Der FCZ besiegt Servette mit 4:0
Cupspiel: Sektoren C und D ausverkauft

FC Zürich spricht sich vehement gegen Knallkörper aus

Anlässlich des Cup-Halbfinal-Spiels am Mittwochabend gegen den Grasshopper Club Zürich wurde in der FCZ-Fankurve erneut eine enorme Menge an pyrotechnischem Material und Knallkörpern gezündet, was eine grosse Anzahl an negativen Reaktionen ausgelöst hat, welche den FC Zürich in den letzten Stunden auf verschiedenen Kanälen erreicht hat. Durch Pyrotechnik entsteht dem FC Zürich in regelmässigen Abständen ein finanzieller Schaden, da er für das Abbrennen der Pyros durch FCZ-Fans nicht nur bei Heim-, sondern auch an Auswärtsspielen haftet und entsprechend gebüsst wird. Jährlich muss der FC Zürich gegen eine Viertelmillion Franken an Bussen bezahlen, wovon ein grosser Teil durch Fehlverhalten von Fans entsteht. Dem Verein wird somit massiv geschadet und er wird mit Ausgaben belastet, welche sinnvoller eingesetzt werden könnten.

Neben den Bussen ist allerdings die Sicherheit der MatchbesucherInnen der zentrale Aspekt in dieser Angelegenheit. Viele fühlen sich durch das pyrotechnische Material nicht nur gestört, sondern werden durch unkontrolliertes Ablassen auch in ihrer Sicherheit gefährdet.

Ein noch grösseres Ärgernis sind die sogenannten „Böller“, welche in den letzten Spielen wieder regelmässig in der FCZ-Fankurve ertönten. Wir verurteilen diese Ereignisse auf das Schärfste und bedauern die Unannehmlichkeiten, welche uns zahlreiche MatchbesucherInnen mit erheblichem Missfallen geschildert haben. Die Detonationen verursachen nicht nur einen erheblichen Schrecken im ganzen Stadion, sondern stellen auch eine grosse Gefahr für die Personen im Umfeld dar, erst recht in einer vollen Fankurve. Das Image des FC Zürich wird in der Öffentlichkeit massiv in Misskredit gebracht. Die Verursacher werden auch in Zukunft konsequent verfolgt und für ihr gefährliches Handeln zur Rechenschaft gezogen. Der FC Zürich unterstützt die Behörden im Rahmen seiner Möglichkeiten bei den Ermittlungen. 

Im Wissen, dass auch ein Grossteil der FCZ-Fans sich von diesen sinnlosen Knallern distanziert, werden weiterhin mit Fanvertretern Gespräche geführt, um solche Aktionen von fehlbaren Fans in der Kurve gemeinsam eindämmen zu können. Mit dem verantwortungslosen Handeln wird nämlich nicht nur dem Klub, sondern auch der grossen Mehrheit von FCZ-Fans, welche sich anständig verhalten, geschadet.

News

Der FCZ unterliegt dem FC Basel im Klassiker mit 0:4

Der FCZ unterliegt dem FC Basel im Klassiker mit 0:4

Neun FCZ-Spieler mit Super-League-Debüt

Neuansetzungen haben Änderungen der Spielpläne zur Folge

Neuansetzungen haben Änderungen der Spielpläne zur Folge

FC Zürich - FC Sion neu am Dienstag, 28. Juli 2020.

COVID-Update: Weitere Informationen zur FCZ-Quarantäne

COVID-Update: Weitere Informationen zur FCZ-Quarantäne

Einsatzberechtigte Spieler aus der ersten Mannschaft für den Klassiker gegen Basel

Spieltag kompakt: Alles zum Spiel in Basel

Spieltag kompakt: Alles zum Spiel in Basel

31. Runde Raiffeisen Super League

Alle News
Anzeige