DE FR EN
Der FCZ gewinnt gegen GC mit 2:0
FC Zürich - AEK Larnaca FC: Stimmen zum Spiel

Vorschau FC Zürich - Grasshopper Club Zürich

Nach der Niederlage gegen den AEK Larnaca FC am vergangenen Donnerstag bleibt dem FCZ nicht lange Zeit, um die Niederlage zu verarbeiten. Der Fokus wird nach vorne gerichtet, denn nur drei Tage später steht bereits das nächste Meisterschaftsspiel an. Eine Partie, welche für die Zürcher Fussballfans besonderen Reiz hat: Der Stadtclub empfängt GC zum Derby. Der Anpfiff im Stadion Letzigrund erfolgt um 16:00 Uhr.

Ludovic Magnin macht klar, wie die Mannschaft im morgigen Derby auftreten will: "Wir wollen eine Reaktion auf die letzten Spiele zeigen und ich bin davon überzeugt, dass uns dies mit Kompaktheit und guter Organisation auch gelingen wird. In diesem wichtigen Derby will ich ausserdem, dass wir leidenschaftlichen Fussball zeigen und Spielintelligenz an den Tag legen."

Der Grasshopper Club steht aktuell mit 17 Punkten auf dem achten Tabellenrang. Nach den drei Niederlagen zum Saisonstart und anfänglich insgesamt drei Siegen aus 13 Partien konnten die Grasshoppers ihre Punkteausbeute steigern und den Abstand zum Tabellenende auf fünf Punkte ausbauen. Zuletzt ging die Mannschaft von Cheftrainer Thorsten Fink aus den Begegnungen gegen Neuchâtel Xamax (3:2) und St.Gallen (2:1) zwei Mal als Sieger vom Feld. Der positive Trend ist auch Magnin nicht entgangen. "Wir erwarten morgen ein starkes GC, das in den letzten Spielen Selbstvertrauen tanken konnte."

Trotz zuletzt fünf Toren in zwei Spielen: In der Offensive läuft es für die Grasshoppers noch nicht wie gewünscht, wobei sie in 15 Partien bisher 19 Tore erzielten und damit ligaweit aktuell den statistisch schlechtesten Angriff aufweisen. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen den FC St.Gallen 1879 fiel mit Raphael Holzhauser einer der besten Scorer des Teams (zwei Tore, drei Assists) zusätzlich aus und wird für den Rest der ersten Saisonhälfte fehlen. Auch Marco Djuricin, der produktivste Stürmer der Hoppers (drei Tore), war zuletzt verletzt und damit Teil der langen GC-Verletztenliste, auf der mit Jean-Pierre Rhyner, Shani Tarashaj, Nathan, Runar Sigurjonsson und Marko Basic weitere Teamstützen stehen.

Mit dem aktuellen Punktestand befindet sich GC also vier Zähler hinter dem FCZ. Um den Abstand auf die Hoppers wieder zu vergrössern, soll nun der nächste Dreier und damit der sechste Saisonsieg in der Meisterschaft nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg her. "Die Rahmenbedingungen für das morgige Derby versprechen ein packendes Spiel und wir müssen eine Top-Leistung bringen, um das Stadtduell für uns zu entscheiden", so Magnin.

Das erste Saisonduell gewann der FC Zürich im Juli dieses Jahres dank Toren von Adrian Winter und Stephen Odey mit 2:0.

FC Zürich – Grasshopper Club Zürich
Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:00 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich

Zürich ohne Aliu, Baumann, Ceesay, Kempter, Omeragic, Rohner, Rüegg, Schönbächler (alle verletzt/rekonvaleszent)

Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ

News

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

Vorschau FC Zürich - FC Lugano

18. Runde Raiffeisen Super League

Der FCZ spielt auswärts gegen PFC Ludogorets 1945 1:1-Unentschieden

Der FCZ spielt auswärts gegen PFC Ludogorets 1945 1:1-Unentschieden

Stadtclub beendet Gruppenphase der Europa League auf dem zweiten Tabellenrang.

Vorschau PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich

Vorschau PFC Ludogorets 1945 - FC Zürich

Sechstes Gruppenspiel der UEFA Europa League

Der FCZ verliert gegen den FC Basel mit 0:2

Der FCZ verliert gegen den FC Basel mit 0:2

Guenouche und Kasaï kommen zu ihrem Debüt für den FCZ

Alle News