DE FR EN
Happy Birthday Philippe Hasler
Vorschau auf das Testspiel gegen den HNK Hajduk Split

1:4-Niederlage im Testspiel gegen Hajduk Split

Im dritten Testspiel der Vorbereitung auf die zweite Saisonphase verliert der FC Zürich gegen den HNK Hajduk Split mit 1:4. Nachdem Raphael Dwamena den Stadtclub früh in Führung brachte, gelang Hajduk der Ausgleich nach rund einer halben Stunde durch einen Penalty von Hugo Almeida. Innerhalb von zehn Minuten konnte HNK die Partie dann durch Tore von Said Ahmed Said, Borja López und erneut Almeida entscheiden.

Der FCZ startete fulminant ins Spiel und konnte unmittelbar nach dem Anpfiff bereits ein erstes Mal vor dem gegnerischen Tor auftauchen. Fabian Rohner brachte den Ball im Strafraum zur Mitte, wo Pa Modou lauerte. Seinen Schuss konnten die Kroaten aber zum Eckball abwehren.

In der siebten Minute tauchte der FC Zürich erneut gefährlich vor dem Tor der Kroaten auf. Über Umaru Bangura und Michael Frey gelangte der Ball auf die linke Seite zu Dwamena. Dieser bezwang Torhüter Dante Stipica mit einem herrlichen Schlenzer ins linke Eck. Die frühe 1:0-Führung für den FCZ ging absolut in Ordnung.

Der FCZ blieb zunächst die aktivere Mannschaft und kam mit schnellem Kombinationsfussball einige Male in vielversprechende Abschlusspositionen.

Mit zunehmender Spieldauer gelangen dann auch dem Team aus Split offensive Vorstösse. So auch in der 23. Minute, wo Hajduks André Fomitschow im Strafraum des Stadtclubs zu Fall gebracht wurde. Diesmal zögerte der Schiedsrichter nicht und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der ehemalige Champions-League-Sieger Almeida liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:1.

Wenig später nutzte Stürmer Said Ahmed Said eine Unkonzentriertheit in der FCZ-Abwehr zur Führung für Split (35.).

Die Kroaten spielten in dieser Phase sehr effizient und nutzten weitere Fehler in der FCZ Defensive kaltblütig aus. Nach einem Eckball in der 39. Minute kam der spanische Hajduk-Verteidiger López frei zum Kopfball und nickte zur 3:1-Führung für Split ein. Und nur sechs Minuten später wurde Almeida im Strafraum frei angespielt und hatte keine Mühe zum 4:1 zu erhöhen.

In der zweiten Halbzeit wechselte FCZ-Trainer Uli Forte dann wieder die komplette Mannschaft – bis auf Torhüter Andris Vanins – aus. Hajduk Split kam ebenfalls mit einer auf allen Positionen veränderten Mannschaft aufs Feld zurück. Mit neuen Kräften begann der Stadtclub die zweite Halbzeit dann ähnlich wie die erste, störte den Gegner früh und liess ihm kaum Räume. Erneut konnten sich die Zürcher einige Male schön durchkombinieren, doch fehlte im Abschluss dann die nötige Genauigkeit und Entschlossenheit. Trotz Chancen auf beiden Seiten fielen nach dem Seitenwechsel dann keine Treffer mehr.

FCZ-Trainer Forte meinte nach der Partie, dass der Sieg der Kroaten doch etwas zu hoch ausfiel: „Es war ein intensiver Test gegen eine Spitzenmannschaft aus Kroatien. Aber das Resultat täuscht ein wenig. Wir gingen verdient in Führung. Wir machten dem Gegner heute das eine oder andere Geschenk. Split war heute ungemein effizient. Erfreulich, dass wir einige Trainingsinhalte heute phasenweise umsetzen konnten.“

HNK Hajduk Split – FC Zürich 4:1 (4:1)

Belek - 100 Zuschauer - SR Kemal Ögen (Türkei)

Tore: 7. Dwamena 0:1, 27. Almeida (P) 1:1, 35. Said 2:1, 39. López 3:1, 43. Almeida 4:1

FC Zürich (1. Halbzeit): Vanins; Thelander, Sarr, Kryeziu; Rohner, Bangura, Marchesano, Pa Modou; Dwamena, Frey, Rodriguez

FC Zürich (2. Halbzeit): Vanins; Nef, Palsson, Brunner; Winter, Rüegg, Rexhepi, Aliu; Koné (81. Domgjoni), Odey, Haile-Selassie

Bemerkungen: Zürich ohne Alesevic, Kempter, Maouche, Schönbächler (alle verletzt/rekonvaleszent).

Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
Photos FCZ/Arif Topçu, Belek Photos FCZ/Arif Topçu, Belek
HNK Hajduk Split
4:1 (4:1)
FC Zürich
Almeida (P) (24.)
Said (35.)
López (39.)
Almeida (43.)
Dwamena (7.)
Pa Modou (34.)
100 Zuschauer
Schiedsrichter Kemal Ögen
Werbung