DE FR EN
FCZ Kids Camp: Autogrammstunde mit der gesamten ersten Mannschaft
Vorschau FC Zürich - FC Winterthur

Der FCZ verliert gegen den FC Winterthur mit 1:5

Der FC Zürich verliert das Testspiel gegen den FC Winterthur mit 1:5. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in welcher der FCW mit 1:0 in Führung ging, konnten die Winterthurer die Partie in der zweiten Hälfte deutlich für sich entscheiden. Den Treffer für den Stadtclub erzielte Adrian Winter.

Die beiden Mannschaften begegneten sich von Beginn weg auf Augenhöhe, sodass die 200 Zuschauer im Heerenschürli Chancen auf beiden Seiten zu sehen bekamen. In der 7. Minute setzte Marco Schönbächler seinen Versuch übers Tor, bei Winterthur ging der Kopfball von Tobias Schättin knapp am Pfosten vorbei (17.). Nur zwei Minuten später hatte Stephen Odey den Zürcher Führungstreffer auf dem Fuss, doch Bojan Milosavljevic im Tor des FCW parierte den Flachschuss.

So gelang dem FC Winterthur in der 28. Minute der Führungstreffer durch Manuel Sutter. Der FCW-Stürmer verwertete das Zuspiel von Nicolas Stettler und brachte den Challenge-League-Vertreter mit 1:0 in Front. Noch vor der Pause hatte der FC Zürich die Möglichkeit zum Ausgleich: Yassin Maouche wagte einen Versuch aus der Distanz, welchen Milosavljevic mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenkte.

Der FC Zürich agierte in der ersten Halbzeit mit mehreren Youngstern im Team. Fabio Dixon und Noah Lovisa ( beide U21) bildeten zusammen mit Mirlind Kryeziu und Becir Omeragic die Abwehr, auf dem linken Flügel agierte Maren Haile-Selassie. Auch in der zweiten Hälfte kamen mehrere junge FCZ’ler zum Einsatz. FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin wechselte zur Pause und brachte mit Soheil Arghandewall (U18), Lavdim Zumberi (U21), Silvan Wallner (U18) und Roberto Rodriguez frische Kräfte ins Spiel.

Ebendieser Rodriguez bereitete dann auch den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Adrian Winter vor (58.). In der 70. Spielminute war es dann erneut der FC Winterthur, welcher in Führung gehen konnte. Der eingewechselte Luka Sliskovic schob nach einer Vorlage von Stettler zum 2:1 aus Sicht des FCW ein. Vier Minuten später erhöhten die Eulachstädter durch Davide Callà auf 3:1.

Dem Stadtclub gelang auf diesen Zwei-Tore-Rückstand keine Reaktion mehr. Auf der Gegenseite besorgten Ousmane Doumbia mit dem 4:1 (84.) und erneut Luka Sliskovic mit dem 5:1 (88.) den Endstand.

Für den FC Zürich geht es in eineinhalb Wochen in der Meisterschaft weiter. Am Samstag, 20. Oktober 2018, empfängt der FCZ den BSC Young Boys. Anpfiff im Stadion Letzigrund ist um 19:00 Uhr.

FC Zürich – FC Winterthur 1:5 (0:1)
Sportanlage Heerenschürli, Zürich - 200 Zuschauer - SR: Wolfensberger

Tore: 28. Sutter 0:1, 58. Winter 1:1, 70. Sliskovic 1:2, 74. Callà 1:3, 84. Doumbia 1:4, 88. Sliskovic 1:5

FC Zürich: Baumann; Dixon (62. Sadiku), Omeragic (45. Arghandewall), M. Kryeziu, Lovisa (45. Wallner); Sarr, Maouche; Winter, Schönbächler, Haile-Selassie (45. Zumberi); Odey (45. Rodriguez)

FC Zürich
1:5 (0:1)
FC Winterthur
Dixon (5.)
Sarr (35.)
Winter (58.)
Isik (23.)
Sutter (28.)
Sliskovic (70.)
Callà (74.)
Doumbia (84.)
Sliskovic (88.)
Heerenschürli 200 Zuschauer
Schiedsrichter Wolfensberger

News

FC Zürich - BSC Young Boys: Stimmen zum Spiel

FC Zürich - BSC Young Boys: Stimmen zum Spiel

Aus der MixedZone und der offiziellen Medienkonferenz

3:3-Unentschieden zwischen dem FCZ und YB

3:3-Unentschieden zwischen dem FCZ und YB

Drei Penalty-Tore im Letzigrund

Vorschau FC Zürich - BSC Young Boys

Vorschau FC Zürich - BSC Young Boys

11. Runde Raiffeisen Super League

Alle News
Werbung