DE FR EN
Der FCZ gewinnt beim FC Chippis 10:0
FC Zürich - FC Sion: Stimmen zum Spiel

Vorschau FC Chippis - FC Zürich

Mit einem 2:0-Heisieg gegen den FC Sion erklommen die Zürcher gestern Abend den Leaderthron der Raiffeisen Super League und grüssen nun nach vier absolvierten Runden mit zehn gewonnenen Punkten von der Tabellenspitze. Ausruhen kann sich die Forte-Elf allerdings nicht lange, denn bereits übermorgen Sonntag, 13. August 2017, startet der Helvetia Schweizer Cup in eine neue Ausgabe. In den 1/32-Finals des nationalen Pokalwettbewerbs trifft der FC Zürich auswärts auf den interregionalen Zweitligisten FC Chippis aus dem Wallis. Kick-off im Place des sports ist um 14:30 Uhr.

Bereits in den ersten zehn Spielminuten der Partie gegen Sion gab es einige Grosschancen auf beiden Seiten. Zunächst scheiterten Alain Nef und Michael Frey an Sion-Keeper Anton Mitryushkin, danach waren es Adryan und Marco Schneuwly, welche bei den Sittener verpassten. In der Folge hatte der Stadtclub das Spielgeschehen im Griff und ging durch einen Penaltytreffer von Roberto Rodriguez sowie ein Kopfballtor von Frey noch vor der Pause mit 2:0 in Front. In der zweiten Hälfte verwalteten die Zürcher ihren Vorsprung geschickt und sicherten sich am Ende die drei Punkte. Zwar freute sich FCZ-Cheftrainer Uli Forte über die Tabellenführung und den guten Saisonstart trotzdem warnte er vor voreiligen Schlüssen: „Bevor die Tabelle einigermassen aussagekräftig ist und eine Tendenz herausgelesen werden kann, muss mehr oder weniger ein Drittel der Saison absolviert sein.“

Die vergangene Saison 2016/2017 war für den FC Chippis von grossem Erfolg gekrönt. In der Meisterschaft realisierte das Team von Cheftrainer Eric Ampola die Promotion in die interregionale Zweitliga, wobei es in 26 Partien 57 Punkte holen und sich mit vier Punkte Vorsprung vor dem ersten Verfolger FC Saint-Maurice durchsetzen konnte. Auch den Walliser Cup konnte der FC Chippis für sich entscheiden. Im Finale siegte das knapp 2000 Einwohner zählende Dorf aus dem Bezirk Siders gegen den FC Saint-Maurice mit 4:2 und qualifizierte sich dadurch für die erste Cup-Hauptrunde. Für das Duell gegen den Unterklassigen werde sich seine Mannschaft wie immer „professionell und gut vorbereiten“, so FCZ-Cheftrainer Uli Forte. Weiter gab der 43-Jährige mit Bestimmtheit zu Protokoll: „Wir wollen von Anfang an zeigen, wer der Superligist ist, ohne irgendwelche Fragen aufkommen zu lassen.“

Info: Für alle diejenigen, welche uns nicht live im Wallis unterstützen können, bietet der SFV auch in diesem Jahr die Möglichkeit, den Match via Live-Stream mitzuverfolgen. Klickt euch doch unter www.cupplay.ch in die Übertragung rein!

FC Chippis – FC Zürich
Sonntag, 13. August 2017, 14:30 Uhr
Place des sports, Chippis

Zürich ohne Kempter, Kryeziu, Marchesano und Schönbächler (alle verletzt / rekonvaleszent).

Bild: EQ Images/FCZ

News

FC Zürich - Grasshopper Club Zürich: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

Der FCZ verliert das Zürcher Derby 0:4

Erste Heimniederlage in dieser Saison

Der FCZ gewinnt gegen Thun mit 3:1

Michael Frey mit einem Doppelpack

Alle News
Werbung