DE FR EN
PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich: Reiseangebot für Fans
Vorschau FC Luzern - FC Zürich

Der FCZ gewinnt in Luzern mit 5:2

Der FC Zürich gewinnt auswärts beim FC Luzern mit 5:2. Die Treffer für den Stadtclub erzielten mit Toni Domgjoni, Stephen Odey, Benjamin Kololli, Antonio Marchesano und Adrian Winter fünf verschiedene Torschützen. Salim Khelifi bereitete drei Treffer vor.

Die erste Chance der Partie gehörte dem Heimteam. Nach fünf Minuten und einem Eckball kam Stefan Knezevic im Strafraum per Kopf zum Abschluss, wobei der Ball jedoch knapp am Zürcher Tor vorbeischrammte. In derselben Minute ging der FCZ in Führung: Nach einer sehenswerten Ballstafette, welche von Yanick Brecher gestartet wurde und über mehrere Stationen ging, verschaffte sich Domgjoni durch einen Doppelpass mit Salim Khelifi Platz und schlenzte den Ball zum 1:0 aus Zürcher Sicht ins Tor. Luzern steckte den frühen Rückschlag gut weg und hatte in den nachfolgenden Minuten etwas mehr Spielanteile. Marvin Schulz prüfte Brecher mit einem satten Schuss, den der FCZ-Torhüter mit einer starken Parade übers Tor lenkte (10.).

In der 22. Minute kamen die Innerschweizer zum Ausgleich. Blessing Eleke setzte sich nach einem schnellen Luzerner Gegenstoss durch und traf zum 1:1. Die Zürcher Reaktion liess aber nicht lange auf sich warten. Khelifi spielte einen langen Ball auf Odey, welcher sich gegen zwei Luzerner Verteidiger im Sprintduell durchsetzte und den Ball zum 2:1 für den FC Zürich einschob.

Luzern gestaltete die Partie weiterhin offen und kam zu einer weiteren, guten Chance. Pascal Schürpfs Kopfball senkte sich gefährlich in Richtung Zürcher Tor, doch Brecher holte den Ball mit den Fingerspitzen aus dem Winkel (34.). Mit der knappen FCZ-Führung gingen die beiden Mannschaften dann in die Kabine.

Die erste Aktion nach dem Seitenwechsel gehörte wiederum dem FCL. Tommi Juric legte per Kopf auf für Eleke, doch dessen Abschluss blieb in der Zürcher Abwehr hängen (52.). Der Stadtclub hatte auf der Gegenseite durch Domgjoni die nächste Möglichkeit: Der Youngster schloss aus rund 25 Metern ab und sein Versuch landete nur knapp neben dem Luzerner Tor.

Besser machten es die Zürcher dann vier Minuten später. Khelifi setzte sich auf dem rechten Flügel durch und spielte im Strafraum quer auf Kololli, der das 3:1 markierte (70.). Nur drei Minuten später erhöhte der FCZ auf 4:1. Torschütze Kololli flankte von links auf Marchesano, der per Kopf zur Drei-Tore-Führung traf (73.).

In der letzten Spielminute verkürzte der FC Luzern noch einmal. Ruben Vargas stieg im Zürcher Strafraum am höchsten und stellte auf 2:4. Für mehr reichte es dem Heimteam aber nicht. Den Schlusspunkt der Partie vor 10'124 Zuschauern setzte der FCZ gleich im Gegenzug mit einem Konter. Der eingewechselte Ceesay zog mit viel Tempo in die gegnerische Platzhälfte und legte quer auf den ebenfalls eingewechselten Adi Winter, der den Ball zum 5:2 im Tor versenkte.

Weiter geht es für den Stadtclub am kommenden Donnerstag, 8. November 2018, mit dem vierten Gruppenspiel der UEFA Europa League. Auswärts trifft der FCZ zum zweiten Mal innert zwei Wochen auf Bayer 04 Leverkusen. Kick-off in der BayArena ist um 21:00 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Luzern
2:5 (1:2)
FC Zürich
Eleke (22.)
Kakabadze (30.)
Vargas (90.)
Domgjoni (5.)
H. Kryeziu (22.)
Odey (27.)
Khelifi (39.)
Kololli (70.)
Marchesano (73.)
Winter (91.)
swissporarena, Luzern 10124 Zuschauer
Schiedsrichter Nikolaj Hänni

FC Luzern

1Zibung
2Kakabadze
3Cirkovic
4Knezevic
8Custodio74.
9Juric
10Eleke
11Schürpf (C)84.
15Schulz60.
27Schwegler
42Voca

Ersatz

22Jacot (ET)
5Alves
17Grether74.
19Schneuwly84.
20Demhasaj
24Vargas60.
34Sidler

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
10Marchesano
14Domgjoni
15Odey84.
17Bangura
18Pa Modou
22Rüegg (C)
70Kololli87.
71H. Kryeziu
94Khelifi78.

Ersatz

1Vanins (ET)
7Winter87.
13Nef
31M. Kryeziu
35Sohm
68Rodriguez78.
99Ceesay84.
Werbung