DE FR EN
Die Südkurve ist durch Saisonkarten ausverkauft!
Der FCZ und der FC St.Gallen 1879 trennen sich 1:1-Remis

FC Zürich - FC St.Gallen 1879: Stimmen zum Spiel

Nach dem 1:1-Unentschieden gegen den FC St.Gallen 1879 haben wir uns in der MixedZone und an der offiziellen Medienkonferenz umgehört und einige Stimmen der Direktbeteiligten gesammelt. Für den FCZ gaben Kay Voser, Michael Frey, Roberto Rodriguez sowie Cheftrainer Uli Forte Auskunft, für St.Gallen analysierten Daniel Lopar, Karim Haggui und Coach Giorgio Contini die Partie.

Kay Voser: „Trotz einem Mann mehr konnten wir diese Partie heute nicht zu unseren Gunsten drehen und die drei Punkte holen.“

Michael Frey: „Mit dem 1:1-Unentschieden können wir nicht zufrieden sein. Nach der Roten Karte waren wir überlegen und hatten zwei bis drei hundertprozentige Chancen, welche wir jedoch nicht verwerten konnten.“

Roberto Rodriguez: „Auch ich hatte heute einen Treffer auf dem Fuss, leider habe ich nicht konsequent genug abgeschlossen.“

Daniel Lopar: „Wir haben eine solidarische Leistung gezeigt, hatten mit den beiden Zürcher Lattentreffer jedoch auch etwas das Glück auf unserer Seite.“

Karim Haggui: „Wenn man während 30 Minuten zu zehnt gegen einen guten FCZ spielen muss, kann man am Ende zufrieden sein mit dem Punkt. Obwohl wir auch etwas Glück hatten, haben wir hinten alles gegeben und solidarisch verteidigt.“

Giorgio Contini: „Nachdem in den letzten Tagen viel geschrieben wurde über uns, wollten wir ein Zeichen setzen und umso solidarischer sowie mit Herzblut auftreten. Der FCZ hat auf den Siegtreffer gedrückt, wir unsererseits haben durch eine geschlossene Mannschaftsleistung das Glück allerdings auf unsere Seite zwingen können. Am Ende ist das ein guter Punkt für uns.“

Uli Forte: „Bis auf das Tor von Aleksic, bei welchem wir uns mit einem einfachen Ball hinter die Abwehr überlisten liessen, ist heute vieles aufgegangen. Nach dem Platzverweis hat St.Gallen hinten mit einem Abwehrblock dicht gemacht. In dieser Phase haben wir zu wenig schnell und dynamisch gespielt. Nichtsdestotrotz konnten wir ein paar grosse Chancen kreieren, um den zweiten Treffer zu erzielen. Der Punkt ist zu wenig für uns, trotzdem müssen wir ihn akzeptieren.“

Bild: EQ Images/FCZ

News

Der FCZ spielt gegen Lausanne-Sport 1:1-Unentschieden

Rodriguez erzielte den Zürcher Treffer

Vorschau FC Lausanne-Sport - FC Zürich

8. Runde Raiffeisen Super League

Alle News
Werbung