Die U16 verliert im Playoff-Final gegen den Servette FC mit 2:3
Die Spiele vom 18. Juni 2022

Vorschau auf die Playoff-Finals der U18 und U16

Eckdaten zum Playoff-Final der U18:

BSC Young Boys - FC Zürich
Samstag, 18. Juni 2022, 18:00 Uhr
Kunstrasenfeld Wyler, Bern
Playoff-Final U18

Ausgangslage:
Die FCZ U18 trifft im Playoff-Final am Samstag, 18. Juni 2022, um 18:00 Uhr in Bern auf die U18 des BSC Young Boys. Die Nachwuchsauswahl des Stadtclubs beendete die Meisterschaft in der regulären Spielzeit mit 52 Punkten aus 26 Partien auf dem zweiten Tabellenrang.

Die Equipe von Umberto Romano, der seit Beginn der Saison 2021/2022 als U18-Cheftrainer amtet, konnte sich anschliessend im Playoff-Viertelfinal gegen die U18 des Grasshopper Club Zürich mit einem Gesamtscore von 5:4 für die nächste Runde qualifizieren. Im Halbfinal setzten sich die Zürcher gegen den FC Basel 1893 nach einem 3:3-Remis im Hinspiel mit einem 4:1-Vollerfolg im Rückspiel durch und qualifizierten sich mit dem Gesamtscore von 7:4 für den Playoff-Final gegen YB.

Gegner:
Mit 63 Zählern nach der regulären Spielzeit qualifizierte sich die U18 des BSC Young Boys über den ersten Tabellenplatz für die Entscheidungsrunde. Dort gewannen die Hauptstädter im Viertelfinal gegen das Team Aargau sowohl im Hin- wie auch im Rückspiel mit 2:1. Im Halbfinal der Playoffs gewannen die Berner beide Partien gegen den FCO St.Gallen/Wil erneut mit 2:1 und sicherten sich so den Platz im Playoff-Final. Die beiden Begegnungen des Stadtclubs mit den Bernern in der aktuellen Spielzeit gestalteten ausgeglichen. Während die Zürcher in der ersten Partie im vergangenen November einen 4:1-Auswärtssieg feierten, entschied YB die zweite Partie im Heerenschürli Ende Mai mit einem 3:1-Sieg für sich.

Das sagt U18-Cheftrainer Umberto Romano:

"Seitdem wir das Team vor zwölf Monaten übernommen haben, konnten wir unsere Spielideen und -prinzipien den Jungs im Rahmen eines dynamischen Prozesses vermitteln. Am Anfang war dazu beidseitige Geduld und Verständnis nötig, doch die Jungs haben sich stetig weiterentwickelt, dass wir von Mitte Oktober bis Ende Mai ungeschlagen blieben mit einer Serie von elf Siegen und sechs Unentschieden. Dafür kann ich dem Team nur ein grosses Kompliment machen. Ausschlaggebend für diesen über eine aussergewöhnlich lange Zeit anhaltenden Erfolg war der Wille – unabhängig vom jeweiligen Gegner – den Mut zu haben und unsere Spielweise auf den Platz zu bringen. Diese Maxime haben die Jungs verinnerlicht und gelebt. Mein Staff und ich waren stets überzeugt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden, wenn wir uns auf die Ausbildung und Weiterentwicklung fokussieren und nicht nur auf Siege oder Punkte. Dafür möchte ich der Vereinsführung danken, dass sie Trainern und Spielern im U-Bereich ermöglicht, auf diese Weise zu arbeiten."

"Wir müssen auch gegen einen physisch robusteren Gegner den Mut haben, unsere Überzeugungen und Ideen durchsetzen zu wollen, indem wir mehr denn je solidarisch auftreten. Wir müssen bereit sein, gemeinsam zu leiden und gemeinsam resolut zu verteidigen und das sind wir. Den Sieg kann ich nicht garantieren, aber ich kann versichern, dass Spieler, Staff und Trainer mit grösster Leidenschaft alles dafür tun werden – für einen weiteren Erfolg des FC Zürich."

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

Eckdaten zum Playoff-Final der U16:

Servette FC - FC Zürich
Samstag, 18. Juni 2022, 14:00 Uhr
Stade de la Fontenette, Carouge
Playoff-Final U16

Ausgangslage:
Die U16 des Stadtclubs trifft in ihrem Playoff-Final ebenfalls am Samstag, 18. Juni 2022, um 14:00 Uhr in Carouge auf die U16 des Servette FC. Die Elf von Cheftrainer Daniel Gygax belegte nach der regulären Spielzeit den fünften Tabellenrang und qualifizierte sich mit 43 Zählern aus 26 Partien für die Playoffs.

In der Runde der letzten Acht traf die FCZ-Nachwuchsauswahl auf das Team Vaud Lausanne, gegen welches man im April bereits den Cupfinal gewann. In den beiden Partien der Entscheidungsrunde setzten sich die FCZ’ler mit einem 8:2-Gesamtscore durch, nachdem auf den 5:0-Vollerfolg im Hinspiel ein 3:2-Auswärtssieg folgte. In den Playoff-Halbfinals gewannen die Zürcher mit einem 6:5-Gesamtscore gegen die U16 des FC Basel 1893, welche die normale Spielzeit auf dem ersten Tabellenrang abschloss.

Gegner:
Die U16 des Servette FC beendete die reguläre Saison auf dem zweiten Tabellenrang mit 46 Zählern. Im Viertelfinal der Entscheidungsrunde setzten sich die Calvinstädter gegen den FCO ST.Gallen/Wil nach einer 1:2-Niederlage im Hinspiel mit einem 3:1-Heimsieg durch. Im Halbfinal trafen die Grenats auf die Nachwuchsauswahl des BSC Young Boys und feierten in beiden Partien einen 2:1-Vollerfolg. In den zwei Aufeinandertreffen mit dem FCZ in der laufenden Saison gewann der Stadtclub die erste Begegnung im vergangenen Oktober mit 3:1, ehe man im April 2022 auswärts 1:1 unentschieden spielte.

Das sagt U16-Cheftrainer Daniel Gygax:

"Wie die Jungs in diesem Jahr zusammengewachsen sind und was sie für eine Entwicklung gemacht haben, ist eindrücklich und eine Grundlage für unsere erfolgreiche Saison."

"Wir gehen das Spiel am Samstag gegen die Genfer wie jede andere Partie an. Da unsere Bilanz in den Direktbegegnungen positiv ist, spielt es für uns auch keine Rolle, dass wir während der Saison schlechter platziert waren. Für die Jungs ist es ein grosser Ansporn, dass sie nach dem Cupsieg im April ein zweites Mal in dieser Saison Geschichte schreiben können."

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