Öffnungszeiten FCZ Fanshop / Versand FCZ Onlineshop
Vorschau Cup-Viertelfinale FC St.Gallen - FC Zürich

Der FCZ gewinnt das Cup-Viertelfinale gegen St. Gallen mit 1:0

Nachdem dem teilweise desolaten Auftritt von letztem Sonntag hat der FCZ drei Tage später die Chance, sich zu revanchieren. Wieder sind die Stadtzürcher zu Gast in der AFG-Arena gegen den FC St. Gallen.

Bereits in der zweiten Minute die erste Grosschance für die Gäste aus Zürich. Nach einer Flanke steht Mario Gavranovic vor Marcel Herzog. Dieser parierte jedoch mit einer Glanzparade. Auch der Nachschuss von Chikhaoui ist leider ohne Erfolg. Der FCZ dominiert die Startphase und kommt immer wieder zu guten Chancen. Zehn Minuten nach der Grosschance von Mario Gavranovic steht auch Chikhaoui alleine vor Herzog. Doch wie zuvor konnte der glänzend aufgelegte Cuptorhüter der Ostschweizer die Chance vereiteln.

Mario Gavranovic ist der auffälligste Spieler der ersten halben Stunde und kann immer wieder brandgefährliche Szenen im Strafraum der Espen kreieren. In der 37. Minute plötzlich entsetzte Gesichter beim FC Zürich. Ref Jaccottet entscheidet nach einem harmlosen Eckball auf Penalty für die Heimmannschaft. Die Spieler des FC Zürich beschweren sich lautstark beim Schiedsrichter über diesen fragwürdigen Entscheid vom bisher starken Schiedsrichter. Keita setzt sich den Ball auf den Punkt und läuft zum Penalty an. Der Ex-Zürcher entscheidet sich für die falsche Ecke und Da Costa pariert den schwach getretenen Strafstoss seines ehemaligen Mitspielers. Doch der Penalty treibt die Gastgeber nach vorne. Der FCZ kommt immer mehr in Bedrängnis. Die nächste heikle Szene gehört jedoch den Stadtzürchern. Gavranovic fällt nach einem Recontré mit dem St. Galler Verteidiger Besle. Anstatt auf Strafstoss zu entscheiden, erhält der Nationalstürmer in Diensten des FC Zürich eine gelbe Karte für eine angebliche Schwalbe. Kurz vor der Pause noch einmal eine Riesenchance für die Ostschweizer. Wüthrich steht nach einem hohen Ball vor dem halbleeren Tor. Doch der Flügelstürmer verzieht und schiesst über das Tor.

Nach dem Pausentee hat sich der FCZ von den letzten 15 Minuten vor der Pause erholt und greift wieder an. Immer wieder kann die Offensive des FCZ Nadelstiche setzen. Der FC St. Gallen kann sich gegen die starke Defensive der Zürcher kaum mehr durchsetzen. In der 79. Minuten wieder eine Grosschance für den FCZ. Pedro steht nach einem hervorragenden Pass von Chikhaoui alleine vor Marcel Herzog. Doch wieder ist der stärkste Mann der Heimmanschaft zur Stelle. Nur eine Minute später zieht der starke Gavranovic in den Strafraum und wird von Russo von den Beinen geholt. Nach diesem Zweikampf zeigt Jaccottet auch für den FCZ auf den Punkt. Diesmal beschweren sich die Einheimischen beim Referee. Dies aus gutem Grund, da Russo zuerst den Ball spielt und dann erst den Zürcher trifft. Avi Rikan ist es egal und schickt Herzog in die falsche Ecke.

Das ist der Startschuss zur Schlussoffensive der Espen. Doch zwingende Chancen entstehen auf beiden Seiten keine mehr. So kann der FCZ nach 5 Minuten Nachspielzeit den Einzug in das Halbfinale des Würth Schweizer Cups feiern.

Die erste Halbzeit gehörte ganz klar dem FCZ, aber in der zweiten Halbzeit war das Spiel bis zum umstrittenen Penaltyentscheid auf Messers Schneide. Der FC Zürich hat eine starke Reaktion auf die Niederlage vom Wochenende gezeigt und zieht wie letztes Jahr in das Cup-Halbfinale ein. Dort geht es nun gegen den FC Thun im heimischen Letzigrund.

FC St.Gallen - FC Zürich 0:1 (0:0)

AFG-Arena - 7753 Zuschauer - SR Jaccottet

Tor: 82. Rikan (Foulpenalty) 0:1

St.Gallen: Herzog; Martic, Montandon (11. Russo), Besle, Lenjani; Wüthrich, Nater, Mutsch, Rodriguez (60. Vitkieviez); Keita (46. Mathys), Karanovic

Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Djimsiti, Teixeira, Benito; Buff; Schönbächler, Rikan (88. Kukuruzovic), Chikhaoui, Pedro Henrique (95. Chiumiento); Gavranovic (88. Etoundi)

Bemerkungen: Zürich ohne Brunner, Chermiti, Kukeli, Nef (alle verletzt/rekonvaleszent), Di Gregorio und Kajevic (beide nicht im Aufgebot).

Verwarnungen: 38. Teixeira (Foul), 44. Gavranovic (Unsportlichkeit), 45. Lenjani (Foul), 48. Chikhaoui (Foul), 75. Rikan (Reklamieren), 92. Vitkieviez (Foul), 94. Pedro Henrique (Schwalbe)

Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ Bild: freshfocus/FCZ

News

Happy Birthday Michael Sulzmann

Happy Birthday Michael Sulzmann

39. Geburtstag

Der FCZ und Thun trennen sich 3:3-Remis

Der FCZ und Thun trennen sich 3:3-Remis

Unentschieden im letzten Saisonspiel 2019/2020

Alle News
Anzeige