Medienspiegel

Das Herz des FCZ schlägt wieder

Das Herz des FCZ schlägt wieder

Pa Modou wurde beim FCZ abgeschrieben und ausgemustert, er war oft verletzt und am Ende arbeitslos. Jetzt ist er zurück - und schiesst seinen neuen, alten Club in die Cup-Achtelfinals.

Dank Traumtor und Rückkehrer

Dank Traumtor und Rückkehrer

Der FC Zürich dreht die Partie trotz starker Gegenwehr des FC Wil und gewinnt 2:1

Erinnerungen an die Horrorshows

Erinnerungen an die Horrorshows

Einst verlor der FCZ dreimal in vier Jahren gegen das unterklassige Wil. Nun reist er im Schweizer Cup wieder in die Ostschweiz - und sieht sich nach dem schwachen Saisonstart einer brisanten Affiche gegenüber.

Der FCZ-Trainer Magnin ist zuversichtlich für das Cup-Spiel in Wil: «Wir sind besser»

Der FCZ-Trainer Magnin ist zuversichtlich für das Cup-Spiel in Wil: «Wir sind besser»

Der Schweizer Cup ist für den FCZ schon seit längerem so etwas wie eine Oase, wo er mit den Cup-Siegen 2018, 2016 oder 2014 sein Selbstverständnis stärkte, ein Spitzenklub zu sein. Das gilt für die Klubführung, und das gilt derzeit auch für den wichtigsten Angestellten, den Cheftrainer Ludovic Magnin.

Der FCZ gibt weiterhin Rätsel auf

Der FCZ gibt weiterhin Rätsel auf

0:4 in Bern – die Zürcher verlieren ein Spiel und ein wenig die Würde. Wieso sind sie immer noch so fragil?

FCZ, wo bist du? – 0:4-Niederlage gegen den Meister YB

FCZ, wo bist du? – 0:4-Niederlage gegen den Meister YB

Drei Tage vor dem wichtigen Rückspiel in den Champions-League-Play-offs gegen Roter Stern Belgrad bezwingen die Young Boys den FC Zürich diskussionslos 4:0. Dem FCZ gelingt an diesem Abend fast nichts – die Stadtzürcher hätten noch viel höher verlieren können.

YB rollt über den FCZ

YB rollt über den FCZ

Am Dienstag wartet auf die Berner der Millionenmatch in Belgrad - vorher haben sie beim 4:0 noch schnell den FC Zürich demontiert

Herr Bickel, bitte erklären Sie Ihr FCZ-Team

Herr Bickel, bitte erklären Sie Ihr FCZ-Team

Der FC Zürich gibt immer noch Rätsel auf. Der FCZ-Sportchef Thomas Bickel spricht über elf seiner Spieler – wie sie sich entwickeln und was von ihnen erwartet wird.

Das Leben mit der Fallhöhe

Das Leben mit der Fallhöhe

Der FCZ möchte ein Spitzenclub sein, aber er tut sich bisher auch in dieser Saison schwer, seine Ansprüche zu erfüllen. Sportchef Thomas Bickel erklärt die Probleme, Erwartungen und Personalpolitik vor dem Spiel bei Meister YB.

Weg von den Teddybären

Weg von den Teddybären

Das 2:1 im Cup über die Black Stars bringt kaum Ruhe. Aber Magnin hat einen Plan.

Beruhigungsmittel für den FC Zürich – 2:1-Sieg gegen St. Gallen

Beruhigungsmittel für den FC Zürich – 2:1-Sieg gegen St. Gallen

Nach einer wochenlangen Fahrt durch die Wüste siegt die Mannschaft von Trainer Ludovic Magnin gegen den FC St. Gallen 2:1. Sie erkämpft sich Wettkampfglück, verhindert den schlechtesten Saisonstart seit 2012 und schiebt unangenehme Debatten zur Seite, die gedroht hatten.

Der FCZ kann doch noch gewinnen

Der FCZ kann doch noch gewinnen

Erstmals seit Mai holen die Zürcher in der Super League drei Punkte - und können dank des 2:1 gegen St. Gallen den letzten Tabellenplatz abgeben. In den Schlussminuten brauchen sie dafür wiederholt Paraden von Yanick Brecher.

Die Frauen wollen auf der WM-Welle reiten

Die Frauen wollen auf der WM-Welle reiten

Zum Start der Meisterschaft fordert die 129-fache Nationalspielerin Martina Moser mehr Aufmerksamkeit.

Wenn Ludovic Magnin den Kooki macht

Wenn Ludovic Magnin den Kooki macht

Der Trainer verteidigt vor dem Spiel heute gegen St. Gallen seine Philosophie.

