Happy Birthday, Almen Abdi!
CH Cup: FCZ trifft auf den FC Basel

Wissenswertes zum Spiel FCZ - OM

UEFA-Champions-League-Statistik FC Zürich
• Onyekachi Okonkwo muss nach der nächsten Gelben Karte ein Spiel zusehen.

Aktuelle Pokalergebnisse
Samstag, 17. Oktober: FC Locarno - FC Zürich 0:7
(Alphonse 46. 64., Vonlanthen 52., Schönbächler 59., Margairaz 67. Elf., Nikci 74. Elf., Abdi 90.)
Leoni; Stahel, Tihinen (Lampi 74.), Barmettler, Rochat; Aegerter (Abdi 78.), Gajić; Margairaz, Vonlanthen (Nikci 69.), Schönbächler; Alphonse.


Bernard Challandes veränderte die Mannschaft für das Achtelfinale im Schweizer Pokal gegen Zweitligist Locarno auf drei Positionen im Vergleich zur Ligapartie gegen AC Bellinzona vom 4. Oktober. Marco Schönbächler, Florian Stahel und Alexandre Alphonse kamen für Okonkwo, Dušan Djurić und Philippe Koch.

• Vor der Partie gegen Locarno hatte Zürich vier seiner letzten fünf Pflichtspiele verloren.
• Vier Tage nach dem Sieg beim AC Milan verlor Zürich bei Bellinzona mit 2:3 und kassierte damit die dritte Niederlage in der Super League in Folge.
• Zürich ist in den letzten zehn Spielen nur dreimal ohne Gegentor geblieben – gegen Milan, Locarno und den FC Witikon (in der Pokalrunde der letzten 32 am 19. September).
• Zürich beendete die letzte Saison mit sechs Punkten Vorsprung auf Vizemeister BSC Young Boys, doch nach zwölf Spieltagen dieser Spielzeit liegt der Meister schon 16 Zähler hinter dem aktuellen Spitzenreiter.
• Die Mannschaft von Challandes hat zehn ihrer 23 Ligatore zwischen der 58. und 75. Minute erzielt.

Verletzungen
• Daniel Stucki – fehlte vom 29. Mai bis zum 19. September (Knöchel)
• Heinz Barmettler – fehlte vom 9. Mai bis zum 27. September (Knie)
• Yassine Chikhaoui – fehlt seit dem 16. Juni (Knie)
• Martin Büchel – fehlte vom 3. August bis zum 9. September (Fuß) und seit dem 16. September (Fuß)
• Büchel soll wieder fit sein, fehlte aber gegen Locarno
• Eric Hassli – fehlt seit dem 16. September (Rippe, gebrochenes Bein)
• Hassli hat sich im Training am 26. September das linke Bein gebrochen, damit fällt er wahrscheinlich bis zum März aus.

Internationale Abstellungen
FIFA-WM-Qualifikation (wenn nicht anders angegeben).• Freitag, 9. Oktober
Estland - Schweiz 1:4, U21 – Philippe Koch (Tor), Adrian Nikci (eingewechselt)
• Samstag, 10. Oktober
Luxemburg - Schweiz 0:3 – Johan Vonlanthen
Finnland - Wales 2:1 – Hannu Tihinen
• Dienstag, 13. Oktober
Republik Irland - Schweiz 1:1 , U21 – Philippe Koch, Adrian Nikci (eingewechselt)
• Mittwoch, 14. Oktober
Deutschland -  Finnland 1:1 – Veli Lampi
• Vonlanthen sass auf der Bank, als die Schweiz am 14. Oktober ihr WM-Ticket durch ein 0:0 gegen Israel buchen konnte.

Marseille

UEFA-Meilensteine
• Marseille hat bislang in der UEFA Champions League, Gruppenphase bis Endspiel, 48 Tore erzielt.• Am zweiten Spieltag absolvierten die Franzosen ihr 150. Spiel im Europapokal.

UEFA-Champions-League-Statistik
• Souleymane Diawara sah am zweiten Spieltag die Rote Karte und muss gegen Zürich pausieren.

