DE FR EN
Der FCZ erhält Ehrung von der Stadt Zürich
FCZ Fanshop: Öffentlicher Vorverkaufsstart für Einzeltickets zur Europa League

Nationalmannschaftspause: Rückblick auf die Spiele mit neun FCZ’lern

Für die Spiele der UEFA Nations League sowie Qualifikations- und Testspiele wurden insgesamt 12 FCZ-Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft für ihre Nationalteams aufgeboten. Nachfolgend eine Übersicht aller Einsätze der FCZ’ler.

Im Rahmen der Nations-League-Spiele der isländischen Nationalmannschaft erhielt Victor Pálsson nach über eineinhalb Jahren wieder ein Aufgebot. Der FCZ-Captain stand bei der 0:6-Niederlage gegen die Schweiz während 90 Minuten auf dem Platz. Im Heimspiel gegen den WM-Dritten Belgien wurde Pálsson in der 80. Minute eingewechselt, konnte das 0:3-Schlussresultat allerdings nicht verhindern.

Andris Vanins stand in den beiden Partien der UEFA Nations League bei Lettland zwischen den Pfosten und trug dabei die Captain-Binde. Die lettische Nationalauswahl spielte zuhause gegen Andorra 0:0-Remis und musste sich auswärts in Tiflis der georgischen Nationalelf knapp mit 0:1 geschlagen geben, wobei Vanins in der 48. Minute verwarnt wurde.

Die kosovarische Nationalmannschaft erzielte mit Benjamin Kololli und Hekuran Kryeziu im Kader gleich zwei Erfolge. Der Kosovo erreichte in der Auswärtspartie gegen Aserbaidschan in Baku ein 0:0-Unentschieden und feierte in Pristina mit dem 2:0 im Spiel gegen die Färöer-Inseln den historischen ersten Sieg in einem Pflichtspiel. Kololli wurde im Spiel gegen die Färöer über 90 Minuten lang eingesetzt, Kryeziu stand in beiden Spielen über die gesamte Spielzeit auf dem Feld und bereitete gegen die Färöer-Inseln das wegweisende 1:0 vor.

Gambia und Algerien trennten sich in der Qualifikationspartie zum Africa Cup of Nations 2019 vor 45'000 Zuschauern im Independence Stadium von Bakau 1:1-Unentschieden. Pa Modou führte die Scorpions als Captain auf den Platz und spielte durch, FCZ-Neuzugang Assan Ceesay erzielte den gambischen Treffer zum 1:1-Ausgleich, ehe er in der 66. Spielminute ausgewechselt wurde. Die Gambier stehen nach zwei absolvierten Runden mit einem Punkt auf dem dritten Tabellenrang der Gruppe D.

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft spielte anlässlich der Qualifikation zur Europameisterschaft 2019 auswärts gegen Bosnien-Herzegowina und zuhause in Biel gegen Liechtenstein. In der ersten Partie im bosnischen Zenica unterlagen die Schweizer dem Heimteam mit 0:3, wobei mit Kevin Rüegg und Toni Domgjoni zwei FCZ’ler in der Startaufstellung der Equipe von Mauro Lustrinelli standen. Beim 3:0-Erfolg der Schweizer U21-Auswahl im zweiten Spiel gegen Liechtenstein waren die beiden FCZ-Youngster Ersatz.

Lavdrim Rexhepi traf mit der Schweizer U20-Nationalelf in der U20 Elite League auf England und Polen. Bei der 0:2-Niederlage in England sass Rexhepi auf der Bank, vier Tage später wurde er beim 1:0-Erfolg in Montreux gegen die polnische U20-Auswahl in der 71. Minute eingewechselt.

Umaru Bangura (Sierra Leone), Mirlind Kryeziu (Schweiz U21) und Izer Aliu (Schweiz U20) hatten zwar ein Aufgebot für die Nationalmannschaft erhalten, rückten jedoch aufgrund leichter Blessuren nicht in die jeweiligen Nationalteams ein.

Wir begrüssen alle Akteure zurück beim FCZ.

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ
Werbung