DE FR EN
Der FCZ siegt in Zypern 1:0
FCZ Fanshop: Ticketvorverkauf für sämtliche FCZ-Heimspiele

Vorschau AEK Larnaca FC - FC Zürich

Morgen Donnerstag, 20. September 2018, steht für den FC Zürich die erste Partie der Gruppenphase in der UEFA Europa League 2018/2019 an. Der Stadtclub trifft im zyprischen Nikosia auf den AEK Larnaca FC, Anpfiff im GSP-Stadion ist um 21:00 Uhr.

Der FCZ betritt morgen Abend zum ersten Mal in dieser Saison die europäische Bühne. Durch den diesjährigen Sieg im Helvetia Schweizer Cup hat sich der Stadtclub direkt für die Gruppenphase der UEFA Europa League qualifiziert, wo man in die Gruppe A mit Bayer 04 Leverkusen, PFC Ludogorets 1945 und dem AEK Larnaca FC gelost wurde. Ebendieses Larnaca ist nun der erste Gruppengegner des FC Zürich.

Für Ludovic Magnin sind die Rollen in der Gruppe A verteilt: «Bayer Leverkusen ist trotz der aktuellen Resultate in der Meisterschaft die stärkste Mannschaft in unserer Gruppe.» Deshalb stellt der FCZ-Cheftrainer klar: «Das erste Spiel auswärts auf Zypern ist für uns bereits sehr wichtig. Larnaca wird ein direkter Konkurrent in dieser Gruppe sein, daher wollen wir auf jeden Fall punkten.»

Der AEK Larnaca FC hat sich wie der FC Zürich als Cupsieger für die Europa League qualifiziert. Allerdings starteten die Zyprer in der zweiten Qualifikationsrunde, wo man auf den irischen FC Dundalk traf und sich mit dem Gesamtergebnis von 4:0 durchsetzte. In der dritten Runde der Qualifikation duellierte man sich mit Sturm Graz und qualifizierte sich dank einem Gesamtscore von 7:0 für die Playoffs der Europa League. Dort wartete der FK AS Trenčín, welchen man insgesamt mit 4:1 besiegte. In der heimischen Meisterschaft hat Larnaca erst eine Partie bestritten. Auswärts spielte man gegen Nea Salamis Famagusta 1:1-Remis. Magnin weiss von den Stärken des kommenden Gegners. «Ich erwarte eine sehr erfahrene Mannschaft, die uns gegenüberstehen wird. Larnaca pflegt einen spanisch geprägten Spielstil. Uns empfängt morgen ein sehr spielstarkes Team.»

Der FCZ-Coach blickt vorfreudig auf die bevorstehenden internationalen Partien. «Die Europa League ist für uns die Belohnung für die bisherige harte Arbeit. Wir freuen uns auf die Kampagne und auch darauf, die Schweiz international zu vertreten. Internationale Spiele sind etwas Besonderes und sorgen für ein zusätzliches Kribbeln», so Magnin.

Die Partie gegen den AEK Larnaca FC wird wie alle Europa-League-Spiele der Zyprioten nicht in der heimischen AEK Arena, sondern im grösseren GSP-Stadion in Nikosia stattfinden. Das GSP-Stadion gilt als das Nationalstadion Zyperns und hat ein Fassungsvermögen von 22'709 Zuschauern.

SRF Zwei überträgt sämtliche FCZ-Spiele in der UEFA Europa League live. Start der Übertragung ist um 20:40 Uhr.

AEK Larnaca FC – FC Zürich
Donnerstag, 20. September 2018, 21:00 Uhr
GSP-Stadion, Nikosia

Zürich ohne Kempter, Rohner, Sauter (alle rekonvaleszent)

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ

News

Der FCZ gewinnt das Testspiel gegen Rapperswil-Jona mit 3:1

Der FCZ gewinnt das Testspiel gegen Rapperswil-Jona mit 3:1

Ceesay, Odey und Koide trafen für den Stadtclub

Vorschau FC Rapperswil-Jona - FC Zürich

Vorschau FC Rapperswil-Jona - FC Zürich

Testspiel in Rapperswil-Jona

Materialwart (100%) gesucht

Materialwart (100%) gesucht

Für die erste Mannschaft des FCZ

Alle News
Werbung