Zürcher Frust nach dem 2:2 gegen Xamax

Zürcher Frust nach dem 2:2 gegen Xamax

Der FCZ führt zweimal, verschiesst einen Penalty und kassiert in der Nachspielzeit in Überzahl den Ausgleich. Die Zürcher vergeben den ersten Saisonsieg und bleiben am Tabellenende.

Wie aus dem Fotokopierer

Wie aus dem Fotokopierer

Wieder ein Mann mehr, wieder kein Sieg für den FC Zürich: Xamax erzielt das 2:2 in der 94. Minute. Die Luft für Trainer Ludovic Magnin wird dünner.

Angekommen in der neuen Welt

Angekommen in der neuen Welt

Denis Popovic ist slowenischer Nationalspieler, 29, und so gut wie nie. Zum perfekten Start fehlt dem neuen Mittelfeldmann vor dem Spiel gegen Neuchâtel Xamax nur eines.

Wie weiter mit Ludovic Magnin?

Wie weiter mit Ludovic Magnin?

Beim FC Zürich gibt es schon früh in der Saison eine Trainer-Diskussion. Das liegt nicht nur am schlechten Saisonstart.

Der FC Zürich muss sich bereits wieder fragen: Wer sind wir?

Der FC Zürich muss sich bereits wieder fragen: Wer sind wir?

Die schwer erklärbare 1:3-Niederlage in Sitten spiegelt die Verunsicherung im FC Zürich. Und sie korrigiert fürs Erste das Selbstbild des Klubs.

Dummheiten und das gequälte Lächeln

Dummheiten und das gequälte Lächeln

Drei Spiele, ein Punkt: Der FC Zürich bleibt nach dem 1:3 in Sitten Tabellenletzter. Die Niederlage hat er allein sich selber zuzuschreiben.

Der FC Zürich kassiert gegen den FC Sion eine unmögliche Niederlage

Der FC Zürich kassiert gegen den FC Sion eine unmögliche Niederlage

Die Zürcher haben die Partie in Sitten über weite Strecken im Griff, doch dann verschiessen sie beim Stand von 1:1 einen Penalty. Und dem Walliser Joker Pajtim Kasami gelingt eine Doublette, obwohl sein Team in Unterzahl spielt.

Der FCZ bleibt in Luzern ohne Gegentor – und sieht sich wieder in der Opferrolle

Der FCZ bleibt in Luzern ohne Gegentor – und sieht sich wieder in der Opferrolle

Die Zürcher reagieren auf den schwachen Saisonstart mit einem 0:0 in Luzern. Es ist ein Spiel, in dem viel diskutiert und lamentiert wird. Aber auch eines, in dem der FCZ zu gefallen weiss.

Der FCZ kämpft mit sich und der Welt

Der FCZ kämpft mit sich und der Welt

Der FC Zürich und der FC Luzern trennen sich nach einem facettenreichen Spiel mit einem 0:0. Das Team von Trainer Ludovic Magnin tut sich schwer mit Toreschiessen und dem Schiedsrichter.

«Lächerlich»: Wie der FCZ auf den missglückten Saisonstart reagiert

«Lächerlich»: Wie der FCZ auf den missglückten Saisonstart reagiert

Der Trainer Ludovic Magnin sagt, er sei auch nach dem 0:4 gegen Lugano überzeugt, dass seine Mannschaft in dieser Saison eine gute Rolle spielen werde. Das Spiel am Sonntag in Luzern könnte gerade recht kommen.

Auf eine Ohrfeige reagieren

Auf eine Ohrfeige reagieren

Eine Woche nach dem 0:4 gegen Lugano spielt der FC Zürich morgen in Luzern. Es ist seine zweite Chance, zu zeigen, dass er aus der letzten Saison wirklich die richtigen Lehren gezogen hat.

Spitzenclub? Was für ein Spitzenclub?

Spitzenclub? Was für ein Spitzenclub?

Analyse: Die Chefs des FC Zürich träumen vom schönen Fussball und überhäufen die neuen Spieler mit Vorschusslorbeeren - das 0:4 gegen Lugano jedoch zeigt, dass Bescheidenheit angebracht wäre.

Eine Mannschaft, die hadert

Eine Mannschaft, die hadert

Der FC Zürich verliert zum Saisonstart gegen Lugano 0:4, weil er nach dem ersten Gegentor sonderbar auseinanderfällt. Trainer Ludovic Magnin bemängelt nach dem Spiel die Widerstandsfähigkeit seiner Spieler.

«Irgendwann fliege ich raus»

«Irgendwann fliege ich raus»

Trainer Ludovic Magnin ist vor dem Saisonstart zuversichtlich, weiss aber, dass er vergangene Saison auf den Goodwill des Präsidentenpaars Canepa angewiesen war. Künftig will er sein Verhalten an der Seitenlinie ändern.

Die Neuen beim FCZ

Die Neuen beim FCZ

Anzeige