Aktuelle Ligaergebnisse
Samstag, 17. Oktober: AS Nancy-Lorraine - Olympique de Marseille 0:3 (Valbuena 5., Brandão 78., Abriel 81.)
Mandanda; Bonnart, Hilton, Mbia, Taiwo; Cissé (Kaboré 66.), Valbuena (Koné 66.), Cheyrou, Abriel; Brandão, Niang (Ben Arfa 85.).
• Valbuena erzielte bei seinem ersten Einsatz gleich sein erstes Tor, OM näherte sich damit bis auf drei Punkte der Tabellenspitze der Ligue 1. Fabrice Abriel erzielte ebenfalls sein erstes Tor im Trikot von Marseille.
• Didier Deschamps schonte das argentinische Duo Gabriel Heinze und Lucho, die beide in Sachen FIFA-WM-Qualifikation unterwegs waren, auch wenn Lucho dort nicht zum Einsatz kam.
• Da Heinze, Souleymane Diawara und Julien Rodriguez nicht zur Verfügung standen, lief Mittelfeldspieler Stéphane Mbia erstmals neben Vitorino Hilton in der Innenverteidigung auf.
• Am 4. Oktober kassierte OM gegen AS Monaco FC die erste Heimniederlage dieser Saison. Im Stade Vélodrome gab es eine 1:2-Schlappe, es war dies der erste Sieg von Monaco in Marseille seit dem 5. Dezember 2003, als Didier Deschamps die Monegassen zu einem 2:1-Erfolg führte.
• Es war die dritte Niederlage in Folge für Marseille in allen Wettbewerben, die schlimmste Negativserie seit Oktober/November 2006, als OM fünf Spiele in Serie verlor.
• Benoît Cheyrou und Steve Mandanda haben bislang jede Minute dieser Saison auf dem Platz gestanden.
• Am 9. Oktober kam OM durch Tore von Fernando Morientes und Hatem Ben Arfa zu einem 2:1-Sieg in einem Testspiel gegen Nîmes Olympique SC.
• Mit der ersten Saisonniederlage, der Pleite gegen Valenciennes FC am 26. September, endete eine Serie von elf Auswärtsspielen in Folge ohne Niederlage.
• Morientes traf bei der 2:3-Niederlage gegen Valenciennes gleich in seinem ersten Spiel für OM, für den Spanier war es das erste Tor in der Ligue 1 seit dem 15. Mai 2004, als er für Monaco bei einer 1:4-Heimniederlage gegen Stade Rennais FC traf.
• Am Sonntag trifft Marseille in der Liga auf den Erzrivalen Paris Saint-Germain FC.

Verletzungen
• Stéphane Mbia – fehlte vom 19. bis 30. September (Knie)
• Taye Taiwo – fehlte vom 19. bis 30. September (Knie)
• Hilton – fehlte vom 24. September bis 9. Oktober (Hüfte)
• Bakari Koné – fehlte vom 30. August bis 17. Oktober (Bänder im Knie)
• Brandão − fehlte vom 30 September bis 17. Oktober (Leiste)
• Mathieu Valbuena − fehlte vom 9. bis 17. Oktober (Knie)
• Mamadou Niang − fehlte vom 13. bis 17. Oktober (Knie)
• Garry Bocaly – fehlt seit 8. September (Oberschenkel)
• Souleymane Diawara − fehlt seit 4. Oktober (Wade)
• Julien Rodriguez – fehlte vom 15. April bis 30. September und seit 9. Oktober (Sprunggelenk)
• Cyril Rool − fehlt seit 13. Oktober (Knie)
• Bakari Koné kam gegen Nancy Mitte der zweiten Hälfte zum ersten Einsatz, seit er sich im Spiel gegen den FC Girondins de Bordeaux am 30. August am Knie verletzt hatte.
• Gegen Nancy feierten auch Hilton, Brandão, Mathieu Valbuena und Mamadou Niang ihr Comeback nach Verletzungspause.

Internationale Abstellungen
FIFA-WM-Qualifikation (wenn nicht anders angegeben).• Samstag, 10. Oktober
Frankreich - Färöer-Inseln 5:0 − Steve Mandanda
Argentinien - Peru 2:1 − Gabriel Heinze
Kamerun - Togo 3:0 − Stéphane Mbia (eingewechselt)
• Sonntag, 11. Oktober
Guinea - Burkina Faso 1:2 − Charles Kaboré
• Mittwoch, 14. Oktober
Uruguay - Argentinien 0:1 − Gabriel Heinze
Angola - Kamerun 0:0, Testspiel − Stéphane Mbia

• Argentinien hat sich für die WM qualifiziert, Frankreich muss als gesetztes Team in die Play-offs am 14. und 18. November. Die Auslosung fand am 19. Oktober statt.

News

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

​​​​​​​Reiseangebot für Fans

Der FCZ gewinnt gegen den Heart of Midlothian FC mit 2:1

Der FCZ gewinnt gegen den Heart of Midlothian FC mit 2:1

Guerrero und Dzemaili mit den Treffern für den Stadtclub

Alle News