Vorschau FC Vaduz - FC Zürich
Der FCZ gewinnt 1:0 gegen GC und steht im Cup-Halbfinal

FC Zürich - GC: Stimmen zum Spiel

Nach dem Cup-Viertelfinal-Triumph gegen die Grasshoppers haben wir uns in der Mixed Zone und an der offiziellen Medienkonferenz umgehört und einige Stimmen von den Gewinnern und Verlierern gesammelt. Für den FCZ gaben Oliver Buff, David Da Costa, Francisco Rodriguez, Marco Schönbächler und der Cheftrainer Urs Meier ihr Statement ab, für GC kamen Levent Gülen und Coach Pierluigi Tami zu Wort.

Oliver Buff: „Wir haben heute ein äusserst kampfbetontes, aber nicht sehr schön anzusehendes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten gesehen. GC führte die Zweikämpfe aggressiv und konsequent. Wir haben lange auf das erlösende Tor warten müssen. Ich bin überglücklich, dass es schliesslich zumindest einmal mit dem Torerfolg geklappt hat.“

David Da Costa: „Wir haben heute eine starke Reaktion auf das Unentschieden gegen Aarau gezeigt und verdient gewonnen. Ich bin froh, dass ich der Mannschaft mit ein, zwei ‚Big-Saves’ helfen konnte und wir so im Spiel geblieben sind.“

Francisco Rodriguez: „Im Cup gibt es immer nur eine Mannschaft, die als Sieger vom Platz läuft, und ich bin überaus zufrieden, dass wir heute die Lachenden sind. Nach meinem Tor gingen meine Emotionen hoch und ich musste in die Südkurve rennen und jubeln gehen. Mit ihren Sprechchören und der klasse Choreo hat unsere Fankurve uns abermals zu einer Höchstleistung angetrieben.“

Marco Schönbächler: „Wir haben uns zahlreiche und vor allem die besseren Chancen als GC erarbeitet und gehen meiner Meinung nach heute als verdiente Sieger vom Feld. Nach den etwas durchzogenen Leistungen haben wir heute einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht.“

Levent Gülen: „In einem hartumkämpften Spiel haben wir heute nicht viel falsch gemacht und hätten auch ein Tor erzielen müssen. Schade, dass es am Ende nicht geklappt hat. Nun müssen wir uns auf die Meisterschaft konzentrieren.“

Pierluigi Tami: „Um gegen den FCZ im Cup zu gewinnen, muss man seine Chancen nutzen und effizienter agieren. Zürich hat von einem Fehler in unserer Defensive profitiert und diesen eiskalt ausgenutzt. Ab jetzt gilt es für GC, alle Energie in die Meisterschaft zu stecken.“

Urs Meier: „Heute haben wir einen Cup-Fight gegen einen starken Gegner über 120 Minuten gesehen. Von Beginn weg war es unser Ziel, nach vorne zu spielen. Wir wollten initiativ sein und nicht reagieren. Ein Anzeichen dafür manifestiert sich z.B. in der Anzahl getretener Corner. Kompliment an meine Equipe, sie hat ausser der Kontermöglichkeit in der ersten Halbzeit nicht viel zugelassen und sich den Sieg redlich verdient.“

News

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

​​​​​​​Reiseangebot für Fans

Der FCZ und Winterthur trennen sich 1:1 unentschieden

Der FCZ und Winterthur trennen sich 1:1 unentschieden

Punkteteilung im Kantons-Derby

Informationen zum Play-off-Hinspiel gegen den Heart of Midlothian FC

Informationen zum Play-off-Hinspiel gegen den Heart of Midlothian FC

Am 18. August 2022, um 19:00 Uhr im St.Galler kybunpark

Alle News