DE FR EN
UEL-TV-Show mit Ludovic Magnin und Marco Schönbächler
Vorschau Neuchâtel Xamax FCS - FC Zürich

Der FCZ und Neuchâtel Xamax FCS trennen sich 3:3-Unentschieden

Der FC Zürich und Neuchâtel spielen 3:3-Remis. Nachdem das Heimteam in der ersten Halbzeit durch Max Veloso in Führung gegangen war, folgte eine ereignisreiche zweite Hälfte mit fünf Toren innert zwanzig Minuten. Die Zürcher Treffer erzielten Hekuran Kryeziu mit einem sehenswerten Doppelpack und Benjamin Kololli per Elfmeter.

Die erste Chance der Partie bot sich dem Stadtclub bereits nach zwei Minuten. Stephen Odey kam im Strafraum an den Ball und setzte diesen nur knapp neben das Tor. Auch die zweite Torszene gehörte dem FCZ. Nach einem schnell vorgetragenen Zürcher Angriff kam Kololli im Strafraum zum Abschluss, doch Xamax-Keeper Laurent Walthert konnte zur Ecke klären (17.)

Auf der Gegenseite hatten auch die Neuenburger ihre erste gute Möglichkeit: Gaëtan Karlen scheiterte mit seinem Flachschuss aber an Yanick Brecher. Xamax ging danach mit 1:0 in Führung, als Max Velosos Distanzschuss den Weg ins Tor fand (21.). Die Reaktion des FCZ folgte wenige Minuten später. Nach einem weiten Einwurf von Alain Nef kam Adrian Winter an den Ball, traf mit seinem Versuch aber nur das Aussennetz, sodass es bei der knappen Pausenführung für Neuchâtel blieb.

Nachdem die Startphase der zweiten Halbzeit ruhig verlaufen war, folgten turbulente zwanzig Minuten. Die Xamaxiens erhöhten in der 57. Minute auf 2:0. Wiederum war es Max Veloso, welcher nach einem zügig vorgetragenen Angriff die Neuenburger Führung ausbauen konnte.

Beim FC Zürich ersetzte Fabio Dixon kurz darauf Victor Pálsson und gab damit sein Super-League-Debüt (60.). Der Wechsel zeigte sogleich Wirkung. Dixon brachte den Ball mit Tempo über die rechte Seite in den Strafraum, wo Antonio Marchesano auf Kryeziu ablegte und dieser mit einem satten Distanzschuss den 1:2-Anschlusstreffer erzielte (61.).

Praktisch im Gegenzug traf Karlen nach einem Neuenburger Konter nur die Querlatte. Danach war wieder der Stadtclub an der Reihe. Wieder war es Kryeziu, der nach einer zu kurz geratenen Kopfballabwehr von Xamax den FCZ mit einer sehenswerten Direktabnahme zum 2:2 zurück ins Spiel brachte (63.).

Neuchâtel gelang nur drei Zeigerumdrehungen später allerdings der erneute Führungstreffer. Charles-André Doudin brachte das Heimteam mit seinem Kopfballtor erneut in Front. Der FCZ reagierte umgehend: Zuerst scheiterte Winter mit seinem Flachschuss an Walthert (69.), danach erzielte Nef per Kopf den dritten Zürcher Treffer, der allerdings aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gegeben wurde (70.). Dennoch gelang dem Stadtclub der Ausgleich. Dixon wurde nach 76 Minuten im Strafraum von Charles Pickel zu Fall gebracht und Kololli verwertete den fälligen Elfmeter zum 3:3.

Der neuerliche Zürcher Ausgleich war gleichbedeutend mit dem Endresultat, auch wenn der Siegtreffer für beide Teams bis zum Schluss in der Luft lag.

Nach der Punkteteilung in Neuenburg weist der Stadtclub neu 21 Punkte auf und verbleibt damit vorübergehend auf dem vierten Tabellenrang. Für den FCZ geht es am kommenden Donnerstag, 29. November 2018, mit dem Europa-League-Gruppenspiel gegen den AEK Larnaca FC weiter, ehe drei Tage später dann das Derby auf dem Programm steht.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Neuchâtel Xamax FCS
3:3 (1:0)
FC Zürich
Veloso (21.)
Sejmenovic (51.)
Veloso (56.)
Doudin (66.)
di Nardo (71.)
Pickel (86.)
Nef (43.)
H. Kryeziu (60.)
H. Kryeziu (64.)
Kololli (76.)
H. Kryeziu (92.)
Odey (92.)
Maladière, Neuchâtel 4065 Zuschauer
Schiedsrichter Fedayi San

Neuchâtel Xamax

30Walthert
4Di Nardo
6Pickel
10Doudin
11Karlen63.
12Veloso77.
14Nuzzolo (C)
16Le Pogam
20Sejmenovic
23Gomes
25Oss

Ersatz

32 Minder (ET)
3Kamber
7Corbaz77.
8Ramizi63.
9Kone
17Tréand
27Xhemajli

FC Zürich

25Brecher
3Maxsø
6Pálsson (C)60.
7Winter87.
10Marchesano
13Nef
14Domgjoni
15Odey
17Bangura
70Kololli
71H. Kryeziu

Ersatz

1Vanins (ET)
12Guenouche
31M. Kryeziu
34Dixon60.
35Sohm
68Rodriguez
94Khelifi87.

News

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

18. Runde Raiffeisen Super League

Der FCZ spielt auswärts gegen PFC Ludogorets 1945 1:1-Unentschieden

Der FCZ spielt auswärts gegen PFC Ludogorets 1945 1:1-Unentschieden

Stadtclub beendet Gruppenphase der Europa League auf dem zweiten Tabellenrang.

Vorschau PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich

Vorschau PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich

Sechstes Gruppenspiel der UEFA Europa League

Der FCZ verliert gegen den FC Basel mit 0:2

Der FCZ verliert gegen den FC Basel mit 0:2

Guenouche und Kasaï kommen zu ihrem Debüt für den FCZ

Alle News