DE FR EN
Der FCZ gewinnt gegen den FC Breitenrain mit 4:2
Der FCZ erhält Ehrung von der Stadt Zürich

Vorschau FC Breitenrain - FC Zürich

Nach der Nationalmannschaftspause, in welcher gleich neun FCZ-Akteure mit ihren Landesauswahlen unterwegs waren, geht es für den FC Zürich in der zweiten Runde des Helvetia Schweizer Cups weiter. Gegner im Sechzehntelfinal ist der FC Breitenrain aus der Promotion League. Das Spiel findet auf dem Kunstrasen des Sportplatzes Spitalacker in Bern statt, Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr.

In der ersten Cuprunde traf der FCZ auf den regionalen Zweitligisten FC Concordia Basel. Bereits in der ersten Halbzeit lenkte der Stadtclub die Partie, welche im Basler St. Jakob-Park stattfand, in die gewünschte Richtung und führte nach 45 Minuten durch Tore von Pa Modou, Stephen Odey, Antonio Marchesano und Benjamin Kololli mit 4:0. Nach dem Seitenwechsel avancierten Odey und Marchesano zu Doppeltorschützen und bescherten dem FC Zürich damit einen souveränen 6:0-Erfolg.

Nun wartet mit Breitenrain der nächste unterklassige Gegner, welcher dem FC Zürich viel abverlangen wird. Dessen ist sich auch FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin bewusst: "Auf dem Kunstrasen in Bern wird dies bestimmt kein Spaziergang für uns. Ich spüre aber, dass meine Mannschaft bereit ist und diese nächste Herausforderung im Cup annehmen will." Dass in Cupspielen der Unterklassige über sich hinauswachsen kann und sich gegen Teams aus den oberen Ligen zusätzlich motiviert, ist dem FCZ-Coach bekannt. "Wir sind Titelverteidiger und daher müssen meine Spieler auch lernen, mit der Rolle des Gejagten umzugehen. Mir gefällt diese Rolle, schliesslich wollen wir zukünftig noch einige solche Erfolge feiern", so Magnin.

Der FC Breitenrain qualifizierte sich mit einem 3:1-Sieg über den interregionalen Zweitligisten FC Willisau für den Sechzehntelfinal im Schweizer Cup und trifft nun, nachdem man letztes Jahr gegen den BSC Young Boys ausgeschieden war, mit dem FCZ auf einen Vertreter aus der Super League. In der Meisterschaft steht der Berner Quartierverein nach sieben gespielten Runden mit elf Punkten auf dem sechsten Tabellenrang. Der Meisterschaftsstart verlief für die Mannschaft von Coach Martin Lengen nicht nach Plan und nach Niederlagen gegen Köniz (1:2) und Basel II (1:2) sowie einem Unentschieden gegen Sion II (2:2) hatten die Berner lediglich einen Punkt auf dem Konto. Im Schweizer Cup gegen Willisau folgte der erste Saisonsieg und damit der Wendepunkt. Seither ist der FC Breitenrain ungeschlagen und holte zehn Punkte aus vier Partien. Moral bewiesen die Berner unter anderem, als sie im Meisterschaftsspiel gegen die U21 des FC Zürich einen 0:2-Rückstand noch in den Schlusssekunden zu einem 3:2-Sieg drehen konnten.

Magnin mahnt vor dem kommenden Gegner: "Die Mannschaften in der Promotion League sind immer gespickt mit erfahrenen Spielern. Mit den Fans im Rücken und der Cup-Atmosphäre sind solche Teams immer wieder fähig, über ihre Leistungsgrenzen hinaus zu gehen. Nun liegt es an uns, dies zu unterbinden."

Info: Für alle diejenigen FCZ-Fans, welche uns nicht in Bern unterstützen können, bietet der SFV auch in diesem Jahr die Möglichkeit, den Match via Live-Stream mitzuverfolgen. Die Partie wird via www.cupplay.ch übertragen.

FC Breitenrain – FC Zürich
Samstag, 15. September 2018, 19:00 Uhr
Sportplatz Spitalacker, Bern

Zürich ohne Bangura, Ceesay, Kempter (alle rekonvaleszent). Guenouche, Haile-Selassie, Krasniqi, Omeragic, Sohm (alle U21).

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Cup-Viertelfinale: FC Zürich - SC Kriens angesetzt

Cup-Viertelfinale: FC Zürich - SC Kriens angesetzt

Am Donnerstag, 28. Februar 2019

Der FCZ und der FC Schaffhausen trennen sich im Testspiel 1:1-Remis

Der FCZ und der FC Schaffhausen trennen sich im Testspiel 1:1-Remis

Antonio Marchesano erzielte den Zürcher Treffer

Happy Birthday Izer Aliu

Happy Birthday Izer Aliu

19. Geburtstag

Vorschau FC Schaffhausen - FC Zürich

Vorschau FC Schaffhausen - FC Zürich

Testspiel im LIPO Park

Alle News
Werbung