DE FR EN
Happy Birthday Thomas Bickel
FCZ-Lagerverkauf am Freitag, 6. Oktober 2017

3:1-Sieg im Testspiel gegen den FC Vaduz

Der FC Zürich gewann das Testspiel gegen den FC Vaduz aus der Challenge League mit 3:1. Auf dem Heerenschürli stand das Endresultat nach Toren von Dzengis Cavusevic (5.), Cédric Brunner (33.) und Roberto Rodriguez (39.) sowie Marko Devic (35.) bereits zur Halbzeit fest. Beim Stadtclub kam der 19-jährige Nigerianer Stephen Odey zu seinem ersten Einsatz. Seine Freigabe hatte der FCZ erst am Tag zuvor erhalten. Zu seinem Debüt kam in der zweiten Halbzeit auch der erst 16-jährige Soheil Arghandewall aus der U18. Ausserdem erhielten Gianni Antoniazzi und Enit Sadiku aus der U21 erneut einen Einsatz in der ersten Mannschaft.

Die Zuschauer, welche an diesem Nachmittag den Weg ins Heerenschürli gefunden hatten, bekamen vor allem in der ersten Halbzeit eine Abwechslungsreiche Partie zu sehen. Bereits nach rund fünf Minuten hatten die beiden FCZ-Stürmer Cavusevic und Odey eine Doppelchance. Sekunden später machten es die beiden besser. Odey bediente im Strafraum Cavusevic, der zur frühen Führung für die Gastgeber traf. Der FC Vaduz war ebenfalls offensiv eingestellt und nach 12 Minuten traf der Ex-FCZ'ler Aldin Turkes nach einer Einzelaktion nur den Pfosten. Beim FC Vaduz stand neben Turkes mit Nils von Niederhäusern ein weiterer ehemaliger FCZ-Spieler in der Anfangsformation. Maurice Brunner laboriert seit Wochen an einer Verletzung und konnte nicht mittun.

In der 33. Minute lancierte Adi Winter auf der rechten Seite Cédric Brunner. Seinen ersten Schuss konnte Armando Majer im Tor des FC Vaduz noch abwehren, doch gegen den energischen Nachschuss von Brunner war er dann machtlos.

Die Antwort der Gäste liess dieses Mal nicht lange auf sich warten. Der Sekunden zuvor eingewechselte Marko Devic verwerte ein Zuspiel von Diego Ciccone zum Anschlusstreffer (35.).

Das Endresultat stellte dann Rodriguez einige Minuten später her. Ein Abschlussversuch von Odey und Cavusevic landete als Abpraller bei Rodriguez, der mit einem schönen Schlenzer das 3:1 erzielte.

Wie in Testspielen üblich, machten beide Trainer nach dem Seitenwechsel rege von ihrem Wechselkontingent Gebrauch und gaben auch Spieler aus den Nachwuchsmannschaften eine Gelegenheit, sich zu präsentieren. Der Spielfluss auf beiden Seiten litt unter den vielen Wechseln. Vor beiden Toren war nun weniger los als noch vor der Pause. Yanick Brecher im Tor des FCZ bekam dann aber noch zweimal die Möglichkeit sich auszuzeichnen: In der 53. Minute stoppte er den allein auf ihn zustürmenden Devic und in der 75. Minute parierte er einen Freistoss von Turkes.

Die letzte Szene des Spiels gehörte wieder dem FCZ. Fünf Minuten vor Schluss konnte Mayer einen Hechtkopfball von Arghandewall nur mit Mühe auf der Linie parieren. Victor Pálsson verzog den Nachschuss.

Nach einem Regenerationstraining am Freitagvormittag und einem trainingsfreien Wochenende beginnt dann am Montag die Vorbereitung auf das nächste Meisterschaftsspiel in Thun (15. Oktober 2017, 16 Uhr). Die in den Nationalmannschaften weilenden Izer Aliu, Andris Vanins, Raphael Dwamena, Maren Haile-Selassie, Fabian Rohner und Kevin Rüegg werden dann erst im Laufe der Woche zur Mannschaft zurückkehren.

FC Zürich – FC Vaduz 3:1 (3:1)
Sportanlage Heerenschürli – 150 Zuschauer – SR: Horisberger

Tore: 5. Cavusevic 1:0, 33. Brunner 2:0, 35. Devic 2:1, 39. Rodriguez 3:1.

FC Zürich: Brecher; Brunner (46. Sadiku), Nef (46. Bangura), Thelander (64. Pálsson), Pa Modou; Winter (64. Antoniazzi), Sarr, Maouche, Rodriguez (46. Arghandewall); Cavusevic, Odey (69. Frey).

FC Vaduz: Majer; Von Niederhäusern (62. Pfründer), Puljic, Jüllich (46. Schirinzi), Borgmann, Kamber (86. Mamuti), Bühler, Ciccone (73. Muntwiler), Coulibaly (32. Devic), Mathys (77. Chevalley), Turkes (81. Gartmann).

Bemerkungen: FCZ ohne Alesevic, Kempter, Koné, Kryeziu, Marchesano, Schönbächler (alle verletzt), Aliu, Dwamena, Haile-Selassie, Rohner, Rüegg, Vanins (alle Nationalmannschaft). FC Vaduz ohne Brunner, Gajic, Konrad, Sherko (alle verletzt), Burgmeier, Goeppel, Jehle, Justin Ospelt, Philipp Ospelt (alle Nationalmannschaft).

Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
FC Zürich
3:1 (3:1)
FC Vaduz
Heerenschürli 150 Zuschauer
Schiedsrichter Stefan Horisberger

News

FC Zürich - Grasshopper Club Zürich: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

Der FCZ verliert das Zürcher Derby 0:4

Erste Heimniederlage in dieser Saison

Der FCZ gewinnt gegen Thun mit 3:1

Michael Frey mit einem Doppelpack

Alle News
Werbung