DE FR EN
Cupfinal 2018: Abfahrtszeiten Extrazüge
Vorschau FC Lugano - FC Zürich

Der FCZ und Lugano trennen sich 1:1-Unentschieden

Der FC Zürich und der FC Lugano teilen sich die Punkte. Nach einer torlosen ersten Halbzeit trafen beide Mannschaften im zweiten Durchgang je einmal und sorgten so für den 1:1-Endstand. Damit ist der FCZ mittlerweile seit fünf Partien ungeschlagen.

FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin hatte im Vorfeld des Spiels betont, ein positives Ergebnis im Tessin erzielen zu wollen, um den damit verbundenen Schwung gleich in die Vorbereitung des bevorstehenden Cupfinals mitzunehmen. Es war jedoch der FC Lugano, welcher in der Startphase des Spiels energischer auftrat und den direkteren Weg auf das gegnerische Tor suchte.

Zwingende Torszenen konnten sich in der ersten Halbzeit allerdings weder die Tessiner, noch der FC Zürich auf der Gegenseite erarbeiten. In der achten Minute kam Roberto Rodriguez aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, doch der Zürcher traf den Ball nicht wunschgemäss.

Die beiden Kontrahenten gestalteten das Spiel in der Folge ausgeglichen. Der FCZ war - je länger die Partie dauerte - vermehrt im Ballbesitz, konnte diesen jedoch nicht nutzen, um gefährliche Strafraumszenen zu kreieren. Dennoch zeigte der Stadtclub einige gefällige Passkombinationen und liess das Leder gut durch die eigenen Reihen laufen. Mit einem torlosen Remis verabschiedeten sich die beiden Teams dann nach 45 ereignisarmen Minuten in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der FCZ die Spielführung. In der 48. Minute kam der Ball nach einem schnell vorgetragenen Angriff in den Strafraum zu Raphael Dwamena, der seinen Schuss jedoch von einem Gegenspieler geblockt sah.

Nach 56 Minuten kam dann auch das Heimteam zur ersten guten Möglichkeit. Der FCZ verlor den Ball im Spielaufbau, worauf FCZ-Keeper Yanick Brecher im Duell gegen Ex-FCZ‘ler Davide Mariani die Oberhand behielt und den Ball mit dem Fuss abwehren konnte.

Beim FCZ kamen danach mit Stephen Odey (57.) und Marco Schönbächler (66.) frische Kräfte in die Offensive. Dafür nahmen Dwamena und Antonio Marchesano auf der Bank platz. Dennoch waren es die Luganesi, die im Stadio Cornaredo vor 3690 Zuschauern in Führung gehen konnten. Mariani erwischte Brecher mit seiner Direktabnahme in der nahen Ecke (69.).

Mariani war es auch, welcher in der 78. Minute die nächste Chance für die Bianconeri verzeichnete. Brecher konnte den gefährlichen Querpass jedoch abwehren und den Angriff so unterbinden. Der FCZ vermochte zu reagieren und kam in der 80. Spielminute zum verdienten 1:1-Ausgleich. Der eingewechselte Rückkehrer Schönbächler nahm an der Strafraumgrenze Mass und zirkelte den Ball an Lugano-Keeper Joël Kiassumbua vorbei in die Maschen.

Obwohl sich die beiden Mannschaften lange mit dem Unentschieden zu begnügen schienen, kam Lugano in der Schlussphase noch einmal zu zwei gefährlichen Torszenen. In der 90. Minute lenkte Brecher einen Schuss von Domen Crnigoj mit den Fingerspitzen an den Pfosten, kurz darauf setzte Vladimir Golemic den Ball am zweiten Pfosten übers Tor.

Damit blieb es bei der Punkteteilung, wodurch der Stadtclub die Meisterschaft mit 49 Punkten abschliesst. Die Equipe von Cheftrainer Magnin wird sich indes nicht lange ausruhen können, denn die Vorbereitung für den Höhepunkt der Saison steht in der entscheidenden Phase. Am kommenden Sonntag, 27. Mai 2018, trifft der FCZ im Schweizer Cupfinal auf den BSC Young Boys. Anpfiff im Stade de Suisse ist um 14:00 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Lugano
1:1 (0:0)
FC Zürich
Gerndt (27.)
Mariani (69.)
Yao (86.)
Schönbächler (80.)
Stadio Cornaredo, Lugano 3690 Zuschauer
Schiedsrichter Stephan Klossner

FC Lugano

23Kiassumba
5Golemic
14Sabbatini (C)
15Abedini51.
17Vecsei
19Gerndt
30Daprelà
33Crnigoj
91Mihajlovic
95Manicone12.
96Yao86.

Ersatz

13Muci
8Mariani12.
12Schäppi
18Piccinocci51.
22Rouiller
28Sulmoni
35Amunzie86.

FC Zürich

25Brecher
3Domgjoni
7Winter71.
8Marchesano66.
9Frey
11Dwamena57.
13Nef (C)
18Pa Modou
23Rohner
31Kryeziu
68Rodriguez

Ersatz

1Vanins (ET)
2Rexhepi
4Thelander
15Odey57.
21Aliu71.
27Schönbächler66.
29Sarr

News

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Meisterschaftsauftakt im Letzigrund

Anzeige