DE FR EN
Letztes FCZ Kids Camp in diesem Jahr
Vorschau FC Zürich - FC Chiasso

Der FCZ besiegt den FC Chiasso 1:0

Der FC Zürich behauptet sich an der Tabellenspitze. Dank einem Treffer von Cavusevic kurz nach dem Seitenwechsel bezwingen die Zürcher die Gäste aus Chiasso mit 1:0. Insbesondere nach dem Führungstreffer hatten die Gastgeber einige Chancen, um das Spiel früher zu entscheiden.

Bereits mit dem Anpfiff übernahmen die Platzherren mehrheitlich das Spieldiktat. Obwohl optisch überlegen, taten sie sich aber schwer damit, klare Torchancen herauszuspielen. Nach einem Eckball von Rodriguez vergab Kecojevic eine der wenigen guten Gelegenheiten, als er einen Kopfball nach acht Minuten neben das Gehäuse setzte.

Die Zürcher blieben auch in der Folge spielbestimmend, während die Gäste mit einzelnen Nadelstichen versuchten zum Erfolg zu kommen. Padula vergab für den FC Chiasso nach 17 Minuten die Möglichkeit zur Führung, als er mit dem ersten zu Ende gespielten Gegenstoss der Tessiner an Vanins scheiterte.

Es blieb dies jedoch der einzige nennenswerte Vorstoss des Tabellenachten in der ersten Halbzeit. Auf der Gegenseite verzeichnete Cavusevic nur wenige Minuten später eine Halbchance, als er nach einem Buff-Freistoss mit dem Kopf an Guatelli scheiterte.

Wesentlich gefährlicher war der Kopfball von Nef nach einer knappen halben Stunde. Guatelli vermochte die Arme gerade noch in die Luft zu reissen und einen Gegentreffer zu verhindern, ehe Monighetti den Ball von der Linie köpfelte.

So wurden bei torlosem Spielstand die Seiten gewechselt, doch dies sollte sich in der zweiten Halbzeit schnell ändern. Cavusevic nahm den gegnerischen Kasten bereits nach einer Minute ins Visier, scheiterte jedoch nach einer Buff-Flanke noch an Guatelli.

Als wenige Augenblicke später die Abwehr der Tessiner Verteidigung zu kurz ausfiel versuchte sich der Slowene aus dem Hinterhalt. Diesmal liess er Guatelli keine Abwehrchance und brachte seine Farben mit einem Flachschuss in Front. Beinahe hätte er wiederum eine Minute später gar noch erhöht, doch diesmal ging das Privatduell wieder an Guatelli.

Der FC Zürich beging aber nicht den Fehler, das Spielgeschehen nun den Gästen zu überlassen. Mit Winter und Rodriguez verzeichneten sie weitere Gelegenheiten, das Score zu erhöhen. Deren Abschlüsse aus der zweiten Reihe verfehlten in der 51. respektive der 54. Minute das Ziel.

Dann war die Reihe wieder an Cavusevic. Ein langer Ball Sarrs und ein Stellungsfehler in der Gästeabwehr ermöglichten es diesem auf das gegnerische Gehäuse zuzulaufen, doch der Slowene liess diese ausgezeichnete Gelegenheit aus, da er das Visier zu hoch ansetzte.

Nach 68 Minuten verzeichnete der eingewechselte Schönbächler seinen ersten Hochkaräter, scheiterte aus aussichtsreicher Position aber an Guatelli. Zehn Minuten später liess er dem ehemaligen Mannschaftskollegen im Kasten der Gäste aus praktisch identischer Abschlussposition keine Abwehrchance. Doch anstelle des zweiten Zürcher Treffers konnten die 9‘411 Zuschauer im Letzigrund lediglich beobachten, wie sein Geschoss die Querlatte zum Erzittern brachte.

Der FCZ versuchte weiterhin, mit offensiver Spielweise jegliche Hoffnung des Gegners auf einen Punktgewinn mittels Lucky-Punch im Keim zu ersticken und suchte den zweiten Treffer. In der 83. Minute hätte Winter diesen beinahe erzielt, als er lediglich den Pfosten traf. Es wäre der krönende Abschluss eines herrlich vorgetragenen Angriffes gewesen, der in die Rubrik „Rasenschach“ fällt. Mit jeweils nur einer Ballberührung kombinierte sich der FC Zürich auf der linken Seite durch die Tessiner Abwehrreihen, bis schliesslich eine Spielverlagerung den alleinstehenden Winter in Abschlussposition brachte.

Da der FC Zürich sich in der Defensive aber keine Blösse leistete und auch in der Schlussphase kaum Gefahr lief, einen Gegentreffer zu kassieren, genügte der Treffer von Cavusevic, um die drei Punkte im Letzigrund zu halten. Somit bleiben die Zürcher auch nach dem siebten Spieltag Leader mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Neuenburg.

Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten die Zürcher am Donnerstag, 22. September um 19.45 Uhr. Bevor der FCZ jedoch Servette empfängt, tritt er in der Europa League gegen Villarreal (Donnerstag, 15. September, 21.05 Uhr) und im Schweizer Cup gegen Bellinzona (Sonntag, 18. September, 16.00 Uhr) an.

FC Zürich - FC Chiasso 1:0 (0:0)

Letzigrund - 9411 Zuschauer - SR Tschudi

Tore: 47. Cavusevic 1:0

Zürich: Vanins; Brunner, Kecojevic, Nef, Voser; Sarr, Yapi; Winter, Buff (76. Kukeli), Rodriguez (65. Schönbächler); Cavusevic (84. Sadiku)

Chiasso: Guatelli; Monighetti, Lurati, Susnjar (72. Rauti), Simic (81. Lagrotteria), Milosavijevic, Felitti, Palma (59. Inters), Padula, Ivic, Mujic

Bemerkungen: Zürich ohne Brecher, Kleiber (beide verletzt/rekonvaleszent), Alesevic, Cabral, Chiumiento, Favre, Koné, Simonyan, Stettler (alle nicht im Aufgebot). Chiasso ohne Fioravanti, Franzese, Guarino, Hiwat, Regazzoni (alle verletzt/rekonvaleszent), Abedini, Di Lauro, Jakovlevs, Kandiah, Reymond (alle nicht im Aufgebot). 79. Lattenschuss von Marco Schönbächler, 83. Pfostenschuss von Adrian Winter

Verwarnungen: 21. Lurati (Foul), 62. Ivic (Foul), 81. Cavusevic (Foul)

Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
Bild: freshfocus/FCZ
FC Zürich
1:0 (0:0)
FC Chiasso
Letzigrund, Zürich 9411 Zuschauer
Schiedsrichter Lionel Tschudi

News

FC Zürich - Grasshopper Club Zürich: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

Der FCZ verliert das Zürcher Derby 0:4

Erste Heimniederlage in dieser Saison

Der FCZ gewinnt gegen Thun mit 3:1

Michael Frey mit einem Doppelpack

Alle News
Werbung