DE FR EN
Auch 45 Minuten in Überzahl bringen dem FCZ nichts
Adrian Winter verhindert im Cup eine Blamage des FC Zürich

«Die Saison kann auch in der Sackgasse enden»

Seit Anfang November und dem überzeugend herausgestürmten 5:2 in Luzern hat der FCZ von 15 Partien nur noch drei gewonnen: Zweimal war es ein Meisterschafts-Derby gegen GC. Und nun vorgestern Donnerstag gegen Challenge-League-Club Kriens trotz miserabler Leistung.

Die Serie mit zu vielen schwachen Auftritten setzt Trainer und Mannschaft unter Druck. Magnin behauptet zwar, auch viele positive Aspekte im Spiel seines Teams zu sehen, trotzdem findet er die zunehmende Kritik «korrekt» und sagt: «Wir hatten ein gutes Jahr, aber jetzt sind wir erstmals im Gegenwind und müssen uns richtig wehren.»

Rotationen kaum möglich

Am Sonntag empfängt der viertplatzierte FCZ nun Lugano (8.), es ist sein achtes Wettbewerbsspiel in 30 Tagen. Magnin ortet in den vielen Partien ein Problem, viele seiner Spieler seien sich englische Wochen in Serie nicht gewohnt, die Kraft gehe langsam aus, viele Rotationen seien aufgrund der Verletzten - gegen Kriens fehlten sieben Spieler - nicht möglich. Nach einem Schlag aufs Knie könnte nun auch Domgjoni ausfallen.

«Die Saison kann noch überragend werden, aber auch in der Sackgasse enden», sagt Magnin ebenfalls. Ein Sieg gegen Lugano würde zumindest die Stimmung heben. Und danach hat der FCZ eine Woche Zeit, bis er nach Thun muss.

News

Er soll die Sehnsüchte des FCZ stillen

Er soll die Sehnsüchte des FCZ stillen

Von Mimoun Mahi erwarten die Zürcher viel. Auch dass er aus der Offensive macht, was sie vor langem mal war: ein Spektakel.

Die 109 verstörenden Tage des FC Zürich

Die 109 verstörenden Tage des FC Zürich

Will der FCZ wieder ein Spitzenteam sein, muss er in mehr Qualität von aussen investieren. Oder dann sollte er sich eingestehen, sich die alten Ambitionen nicht leisten zu können oder zu wollen.

Führungsfigur gesucht

Führungsfigur gesucht

Der Stadtclub verpasst Europa League und Saisonziel. Auf die neue Saison hin kündigt sich ein Umbruch an, daher besonders unter Druck: Trainer Ludovic Magnin.

Verlierer unter sich – Remis zwischen dem FCZ und St. Gallen

Verlierer unter sich – Remis zwischen dem FCZ und St. Gallen

Im Abschiedsspiel von Alain Nef und Tranquillo Barnetta folgt ein Remis, das keinem der beiden Teams hilft. Lugano profitiert und qualifiziert sich direkt für die Europa League.

Alle News
Anzeige