FC Zürich - S.S. Lazio ab 19.00 Uhr
"uswärts" nach Neuenburg mit der Fansozialarbeit FCZ

Der FC Zürich mit viel Selbstvertrauen in Rom

Seit Mittwochabend ist der FC Zürich in der „Ewigen Stadt“. Am Donnerstag kommt es anlässlich des 4. Spieltages der UEFA Europa League zum Spiel Lazio Rom – FCZ. Die Mannschaft von Urs Fischer hat am Abend im Stadio Olimpico trainiert. Zuvor stellten sich Fischer und auch Stürmer Admir Mehmedi den Fragen der internationalen Medienvertreter. Hier einige Zitate:

Urs Fischer: „Wir sind nach Rom gekommen, um ein positives Resultat zu erreichen. Lazio ist eine sehr starke Mannschaft. Das Potenzial in der Offensive ist wirklich beeindruckend. Wir müssen einerseits versuchen, aggressiver zu verteidigen und andererseits die Chancen, die sich uns bieten werden, zu nutzen.“

Admir Mehmedi: „Es liegt durchaus etwas drin für uns. Wir müssen allerdings konzentriert auftreten und effizient spielen. Ich denke, dass unser Team durchaus das Zeug dazu hat. Wir werden es mit allen Mitteln versuchen.“

Urs Fischer: „Wir müssen etwas mutiger agieren als noch im Hinspiel. Wenn uns dies gelingt und wir die Offensivabteilung von Lazio in den Griff bekommen, dann ist alles möglich. Wir wollen wie immer versuchen, das Spiel zu gewinnen. Dafür sind wir auch hier in Rom.“

Admir Mehmedi: „Ob ich nun im Mittelfeld oder im Sturm spiele, ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass ich mich in den Dienst der Mannschaft stelle. Ich spiele das, was mir der Trainer sagt und gebe immer alles.“

Verletzt: Kukuruzovic, Margairaz. Fraglich: Alphonse, Djuric

News

Spieltag kompakt: Alles zum Cup-Achtelfinale gegen Yverdon

Spieltag kompakt: Alles zum Cup-Achtelfinale gegen Yverdon

Achtelfinale Schweizer Cup

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Der FCZ und GC trennen sich 3:3-Remis

Rodrigo Pollero trifft im 276. Zürcher Derby doppelt

Alle News