DE FR EN
Bayer 04 Leverkusen - FC Zürich: Reiseangebot für Fans
Happy Birthday Michael Schuhmacher

Der FCZ gewinnt in Sion 2:1

Der FC Zürich bezwingt den FC Sion auswärts mit 2:1 und startet damit optimal in die zweite Englische Woche in Folge. Salim Khelifi in der ersten Halbzeit und Assan Ceesay in der 90. Minute erzielten die Tore für den Stadtclub. Itaitinga konnte das Score zwischenzeitlich für Sion ausgleichen.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den FC Luzern nahm FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin mit Umaru Bangura und Salim Khelifi zwei Änderungen in der Startelf vor.

Beide Mannschaften starteten eher verhalten in die Partie und kamen in der ersten Viertelstunde zu je einer gefährlichen Torszene. Zunächst hielt Brecher einen Abschluss von Nasser Daoudou (11.), eine Zeigerumdrehung später setzte Stephen Odey seinen Kopfball nach einer Flanke von Pa Modou links am Tor vorbei.

Bis zur 36. Minute und dem Distanzschuss von Ex-FCZ’ler Anto Grgic sahen die 8000 Zuschauer im Tourbillon wenige gefährliche Möglichkeiten und ein von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägtes Spiel. Kurz darauf spitzelte Daoudou den Ball aus geringer Distanz am Zürcher Tor vorbei. Praktisch im Gegenzug kam der Stadtclub durch Khelifi zur 1:0-Führung. Der flinke Flügelspieler nahm eine Flanke von Pa Modou direkt ab und setzte den Ball an den Pfosten. Den anschliessenden Abpraller verwertete der 24-Jährige dann gleich selber und markierte damit sein erstes Tor für den FCZ.

Sion versuchte, noch vor der Pause auf den Rückstand zu reagieren, Bastien Toma scheiterte mit seinem Weitschuss jedoch am stark reagierenden Yanick Brecher im Zürcher Tor.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Walliser druckvoll aus der Garderobe und suchten den Ausgleich. Sowohl Sion-Stürmer Daoudou als auch Grgic mit einem direkt getretenen Freistoss verfehlten das Ziel jedoch. Auch in der Folge waren die Gastgeber spielbestimmend, der FCZ seinerseits verteidigte kompakt und lauerte auf schnelle Gegenstösse.

Sion-Trainer Murat Yakin verstärkte daraufhin mit Adryan, Pajtim Kasami sowie Itaitinga weiter die Offensive, Magnin brachte Ceesay für Odey in die Partie. Itaitinga war es dann auch, welcher in der 79. Minute für die Sittener mittels Flachschuss zum 1:1 ausgleichen konnte.

Der FCZ, vom Gegentreffer wenig geschockt, suchte nun seinerseits wieder den Angriff. Benjamin Kololli sah seinen Freistoss aber von Sion-Torhüter Fickentscher pariert (82.). Als ein Grossteil der Zuschauer bereits mit dem Unentschieden rechnete, war es Ceesay, welcher den Stadtclub mit seinem ersten Treffer im Zürcher Trikot zum 2:1-Sieg schoss. Damit feiert der FC Zürich wettbewerbsübergreifend den vierten Sieg in Folge und belegt nach acht absolvierten Runden mit 14 Punkten den dritten Tabellenrang.

Weiter geht es für den Stadtclub bereits am kommenden Sonntag, 30. September 2018, wenn er im Stadion Letzigrund den Aufsteiger Neuchâtel Xamax FCS empfängt.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Sion
1:2 (0:1)
FC Zürich
Grgic (14.)
Itaitinga (79.)
Pa Modou (13.)
Khelifi (38.)
Brecher (68.)
Maxsø (74.)
Ceesay (91.)
Tourbillon, Sion 8000 Zuschauer
Schiedsrichter Adrien Jaccottet

FC Sion

18Fickentscher
3Neitzke
8Mveng57.
14Grgic75.
22Djitte
24Toma
33Lenjani
34Ndoye
36Kouassi
62Maceiras
93Daoudou64..

Ersatz

42Maisonnial
2Raphael
7Kasami64.
11Adryan57.
17Song
25Fortune
40Itaitinga75.

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
6Pálsson
14Domgjoni83.
15Odey70.
17Bangura
18Pa Modou
22Rüegg
70Kololli
71H. Kryeziu
94Khelifi

Ersatz

1Vanins (ET)
7Winter
10Marchesano83.
13Nef94.
31M. Kryeziu
68Rodriguez
99Ceesay70. 94.
Werbung