DE FR EN
FC Zürich - FC Lugano: Stimmen zum Spiel
Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Der FCZ und Lugano trennen sich torlos Remis

Der FC Zürich und der FC Lugano trennen sich im letzten Spiel des Kalenderjahres 2018 torlos Remis. Nachdem sich die Gäste in der ersten Halbzeit durch schnelle Konter gute Torchancen erarbeiteten, hatte der FCZ im zweiten Durchgang die zwingenderen Abschlüsse. Damit beendet der Stadtclub die erste Saisonhälfte mit 25 Punkten auf dem vierten Tabellenrang.

Die beiden Teams zeigten vor 7'769 Zuschauern eine eher verhaltene Startphase, wobei es nicht zu vielen Szenen in Strafraumnähe kam. In der fünften Spielminute hatte Alexander Gerndt nach einem Steilpass die Chance zum frühen Führungstreffer für Lugano, schoss allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch die nächsten Torszenen gehörte den Gästen: Petar Brlek zirkelte einen direkt getretenen Freistoss knapp übers Zürcher Tor (17.) und sechs Minuten später setzte Fabio Daprelà den Ball nach einem schnellen Vorstoss der Luganesi knapp am Tor vorbei (23.).

Danach verzeichnete auch der Stadtclub die ersten Chancen der Partie. Hekuran Kryeziu lancierte in der 26. Minute Stephen Odey, doch der Versuch des Stürmers landete über dem Tor der Gäste. Nur zwei Minuten später zielte Benjamin Kololli bei seinem direkten Freistoss aus rund 25 Metern knapp daneben (28.). Ebendieser Kololli hatte in der 42. Minute noch einmal die Möglichkeit per Freistoss, sah seinen Versuch jedoch von Noam Baumann pariert.

Nach der Pause war es wiederum der FC Lugano, welcher die ersten Torchancen notieren liess. Nach einem Freistoss aus halbrechter Position kamen Fulvio Sulmoni und Daprelà zu einer Doppelchance, doch die Tessiner fanden keinen Weg an FCZ-Keeper Yanick Brecher vorbei. Danach kam der Stadtclub stetig besser in die Partie und übte vermehrt Druck auf das Tor der Luganesi aus. In der 54. Minute spielte Salim Khelifi quer in den Strafraum auf Odey, doch dieser traf den Ball aus der Drehung nicht wunschgemäss. Eine Minute später dann die nächste Chance: Marchesano setzte sich im Strafraum durch, blieb dann aber mit seinem Abschluss an Noam Baumann hängen. Wiederum kurze Zeit später war es erneut Odey, der nach einer Ecke an den Ball kam, diesen allerdings aus kurzer Distanz übers Tor schoss.

Odey blieb stets gefährlich in der Zürcher Offensive und liess in der 84. Minute die nächste Chance notieren, als sein abgelenkter Abschlussversuch das Aussennetz streifte. Den Schlusspunkt der Partie setzte aber der zuvor für Kololli eingewechselte Yann Kasaï, welcher nach einer Flanke von Hakim Guenouche per Kopf in der Nachspielzeit nur den Pfosten traf. So blieb es beim 0:0-Unentschieden.

Der FCZ beendet die Vorrunde mit 25 Punkten und steht nach 18 absolvierten Partien auf dem vierten Rang. Nun steht die Winterpause an und es gilt, neue Kräfte für die zweite Saisonhälfte zu sammeln und die Batterien wieder aufzuladen. Weiter geht es für den Stadtclub in der Meisterschaft am Wochenende des 2./3. Februar 2019 mit der Auswärtspartie beim FC St.Gallen 1879.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
0:0 (0:0)
FC Lugano
Sabbatini (41.)
Covilo (82.)
Letzigrund, Zürich 7769 Zuschauer
Schiedsrichter Alain Bieri

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
7Winter
10Marchesano64.
12Guenouche
14Domgjoni
15Odey
17Bangura (C)
70Kololli64.
71H. Kryeziu
94Khelifi

Ersatz

1 Vanins (ET)
6Pálsson
13Nef64.
31M. Kryeziu
32Krasniqi
37Dixon
50Kasaï64.

FC Lugano

46Baumann
3Maric
6Covilo
14Sabbatini (C)
17Vecsei69.
18Piccinocchi
19Gerndt
20Briek60.
28Sulmoni
30Daprelà
91Mihajlovic

Ersatz

22Durini (ET)
4Kesckes
7Masciangelo
8Fazliu
33Crnigoj60.
34Abedini
77Macek69.

News

Vorschau FC Luzern - FC Zürich

Vorschau FC Luzern - FC Zürich

35. Runde Raiffeisen Super League

Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Jetzt Saisonkarte 2019/2020 sichern!

Preisstruktur bleibt unverändert

Alle News
Werbung