DE FR EN
Moussa Koné wechselt zu Dynamo Dresden
Vorschau auf das Testspiel gegen den CASHPOINT SCR Altach

Der FC Zürich schlägt den SCR Altach mit 2:0

Der FC Zürich bezwingt den SCR Altach in der CASHPOINT Arena mit 2:0. Nachdem in der ersten Halbzeit noch keine Tore gefallen waren, entschied der Stadtclub das Spiel in der zweiten Hälfte mit zwei Toren von Roberto Rodriguez für sich.

Der FCZ startete kontrolliert in die Partie und liess dem Gegner von Beginn weg kaum Räume in der eigenen Platzhälfte. In der vierten Minute tauchte Moussa Koné bereits ein erstes Mal vor dem Vorarlberger Kasten auf. Sein Kopfball verfehlte das Tor von Martin Kobras aber knapp. Nur vier Zeigerumdrehungen später gelangte der Ball über Adrian Winter und Koné zu Rodriguez, der im Strafraum zum Abschluss kam.

Auch in der Folge war der Stadtclub die präsentere Mannschaft in der CASHPOINT Arena. So kam Michael Frey in der 17. Minute zur bis dato grössten Chance für den FCZ: Nach einem guten Pressing der Zürcher Offensivabteilung mussten die Österreicher den Ball zu Torhüter Kobras zurückspielen. Dessen Abschlag landete in den Füssen von Winter, der den Ball direkt zu Frey spielen konnte. Dieser hatte freie Bahn Richtung Tor, brachte das Spielgerät aber nicht am gut reagierenden Torhüter des SCRA vorbei.

Der SCR Altach versuchte danach immer wieder, mit hohen Bällen hinter die FCZ-Abwehr zu gelangen. In der 19. Minute konnte der Sportclub nach einem Freistoss der Zürcher so einen Konter lancieren. FCZ-Torhüter Andris Vanins spielte aber gut mit und konnte klären.

Danach liess der Stadtclub kaum mehr Chancen zu und spielte immer wieder gefährliche Offensivaktionen heraus. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte jedoch den Altachern: Über die rechte Angriffsseite schlugen sie einen hohen Ball in den Zürcher Strafraum, wo Stürmer Patrick Salomon diesen per Kopf im Tor unterbrachte. Beim Sprung stützte sich der Angreifer aber auf FCZ-Verteidiger Rasmus Thelander ab, weshalb der Treffer nicht zählte.

In der zweiten Halbzeit knüpfte der FC Zürich nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte an und konnte schon früh die ersten offensiven Akzente setzen. In der 60. Minute setzte sich Winter im Mittelfeld durch und spielte Koné über die rechte Seite an, der den Ball scharf in den Strafraum brachte. Rodriguez reagierte am schnellsten und traf ins lange Eck zum verdienten 1:0 für Zürich.

Daraufhin versuchte SCRA-Trainer Klaus Schmidt von aussen einen Impuls zu setzen und brachte in regelmässigen Abständen neue Kräfte. Nichtsdestotrotz war es der FC Zürich, der das Spieldiktat in der Hand hatte und in der 78. Minute durch Rodriguez auf 2:0 erhöhen konnte. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel der Vorarlberger reagierte Rodriguez gedankenschnell und schlenzte den Ball von der halblinken Seite erneut in die entferntere Torwartecke.

Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss und der FC Zürich feierte damit den dritten Sieg in der Vorbereitung auf die zweite Saisonphase.

CASHPOINT SCR Altach – FC Zürich 0:2 (0:0)
CASHPOINT Arena, Altach - 450 Zuschauer - SR Thomas Gangl

Tore: 60. Rodriguez 0:1, 78. Rodriguez 0:2

FC Zürich: Vanins; Brunner (70. Rohner), Bangura, Thelander; Winter, Pálsson, Rüegg, Pa Modou; Koné, Frey, Rodriguez.

Bemerkungen: Zürich ohne Alesevic, Kempter, Maouche und Schönbächler (alle verletzt/rekonvaleszent); Aliu, Domgjoni, Haile-Selassie, Kryeziu und Rexhepi (alle U21).

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
CASHPOINT SCR Altach
0:2 (0:0)
FC Zürich
Rodriguez (60.)
Rodriguez (78.)
Cashpoint Arena 450 Zuschauer
Schiedsrichter Thomas Gangl
Werbung