DE FR EN
Der FCZ verliert gegen den FC Wil mit 0:2
Für CHF 15.00 ans letzte Heimspiel der Saison 2016/2017

Vorschau FC Zürich - FC Wil 1900

Seit gestern Abend ist der direkte Wiederaufstieg in die Raiffeisen Super League perfekt! Aufgrund der 1:2-Niederlage von Neuchâtel Xamax gegen den FC Schaffhausen ist drei Runden vor Saisonschluss klar, dass der FC Zürich nicht mehr vom Spitzenplatz verdrängt werden kann und somit die Saison 2017/2018 wieder in der höchsten Schweizer Spielklasse bestreiten wird! Morgen Samstag, 20. Mai 2017, bietet sich dem FCZ bereits ein erstes Mal die Gelegenheit, im Heimspiel gegen den FC Wil 1900 mit den Fans etwas zu feiern. Anpfiff im Stadion Letzigrund ist um 19:00 Uhr.

Den ersten Matchball am vergangenen Mittwoch konnte der FC Zürich noch nicht verwerten. In einer vor allem in der ersten Halbzeit ereignisarmen Partie geriet der FC Zürich gegen den Servette FC zunächst mit 0:1 in Rückstand, ehe Moussa Koné mit einem verwandelten Elfmeter seinen bereits 16. Saisontreffer erzielte und den Spielstand egalisierte. Zwar verzeichneten die Zürcher in der Folge noch einige Chancen, um die Promotion mit einem Sieg praktisch zu bewerkstelligen, ein zweites Tor wollte aber nicht mehr gelingen. Aufgrund der gestrigen Schützenhilfe von Schaffhausen ist dem FCZ drei Runden vor Saisonschluss der Aufstieg nun jedoch nicht mehr zu nehmen und er besitzt zehn Punkte Vorsprung auf den einzigen Verfolger aus dem Neuenburg. Über die Sicherstellung des Aufstiegs äusserte sich FCZ-Cheftrainer an der heutigen Medienkonferenz in der Saalsporthalle wie folgt: „Die Freude ist natürlich gross und alle Spieler sind fröhlich und sehr locker drauf. Für das gesamte Team und den Staff ist es auch eine gewisse Erlösung und ein Druck, der nun abfällt.“

Obwohl der FC Wil 1900 vor ein paar Monaten noch am Rande eines Konkurses stand, trugen die intensiven Bemühungen den Verein zu sanieren Früchte und die Äbtestädter erhielten Anfang Mai 2017 von der Swiss Football League erstinstanzlich die Lizenz III, welche zur Teilnahme an der Brack.ch Challenge League berechtigt. Zwar liegen die Wiler aktuell mit 28 Zählern aus 33 Partien auf dem zehnten Tabellenrang, allerdings können sie aufgrund des Rückzugs von Ligakonkurrent Le Mont nicht mehr absteigen. Das grosse Ziel des Teams von Cheftrainer Maurizio Jacobacci, welcher nach dem Rücktritt von Ronny Teuber seit Ende März 2017 an der Seitenlinie steht, ist dennoch klar; Man will den Ligaerhalt auch sportlich sicherstellen und den letzten Tabellenplatz verlassen.
In der zweiten Saisonphase konnte Wil in 15 absolvierten Spielen bisher erst einen Sieg, beim 1:0 am 30. April 2017, auswärts gegen den FC Le Mont, bejubeln. Weitere Punkte gab es gegen ebendiesen Gegner auch zuhause beim torlosen Unentschieden sowie beim 1:1 auswärts gegen Winterthur. Aus den vergangenen drei Ernstkämpfen resultierten sowohl gegen den Neuchâtel Xamax FCS als auch gegen den FC Aarau zwei klare 0:4-Niederlagen, zuletzt musste man am vergangenen Mittwoch beim 0:1 gegen Winterthur als Verlierer vom Platz schreiten.

Gegen die Ostschweizer holten die Zürcher in bisher drei Direktduellen sieben Punkte. Im ersten Aufeinandertreffen Ende Juli 2016 teilte man sich beim 1:1-Remis die Punkte, in den weiteren Begegnungen behielt der FCZ dann beim 2:0 sowie zuletzt beim 4:0 das bessere Ende für sich.

In den verbleibenden drei Partien bis zum Saisonende sollen nun vermehrt junge Spieler beim FCZ zum Einsatz kommen. Forte möchte sie „forcieren, unter Wettkampfmodus beobachten und ihnen eine Plattform bieten, um sich zu präsentieren.“

Türöffnung im VIP-Bereich ist um 17:30 Uhr. Für die restlichen Zuschauer öffnen die Türen eine halbe Stunde später, um 18:00 Uhr.

FC Zürich – FC Wil 1900
Samstag, 20. Mai 2017, 19:00 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich

Zürich ohne Alesevic, Chiumiento, Kleiber, Kryeziu, Sarr (verletzt / rekonvaleszent). Fraglich: Kempter, Voser.

Bild: freshfocus/FCZ

News

FC Zürich - Grasshopper Club Zürich: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

Der FCZ verliert das Zürcher Derby 0:4

Erste Heimniederlage in dieser Saison

Der FCZ gewinnt gegen Thun mit 3:1

Michael Frey mit einem Doppelpack

Alle News
Werbung