DE FR EN
FC Zürich - FC Luzern: Stimmen zum Spiel
Izer Aliu fällt mehrere Monate aus

Der FCZ gewinnt gegen Luzern mit 1:0

Der FC Zürich bezwingt den FC Luzern mit 1:0 und feiert damit wettbewerbsübergreifend den dritten Sieg in Folge. Als einziger Torschütze der Partie konnte sich Stephen Odey in der 55. Minute feiern lassen.

Der Stadtclub startete bestimmt in die Partie vor 10'431 Zuschauern und kam bereits früh zur ersten Torchance. Nach einem Eckball kam Victor Pálsson per Kopf an den Ball und setzte diesen nur knapp nebens Tor (2.). Auch Luzern kam früh zur ersten guten Möglichkeit. Christian Schneuwly vermochte den Ball aber nicht im offenen Tor unterzubringen, wobei FCZ-Keeper Yanick Brecher parierte (4.). Die nächste Torchance gehörte wiederum dem FC Zürich: Kevin Rüegg kam nach einem Doppelpass mit Benjamin Kololli im Strafraum aus spitzem Winkel zum Abschluss, FCL-Torhüter Mirko Salvi konnte jedoch zur Ecke klären (8.).

In der Folge verlor die Partie etwas an Intensität, doch der FCZ blieb feldüberlegen und erarbeitete sich noch in der ersten Halbzeit weitere Möglichkeiten. In der 23. Spielminute sah Andreas Maxsø seinen Kopfballversuch von Salvi gehalten, zwölf Minuten später prüfte Adrian Winter den Luzerner Schlussmann mit einem satten Schuss aus rund 16 Metern. Auch Toni Domgjoni konnte Salvi mit seinem Distanzversuch nicht überwinden und so ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel war es weiterhin eine ausgeglichene Partie, wobei der FC Zürich engagiert auftrat. Es dauerte bis zur 55. Spielminute, ehe der Stadtclub jubeln durfte. Kololli lancierte Odey mit einem Steilpass und dieser erwischte Salvi zwischen den Beinen. Die Reaktion der Innerschweizer blieb vorerst aus, auch wenn die Mannschaft von René Weiler nun zielstrebiger die Offensive suchte. Dennoch sorgte eine gut organisierte Zürcher Defensive dafür, dass dem FCL im Angriff nur wenig gelang.

In der 69. Spielminute wechselte FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin erstmals und brachte Antonio Marchesano für Hekuran Kryeziu ins Spiel. Ebendieser Marchesano war es dann auch, welcher eine von zwei guten Tormöglichkeiten für den Stadtclub notieren liess. Zuerst ging der Abschluss aus der Distanz von Kololli nur knapp übers Tor (76.) und nur eine Minute später schlenzte Marchesano den Ball Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Auch die Schlussphase der Partie bot einige nennenswerte Szenen. Magnin wechselte Mirlind Kryeziu für Kololli ein und gab damit der Defensive mehr Gewicht. Dennoch nahm der Druck der Luzerner zu. In der 89. Minute hatte Winter nach einem Konter den zweiten Zürcher Treffer auf dem Fuss, verpasste jedoch den optimalen Zeitpunkt für den Abschluss. So kam der FC Luzern dem Ausgleich noch einmal gefährlich nahe. In der 90. Spielminute traf der eingewechselte Blessing Eleke aber nur die Querlatte und es blieb beim 1:0-Sieg des Stadtclubs. Erstmals nach acht Heimspielen gegen den FC Luzern konnte der FCZ damit wieder einmal einen Sieg gegen die Innerschweizer feiern.

Mit diesem Erfolg besitzt der FCZ neu elf Punkte auf seinem Konto und steht in der Tabelle punktgleich mit dem FC Thun und dem FC St.Gallen 1879 auf dem vierten Rang. Weiter geht es für die Zürcher am kommenden Donnerstag, 27. September 2018, mit der Auswärtspartie gegen den FC Sion. Anpfiff im Tourbillon ist um 20:00 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
1:0 (0:0)
FC Luzern
Odey (55.)
Demhasaj (53.)
Letzigrund, Zürich 10431 Zuschauer
Schiedsrichter Nikolaj Hänni

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
6Pálsson
7Winter
13Nef
14Domgjoni
15Odey90.
18Pa Modou
22Rüegg
70Kololli83.
71H. Kryeziu69.

Ersatz

1Vanins (ET)
10Marchesano69.
17Bangura
27Schönbächler
31M. Kryeziu83.
68Rodriguez
99Ceesay90.

FC Luzern

14Salvi
2Kakabadze
5Alves77.
8Custodio
11Schürpf
15Schulz
17Grether
19Schneuwly (C)86.
20Demhasaj
42Voca
80Gvilia65.

Ersatz

1Zibung (ET)
10Eleke86.
24Vargas65.
25Schmid
27Schwegler
34Sidler
35Ugrinic77.
Werbung