DE FR EN
Der FCZ verliert gegen den AEK Larnaca FC mit 1:2
UEL-TV-Show mit Ludovic Magnin und Marco Schönbächler

Vorschau FC Zürich - AEK Larnaca FC

Die Gruppenspiele der diesjährigen UEFA Europa League gehen in die Schlussphase. Der FC Zürich empfängt morgen Donnerstag, 29. November 2018, den AEK Larnaca FC im Stadion Letzigrund. Anpfiff ist um 18:55 Uhr.

Dank neun Punkten aus den ersten vier Partien hat sich der Stadtclub bereits vorzeitig für die K.-o.-Phase qualifiziert. Nach Siegen auswärts beim AEK Larnaca FC (1:0) und zuhause gegen den PFC Ludogorets 1945 (1:0) und Bayer 04 Leverkusen (3:2) folgte am vergangenen Spieltag eine knappe 0:1-Auswärtsniederlage gegen die Werkself.

Das erste Duell mit den Zyprern entschied der FC Zürich auswärts im Nationalstadion von Nikosia durch einen Elfmeter von Benjamin Kololli für sich. Rückblickend auf das erste Duell meint Alain Nef: "Bereits das Hinspiel war sehr eng. Auch morgen erwarten wir eine umkämpfte Partie und wir wollen uns mit einem Sieg Schwung für die verbleibenden Spiele holen." Nun soll zuhause der nächste Erfolg gegen Larnaca angestrebt werden, um in der Tabelle der Gruppe A weiterhin um den Gruppensieg mitzuspielen. Für Cheftrainer Ludovic Magnin ist das Ziel klar: "Wir wollen Gruppensieger werden und dafür braucht es morgen drei Punkte."

Den FCZ erwartet ein spielstarkes Team, welches einen spanischen Stil mit Kurzpassspiel und Ballbesitz pflegt. Nicht weniger als zehn Akteure mit spanischem Pass stehen in der Mannschaft, die mit Andoni Iraola auch von einem spanischen Cheftrainer gecoacht wird. "In den letzten Spielen haben sie ihr System angepasst, dennoch besitzen sie vor allem im taktischen Bereich viel Qualität. Wir können uns in diesem Spiel keine Fehler erlauben", so Magnin.

Die Zyprer befinden sich in der heimischen Meisterschaft in einem Hoch. Sechs der letzten sieben Partien wurden mit einem Torverhältnis von 12:3 gewonnen. Nach Verlustpunkten steht das Team von Iraola punktgleich mit Apollon Limassol an der Tabellenspitze. Larnaca musste diese Saison in der Zyprischen First Division erst eine Niederlage hinnehmen, weist die beste Defensive der Liga auf und kassierte erst vier Gegentore - ligaweiter Spitzenwert.

Weniger erfolgreich gestaltete der AEK Larnaca FC seine bisherige Europa-League-Kampagne. Nach zwei Niederlagen gegen Zürich und Leverkusen (2:4) zum Start spielten die Zyprer gegen Rasgrad zwei Mal Remis. Mit zwei Punkten aus vier Partien stehen sie damit am Tabellenende der Gruppe A und haben die Möglichkeit auf ein Weiterkommen verpasst. Der FCZ-Coach gibt die morgige Marschrichtung vor: "Wir wollen den Gegner wie in jedem Heimspiel früh unter Druck setzen. Ich erwarte von meiner Mannschaft morgen viel Intensität in jeder Aktion auf dem Platz."

FC Zürich - AEK Larnaca FC
Donnerstag, 29. November 2018, 18:55 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich

Zürich ohne Aliu, Ceesay, Baumann, Kempter, Omeragic, Rohner, Rüegg (alle verletzt/rekonvaleszent)

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

18. Runde Raiffeisen Super League

Der FCZ spielt auswärts gegen PFC Ludogorets 1945 1:1-Unentschieden

Der FCZ spielt auswärts gegen PFC Ludogorets 1945 1:1-Unentschieden

Stadtclub beendet Gruppenphase der Europa League auf dem zweiten Tabellenrang.

Vorschau PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich

Vorschau PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich

Sechstes Gruppenspiel der UEFA Europa League

Der FCZ verliert gegen den FC Basel mit 0:2

Der FCZ verliert gegen den FC Basel mit 0:2

Guenouche und Kasaï kommen zu ihrem Debüt für den FCZ

Alle News