen dem Gegner nur wenige Strafraumszenen zu, welche jedoch von der starken Abwehrlinie entschärft wurden. Einzig ein scharfer Distanzschuss knapp übers Tor sorgte für Gefahr.

Ab Mitte der ersten Halbzeit kam das Team von Marinko Jurendic zwar immer wieder einem Abschlussversuch nahe, Torchancen gab es jedoch in dieser weiterhin intensiv geführten Partie keine mehr zu beklatschen. Das Unentschieden schmeichelte den Gästen ein wenig, hatte doch das Heimteam ein klares Chancenplus zu verzeichnen. Trotzdem wären die Waadtländer beinahe in Führung gegangen. Der ehemalige FCZ'ler Nsiala sah seinen abgefälschten Schuss knapp am Tor vorbeizischen (42.).

Auch in Hälfte zwei überzeugte der FCZ und ging nach 51 Minuten in Führung. Nachdem Binous vom gegnerischen Goalie angeschossen worden war, kam er nach einem Prellball im Strafraum zu Fall. Den Penalty verwertete Maouche souverän.

Auch im weiteren Spielverlauf tauchte der Stadtclub immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Doch Binous, Dalvand und Zumberi (zweimal) scheiterten allesamt. Die Gäste ihrerseits kamen in der Schlussphase durch zwei Kopfbälle von Chentouf und Adomako fast noch zum Ausgleich. So blieb es beim verdienten Sieg der Zürcher.

Dank diesen drei Punkten hat der FCZ nun sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Spielt er weiterhin so überzeugend und zielorientiert und weiss er in Zukunft seine Torchancen besser zu nutzen, kann sogar ein Tabellenplatz im Mittelfeld anvisiert werden.

Nach einem Auswärtsspiel bei Stade Lausanne Ouchy (30. März) folgen in zwei Wochen gleich zwei Zürcher Stadtderbys. Zuerst spielt die zweite Mannschaft am Samstag, 6. April 2019, um 16.00 Uhr im Heerenschürli gegen den SC YF Juventus Zürich und um 19.00 Uhr folgt das Spiel der ersten Mannschaft im Letzigrund „auswärts“ gegen GC.

Werbung