FCZ schlägt Xamax mit 3:0
FC Vaduz - FCZ 1:7

FCZ gewinnt in Widnau mit 6:0

Der FC Zürich gastierte heute Nachmittag zum Schweizer Cup – Spiel beim Zweitligisten FC Widnau auf der schmucken Sportanlage Aegeten, welche von 3'300 erwartungsfreudigen Fussballfans besucht wurde.

Wie immer in der ersten Runde des Schweizer Cups versucht der David dem Goliath ein Bein zu stellen. Dies war auch heute nicht anders. Zwar hatten die Mannen von Bernard Challandes die erste Chance der Partie (Aegerter, 4.), doch brandgefährlich wurde es zum ersten Mal vor dem FCZ-Tor. In der 11. Minute verhinderte nur die Parade von Andrea Guatelli, der an Stelle von Johnny Leoni zum Einsatz kam, den Rückstand. Diego Liechti hatte den satten Schuss aufs FCZ-Gehäuse abgegeben. In der Folge machte der hartnäckige Zweitligist dem FC Zürich das Leben lange Zeit schwer. Vorallem Torhüter Benjamin Büchel war immer wieder zur Stelle und machte die Schüsse von Hassli (22.), Djuric (24.), wieder Hassli (27.) und Mehmedi (31.) unschädlich. In der 35. Minute kam Mehmedi im gegnerischen Stafraum zu Fall, Schiedsrichter Meroni hielt die Situation nicht für penaltywürdig. Als es schon die Nachspielzeit der ersten Hälfte lief, ging der Stadtclub doch noch in Führung: Den Schuss von Mehmedi konnte Widnau-Goalie Büchel noch klären, den Abpraller musste Eric Hassli nur noch einschieben.

Nach dem Seitenwechsel legte der FCZ einen Zacken zu, vergab aber Torchancen durch Okonkwo (48.), Nikci (49.), Tihinen (50./52.) und Djuric (56.) im Multipack. Besser machte es der kurz zuvor eingewechselte Marco Schönbächler in der 60. Minute. Der 18-jährige krönte einen Angriff über Lampi und Hassli zum 0:2. Der Widerstand des Zweitligisten war nun etwas gebrochen und der FCZ konnte seine Überlegenheit ausspielen. Djuric erhöhte wenig später auf 0:3 (63.) und Hassli schlenzte den Ball in der 69. Minute herrlich in die entfernte Torecke zum 0:4. Barmettler per Strafstoss (71., nach einem Foul an Stucki) und Eric Hassli mit seinem dritten persönlichen Treffer (88.) waren für die Tore 5 und 6 des FCZ besorgt. Der FC Widnau kämpfte vergeblich um den Ehrentreffer, darf aber stolz auf seine spielerische und kämpferische Leistung an diesem Nachmittag sein.

Die Auslosung für die nächste Runde findet am nächsten Mittwoch um 22:20 Uhr im Rahmen der Sendung „Sport Aktuell“ auf SF 2 statt.

Widnau - FC Zürich 0:6 (0:1)

Aegeten. - 3300 Zuschauer. - SR Meroni.

Tore: 45. Hassli 0:1. 60. Schönbächler 0:2. 63. Djuric 0:3. 69. Hassli 0:4. 71. Barmettler (Foulpenalty) 0:5. 88. Hassli 0:6.

FC Zürich: Guatelli; Lampi, Barmettler, Tihinen, Stucki; Nikci, Okonkwo (68. Büchel), Aegerter, Mehmedi (56. Schönbächler); Hassli, Djuric (72. Ladner).

Bemerkungen: FCZ ohne Abdi, Alphonse, Chikhaoui, Rochat und Staubli (alle verletzt). 35. Kühnis (Widnau) klärt auf Torlinie gegen Mehmedi. 41. Okonkwo (Foul) verwarnt.

Anzeige