Happy Birthday Süha Demokan
Der FCZ gewinnt in Bern mit 3:1 und steht im Cup-Viertelfinal

Vorschau BSC Young Boys - FC Zürich

Mit dem 3:1-Sieg im Cup-Achtelfinale ist dem FC Zürich gegen den BSC Young Boys ein wichtiger Befreiungsschlag gelungen und er wahrt sich somit die Chance auf einen Titelgewinn in dieser Saison 2015/2016. Bereits am kommenden Sonntag, 1. November 2015, reist der FCZ wieder nach Bern, diesmal für das Super-League-Duell. Selbstredend will man den Schwung aus dem Cup-Triumph auch auf die Meisterschaft übertragen und die Aufwärtstendenz bestätigen. Kick-off im Stade de Suisse ist um 13:45 Uhr.

Bis auf eine Rochade auf der Torhüter-Position (Favre spielte für Brecher) setzte Sami Hyypiä im Pokalwettbewerb auf die gleichen zehn Feldspieler wie schon gegen den FC St.Gallen. Angesprochen auf diesen Goalie-Wechsel meinte der 42-jährige FCZ-Cheftrainer an der heutigen Medienkonferenz in der Saalsporthalle: „Auch bei den Torhütern schaue ich auf die Leistungen im Training. Anthony hatte mich überzeugt und ich habe ihm das Vertrauen geschenkt. Der Konkurrenzkampf belebt das Geschäft.“ Auf die Nachfrage, wie es Favre nach seinem Zusammenprall mit Kubo gesundheitlich gehe, sagte Hyypiä mit einem Lächeln: „Anthony sieht aus wie nach einem Boxkampf gegen Mike Tyson über zehn Runden. Mal schauen, wie er heute trainieren kann.“

„Um dem frühen und hohen Pressing der Young Boys Parole zu bieten, haben wir uns entschieden, etwas weniger auf ein gepflegtes Aufbauspiel zu setzen und aus einer gesicherten, kompakten Defensive heraus zu agieren“, gab der Finne zu Protokoll. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte erwischte Kevin Bua während der grössten Druckphase von YB zu Beginn der zweiten Halbzeit YB-Hüter Mvogo bei einem Konter mit einem Heber. Zwar konnten die Berner durch Gerndt nur drei Minuten später reagieren, mit einem Doppelschlag durch Schneuwly (83.) und Bua (86.) besiegelte der FCZ in der Folge jedoch die Qualifikation für das Viertelfinale des Würth Schweizer Cups. „Dieser Sieg kann ein gesteigertes Selbstvertrauen bei uns hervorrufen. Trotzdem müssen wir uns für den Sonntag wieder voll konzentrieren und den Fokus finden“, so Hyypiä.

Obwohl der aktuell Dritte der Super League mit 22 Zählern bereits 12 Punkte hinter Liga-Krösus Basel liegt, schreibt Hyypiä die Berner im Meisterrennen noch nicht ab: „Es ist noch nichts entschieden in der Liga und es gibt immer noch viele Spiele zu absolvieren und Punkte zu vergeben.“ Am Sonntag fehlen YB mit Vilotic (4. Gelbe Karte) und Wüthrich (Gelb-Rot gegen Basel) beide Innenverteidiger aufgrund einer Sperre.

Aus den vergangenen Meisterschafts-Duellen gegen die Equipe von Adi Hütter sieht die Zürcher Bilanz nicht gut aus. Zwar gewann man in der Saison 2014/2015 gleich das erste Aufeinandertreffen am 2. August 2014 zuhause mit 2:1, seitdem konnte der FCZ gegen YB aber keinen Vollerfolg mehr bejubeln und man verlor danach zweimal auswärts (1:2; 0:3) sowie Anfang Mai 2015 im Letzigrund mit 0:1. Im Auftaktspiel zur neuen Spielzeit 2015/2016 zeigte der FC Zürich gegen die Berner eine der besten Leistungen, wobei man sich am Ende 1:1-Unentschieden trennte.


BSC Young Boys – FC Zürich
Sonntag, 1. November 2015, 13:45 Uhr
Stade de Suisse, Bern

Zürich ohne Chermiti (gesperrt), Kleiber und Schönbächler (beide verletzt / rekonvaleszent). Fraglich: Brunner, Chiumiento, Favre, Kecojevic, Kukeli.

FAKTEN ZUM SPIEL
01.11.2015: BSC Young Boys – FC Zürich
präsentiert von FCZ-Museum und dbFCZ:

Bilanz gegen YB seit Einführung der Super League 2003: [Nur Meisterschaft]
Siege FCZ / Unentschieden / Niederlagen: 15 / 12 / 22

Bilanz gegen YB letzte 25 Jahre: [Alle Pflichtspiele]
Siege FCZ / Unentschieden / Niederlagen: 28 / 21 / 36

Längste Serien (seit 1967): [Alle Pflichtspiele]
10 FCZ-Siege in Serie: Vom 18.06.1977 bis zum 23.11.1980
8 Auswärtsspiele ohne FCZ-Sieg: Vom 11.11.2007 bis zum 13.02.2011

Top seit 1967:
Meiste Einsätze für den FCZ gegen YB: Karl Grob (42 Einsätze in Pflichtspielen)
Meiste Tore für den FCZ gegen YB: Peter Risi (11 Pflichtspieltore)

Meiste Einsätze für YB gegen den FCZ: Marco Wölfli (42 Einsätze in Pflichtspielen)
Meiste Tore für YB gegen den FCZ: Seppi Küttel (7 Pflichtspieltore)

Zuschauerrekord auswärts gegen YB: 27 111 am 22.03.2009 (Meisterschaft)
Tiefste Zuschauerzahl auswärts gegen YB: 1350 am 10.12.1995 (Meisterschaft)

Höchster Auswärtssieg gegen YB: 5:1 am 18.06.1977
Höchste Auswärtsniederlage gegen YB: je 1:5 am 25.11.1990 und am 07.05.1991

---
*Die dbFCZ erfasst sämtliche Spiele des FCZ – inzwischen seit der Saison 1967/68. Sie ermöglicht deshalb umfassende Statistiken ab 1967.

News

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

Heart of Midlothian FC - FC Zürich: Reiseangebot für Fans

​​​​​​​Reiseangebot für Fans

Der FCZ und Winterthur trennen sich 1:1 unentschieden

Der FCZ und Winterthur trennen sich 1:1 unentschieden

Punkteteilung im Kantons-Derby

Informationen zum Play-off-Hinspiel gegen den Heart of Midlothian FC

Informationen zum Play-off-Hinspiel gegen den Heart of Midlothian FC

Am 18. August 2022, um 19:00 Uhr im St.Galler kybunpark

Alle News