Johan Vonlanthen mit Aufgebot für die Schweizer A-Nationalmannschaft / Adrian Nikci mit U21-Einsatz
Mit der FCZ Fansozialarbeit nach Basel

FCZ bezwingt Maribor mit 3:0 und erreicht die Playoffs der UEFA Champions League

Harte Kritik prasste auf die Mannschaft des FC Zürich nach dem schwachen Auftritt und der daraus resultierenden 2:3-Niederlage vor Wochenfrist im Heimspiel gegen NK Maribor nieder. Heute hat die Mannschaft von Trainer Bernard Challandes die passende Reaktion gezeigt.

Bereits in der Startphase der Partie zeigte der FCZ, dass er gewillt war, mit Offensivspiel die beiden (mindestens) benötigten Treffer zu erzwingen. In der 20. Minute jubelten der Schweizer Meister und seine 400 mitgereisten Fans zum ersten Mal. Dusan Djuric überlistete den gegnerischen Torhüter Ranilovic mit einem präzisen Schlenzer zum 1:0 für den FCZ. Nur zwei Minuten später jubelten auch einige Maribor-Fans, doch die Freude war verfrüht, denn der Kopfball von Tavares ging nur ans Aussennetz. Auch in der Folge musste die FCZ-Defensive die eine oder andere heikle Szene überstehen. Die beste Ausgleichschance besassen die Slowenen in der 43. Minute, als Johnny Leoni mit einer guten Abwehr den Schuss von Tavares entschärfen konnte. Im Gegenzug lancierte Vonlanthen seinen Mitspieler Margairaz, der diesen blitzsauberen Konter zum vielumjubelten 2:0 für den FCZ abschloss.

Die ersten Minuten nach der Pause gehörten dem Gast aus der Schweiz, Vonlanthen (49.) und Djuric (50.) hatten Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen. Danach war das Heimteam wieder am Drücker. In der 57. Minute verpasste der stets gefährliche Tavares eine Pavlovic-Flanke nur um Haaresbreite, eine Minute später konnte Leoni einen Schuss von Popovic unschädlich machen. Für die Entscheidung in diesem Spiel sorgte der eingewechselte Adrian Nikci in der 76. Minute. Mit dem Hinterkopf verwertete der Youngster eine Flanke von Johan Vonlanthen. Bei diesem Resultat blieb es bis zum Schluss.

Es war ein starker Auftritt, den der FCZ heute in Maribor zeigte. Nun spielen die Zürcher in der Playoff-Runde der UEFA Champions League in einem Hin- und einem Rückspiel um den Einzug in die Gruppenphase. Wer der Gegner in der Playoff-Runde ist, wird am Freitag in Nyon ausgelost.

In der Meisterschaft geht es am kommenden Sonntag auswärts beim FC Basel weiter.

Stimmen nach dem Spiel:

Bernard Challandes: „Wir haben allen gezeigt, dass wir zwar keine Riesen sind, aber auch keine Zwergli. Wir haben in den 90 Minuten klar gemacht, dass wir ein Team sind. Nur am Anfang der zweiten Halbzeit waren wir kurz etwas unkonzentriert, danach hatten wir das Spiel im Griff.“

Darko Milanic: „Der FC Zürich war über beide Spiele hinweg gesehen eindeutig die bessere Mannschaft. Ich wünsche dem FCZ alles Gute für die weiteren Spiele.“

Maribor - Zürich 0:3 (0:2)
Ljudski vrt. - 12'500 Zuschauer (ausverkauft). - Schiedsrichter: Duhamel (Frankreich)

Tore: 20. Djuric 0:1. 45. Margairaz 0:2. 76. Nikci 0:3

Maribor: Ranilovic; Popovic, Samardzic, Dzinic, Jurkic; Mertelj (65. Mezga), Bacinovic (78. Bunderla), Mihelic, Pavlovic; Volas (46. Jelic), Tavares

Zürich: Leoni; Stahel (75. Philippe Koch), Tihinen, Rochat, Lampi; Aegerter; Vonlanthen, Margairaz, Gajic, Djuric (65. Nikci); Hassli (82. Okonkwo)

Bemerkungen: Maribor ohne Aljancic und Mejac, Zürich ohne Abdi, Barmettler, Büchel, Chikhaoui, Stucki (alle verletzt), Alphonse (nicht im Aufgebot)

Verwarnungen: 67. Bacinovic. 86. Gajic (beide wegen Fouls)

Anzeige