DE FR EN
Viertelfinale Helvetia Schweizer Cup: Der FCZ empfängt den SC Kriens
Vorschau FC Red Star Zürich - FC Zürich

Der FCZ gewinnt im Cup-Achtelfinale gegen den FC Red Star mit 3:2

Der FC Zürich gewinnt das Cup-Achtelfinale gegen den FC Red Star Zürich mit 3:2 und qualifiziert sich dank diesem Erfolg für das Viertelfinale des Schweizer Cups. Der Stadtclub führte bereits nach 27 Minuten durch einen Treffer von Salim Khelifi und einen Doppelpack von Assan Ceesay mit 3:0, ehe Red Star vor der Pause und nach dem Seitenwechsel auf 2:3 verkürzen konnte.

Schon nach zwei Minuten jubelten die zahlreich anwesenden FCZ-Fans auf der Allmend Brunau ein erstes Mal. Khelifis versuchter Abschluss wurde abgelenkt und landete über Red-Star-Torhüter Jan Beeler im Tor des Heimteams. Nur sechs Zeigerumdrehungen später gelang dem Stadtclub das 2:0. Khelifi setzte sich im Strafraum mit einer Körpertäuschung durch und flankte auf Ceesay, welcher per Kopf den zweiten Zürcher Treffer erzielte.

Der FC Zürich trat spielbestimmend auf und liess dem Erstliga-Vertreter nur wenig Raum im Spielaufbau. In der 27. Minute erhöhte der FCZ dann gar auf 3:0. Simon Sohm, welcher heute mit Hekuran Kryeziu im defensiven Mittelfeld agierte, lancierte mit einem Seitenwechsel Hakim Guenouche. Der Linksverteidiger, der sein erstes Pflichtspiel für den Stadtclub bestritt, setzte sich mit viel Tempo durch und legte im Strafraum quer auf Ceesay, welcher seinen zweiten persönlichen Treffer markierte.

Die Rotsterne liessen sich durch den Drei-Tore-Rückstand jedoch nicht beirren und agierten nun mutiger. In der 34. Minute kam der Erstligist dann auch zur ersten guten Chance, wobei Jan Hartmann den Ball vor FCZ-Keeper Andris Vanins nicht wunschgemäss unter Kontrolle brachte. Besser machte es Argjend Gashi drei Minuten später: Er erzielte nach einem schön vorgetragenen Angriff das 1:3 für Red Star und sorgte damit auch gleich für den Pausenstand (37.).

Nach dem Seitenwechsel dauerte es eine Weile, bis die Zuschauer auf der ausverkauften Allmend Brunau die nächste Torchance zu sehen bekamen. Sohm kam nach einer Ecke an der Strafraumgrenze an den Ball und setzte diesen nur Zentimeter über die Querlatte. Auf der Gegenseite kam Red Star zum 2:3-Anschlusstreffer. Cyrill Graf behauptete sich beim Kopfballduell im Strafraum und brachte so die Spannung zurück in die Partie.

Auch die nachfolgende Torszene gehörte dem Heimteam. Joël Durand konnte nach einem Konter alleine auf Vanins losziehen, bewies allerdings nicht die nötige Geduld und blieb so am Zürcher Torhüter hängen (70.). Im Gegenzug hatte der FCZ die nächste Chance des Spiels. Rodriguez lancierte den eingewechselten Schönbächler auf dem rechten Flügel, doch dessen Zuspiel zur Mitte verpassten gleich mehrere FCZ‘ler im Sechzehner (73.).

Der FC Zürich brachte den knappen Vorsprung danach über die Zeit und überwintert somit im Schweizer Pokalwettbewerb. Weiter geht es für den Stadtclub am kommenden Sonntag, 4. November 2018, in der Meisterschaft. Der FCZ reist in die Innerschweiz und gastiert beim FC Luzern. Kick-off in der swissporarena ist um 16:00 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Red Star Zürich
2:3 (1:3)
FC Zürich
Gashi (36.)
Graf (65.)
Eid (77.)
Benziar (80.)
Ribeiro (88.)
Khelifi (2.)
Ceesay (8.)
Ceesay (27.)
Rodriguez (88.)
Allmend Brunau, Zürich 3500 Zuschauer
Schiedsrichter Nikolaj Hänni

FC Red Star

1Beeler
3Thalmann75.
4Hartmann (C)61.
5Benziar
6Scherrer
9Schnidrig
11F. Janett
12Baillargeault61.
13Gashi
14Graf
28Steiger

Ersatz

24Michel (ET)
7Gelmi
15Durand61.
17Ribeiro75.
18A. Janett
20Eid61.
22Ardito

FC Zürich

1Vanins
7Winter
12Guenouche
13Nef (C)
15Odey
22Rüegg46.
31M.Kryeziu
35Sohm92.
71H.Kryeziu
94Khelifi
99Ceesay64.

Ersatz

25Brecher (ET)
3Maxsø
14Domgjoni
19Maouche92.
32Krasniqi
27Schönbächler46.
68Rodriguez64.
Werbung