Auch 45 Minuten in Überzahl bringen dem FCZ nichts
Adrian Winter verhindert im Cup eine Blamage des FC Zürich

«Die Saison kann auch in der Sackgasse enden»

Seit Anfang November und dem überzeugend herausgestürmten 5:2 in Luzern hat der FCZ von 15 Partien nur noch drei gewonnen: Zweimal war es ein Meisterschafts-Derby gegen GC. Und nun vorgestern Donnerstag gegen Challenge-League-Club Kriens trotz miserabler Leistung.

Die Serie mit zu vielen schwachen Auftritten setzt Trainer und Mannschaft unter Druck. Magnin behauptet zwar, auch viele positive Aspekte im Spiel seines Teams zu sehen, trotzdem findet er die zunehmende Kritik «korrekt» und sagt: «Wir hatten ein gutes Jahr, aber jetzt sind wir erstmals im Gegenwind und müssen uns richtig wehren.»

Rotationen kaum möglich

Am Sonntag empfängt der viertplatzierte FCZ nun Lugano (8.), es ist sein achtes Wettbewerbsspiel in 30 Tagen. Magnin ortet in den vielen Partien ein Problem, viele seiner Spieler seien sich englische Wochen in Serie nicht gewohnt, die Kraft gehe langsam aus, viele Rotationen seien aufgrund der Verletzten - gegen Kriens fehlten sieben Spieler - nicht möglich. Nach einem Schlag aufs Knie könnte nun auch Domgjoni ausfallen.

«Die Saison kann noch überragend werden, aber auch in der Sackgasse enden», sagt Magnin ebenfalls. Ein Sieg gegen Lugano würde zumindest die Stimmung heben. Und danach hat der FCZ eine Woche Zeit, bis er nach Thun muss.

News

Basel gewinnt 4:0 und zeigt dem FC Zürich die Grenzen auf

Basel gewinnt 4:0 und zeigt dem FC Zürich die Grenzen auf

Nach dem Remis von YB und der Niederlage Sittens ist der FC Basel mit drei Punkten Vorsprung alleiniger Leader. Gegen den desolaten FCZ genügt den Baslern eine solide Vorstellung.

Nur noch desolat

Nur noch desolat

Der FC Zürich zerfällt in Basel in seine Einzelteile und kann froh sein, dass er mit einem 0:4 davonkommt - in dieser Verfassung ist er ein Abstiegskandidat.

Der FCZ siegt dank Debütantentoren

Der FCZ siegt dank Debütantentoren

Simon Sohm und Aiyegun Tosin schiessen beim 2:0-Heimsieg gegen den FC Thun ihre ersten Super-League-Treffer. Die Berner Oberländer müssen 70 Minuten lang in Unterzahl spielen.

Magnins Rat bringt Tosin gleich das erste Tor

Magnins Rat bringt Tosin gleich das erste Tor

Die Zürcher schlagen Thun 2:0. Auch weil der Videoschiedsrichter das Spiel früh in ihre Richtung lenkt.

Alle News
Anzeige