DE FR EN
Vorabinfo: Ticketing für das Cup-Halbfinale gegen GC
Vorschau FC St.Gallen 1879 - FC Zürich

Der FCZ gewinnt gegen den FC St.Gallen mit 3:1

Nach dem spektakulären Cupspiel gegen Thun kehrte der FC Zürich gegen den FC St.Gallen 1879 in den Meisterschaftalltag zurück. Der Stadtclub lenkte dabei das Spiel bereits in der Anfangsphase in die gewünschten Bahnen.

Schon nach sieben Minuten konnten die mitgereisten Zürcher Anhänger den ersten FCZ-Treffer bejubeln. Victor Pálsson kam nach einem Abschluss von Kevin Rüegg im Strafraum zum Nachschuss und bezwang Daniel Lopar im St.Galler Tor. Es war dies der erste Super-League-Treffer des Isländers im FCZ-Dress. Nur wenig später baute der FC Zürich die Führung gar aus. Roberto Rodriguez verlagerte das Spiel auf Adrian Winter, welcher den Ball mit der Brust annahm und aus rund 16 Metern ins Lattenkreuz hämmerte (12.). Auch für Winter bedeutete der Treffer das erste Saisontor.

Der Stadtclub kontrollierte die Partie in der Anfangsphase und liess sowohl Ball als auch Gegner laufen. Während St.Gallen die Räume etwas öffnen musste, kam der FCZ schon früh zu Konterchancen. Die beste Möglichkeit vergab Stephen Odey - der zum ersten Mal in der Startformtion stand - alleine vor Lopar.

Die Zürcher verpassten damit die frühe Vorentscheidung, worauf St.Gallen besser ins Spiel kam und noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnte. Roman Buess nutzte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit eine Unsicherheit in der Zürcher Defensive und brachte die Ostschweizer zurück in die Partie.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Heimteam den Schwung sichtbar mit. Nach 53 Minuten hielt Andris Vanins die Führung für den FCZ mit einer starken Parade gegen Daniel Aleksic vorerst fest. In der Folge flachte die Partie allerdings ab, St.Gallen fand kaum einmal einen Weg durch die Zürcher Defensivreihen. Die Führung mit nur einem Treffer Vorsprung lieferte aber dennoch eine gewisse Brisanz.

FCZ-Cheftrainer Uli Forte brachte danach Raphael Dwamena für Stephen Odey ins Spiel (67.). Es sollte dies ein Wechsel sein, welcher sich für den Stadtclub noch auszahlen würde. Die wenigen Torszenen auf beiden Seiten hielten vorerst an, ehe der Joker dann auch wirklich stach. Dwamena setzte sich in der 82. Minute gegen seinen St.Galler Gegenspieler durch und liess auch Daniel Lopar mit seinem Abschluss keine Chance.

Der Treffer zum 3:1 hatte vorentscheidenden Charakter, auch wenn St.Gallen noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen vermochte. Roman Buess traf in der 88. Minute aus spitzem Winkel nur die Latte und verpasste damit die Möglichkeit, eine hitzige Schlussphase zu erzwingen.

Mit diesem Sieg festigt der Stadtclub den dritten Tabellenrang und weist neu 28 Punkte auf. Weiter geht es für den FCZ am kommenden Sonntag, 10. Dezember 2017, um 16:00 Uhr im Letzigrund gegen den FC Luzern.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Bild: EQ Images/FCZ
FC St.Gallen 1879
1:3 (1:2)
FC Zürich
Barnetta (37.)
Buess (45.)
Buess (47.)
Taipi (73.)
Pálsson (7.)
Winter (12.)
Frey (23.)
Dwamena (82.)
kybunpark, St. Gallen 12577 Zuschauer
Schiedsrichter Alain Bieri

FC St. Gallen

1Lopar (C)
3Haggui
7Kukuruzović
8Taipi89.
9Buess
10Barnetta70.
16Wittwer
23Aleksić
34Babić
36Hefti40.
50Lüchinger

Ersatz

32Stojanovic
2Koch
20Blasucci
22Aratore70.
28Toko89.
29Kräuchi
53Göntizer40.

FC Zürich

1Vanins (C)
6Pálsson
7Winter
9Frey86.
13Nef
15Odey67.
17Bangura
18Pa Modou
22Rüegg
26Brunner
68Rodriguez82.

Ersatz

25Brecher (ET)
21Cavusevic86.
11Dwamena67.
3Haile-Selassie
29Sarr82.
4Thelander
41Voser

News

Halb-Saisonkarten ab sofort erhältlich!

Verkaufsstart der Halb-Saisonkarten 2017/2018

Der FCZ verliert gegen den FC Luzern mit 1:2

Niederlage im letzten Heimspiel der ersten Saisonphase 2017/2018

Vorschau FC Zürich - FC Luzern

Letztes Heimspiel in der ersten Saisonphase 2017/2018

Happy Birthday Davide Taini

41. Geburtstag

Alle News
Werbung