Mirlind Kryeziu und Mimoun Mahi fallen mit Muskelverletzungen aus
FC Zürich - FC Basel 1893: Stimmen zum Spiel

Der FCZ gewinnt den Klassiker gegen Basel mit 3:2

Der FC Zürich gewinnt den Klassiker gegen den FC Basel 1893 mit 3:2. Die Gäste gingen nach einer Viertelstunde per Elfmeter von Samuele Campo in Führung, woraufhin der Stadtclub die Partie durch Aiyegun Tosin und Marco Schönbächler zu seinen Gunsten drehte. Nach der Pause glich der FCB zwar dank einem Kopfballtreffer von Eray Cömert aus, doch Blaž Kramer erzielte mit seinem ersten FCZ-Pflichtspieltor den 3:2-Siegtreffer.

Von Beginn weg agierte der FCZ aufsässig und brachte bereits in den Startminuten viel Intensität in die Partie. So kam der Stadtclub dann auch nach vier Minuten zur ersten guten Doppelchance. Zuerst wurde Antonio Marchesanos Schuss abgefälscht und landete knapp neben dem Tor, bei der anschliessenden Ecke köpfte Tosin nur wenige Zentimeter links vorbei. Die erste Möglichkeit für den FCB hatte Kemal Ademi in der neunten Minute, als er aus rund elf Metern den Ball über das Zürcher Tor setzte.

In der 15. Spielminute gelang dem FC Basel die Führung: Nach einem Foul von Nathan an Cömert zeigte Schiedsrichter Urs Schnyder auf den Elfmeterpunkt. Campo übernahm die Verantwortung und traf zum 1:0 für die Gäste. Der FCZ reagierte umgehend auf den Rückstand. Tosin profitierte von einem Basler Ballverlust im Spielaufbau, legte sich den Ball mit viel Tempo gleich selbst vor und schob zum 1:1-Ausgleich ein (19.).

Den ersten Wechsel musste der Stadtclub bereits nach 31 Minuten vollziehen. Mimoun Mahi, der heute als Sturmspitze agierte, verliess den Platz verletzungsbedingt und wurde durch Kramer ersetzt. Der FCZ führte intensive Zweikämpfe, setzte die Basler mit frühem Pressing immer wieder unter Druck und schaltete bei Balleroberung schnell um. So gelang dem FC Zürich dann auch der 2:1-Führungstreffer in der 33. Minute: Tosin löste sich geschickt von mehreren Gegenspielern und lancierte Schönbächler, der von der rechten Seite in die Mitte zog und den Ball mit Links in die linke, untere Ecke schlenzte.

Dem FCB gelang kurz nach der Pause der Ausgleich. Cömert profitierte von einer Vorlage von Emil Bergström und traf per Kopf zum 2:2 (48.). Erneut gelang dem Stadtclub aber eine Reaktion auf den Gegentreffer. In der 61. Minute eroberten die Zürcher im Kollektiv den Ball, am Ende legte Toni Domgjoni quer auf den eingewechselten Kramer. Dieser erzielte alleine vor FCB-Keeper Djordje Nikolic das 3:2, was gleichbedeutend mit seinem ersten persönlichen Pflichtspieltreffer für den FCZ war.

In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Gäste vom Rheinknie durch mehrere Wechsel nun offensiver auftraten und dem FCZ so Raum für Gegenstösse ermöglichten. Dem Stadtclub gelang jedoch kein weiterer Treffer nach einem Konter, auch weil Nikolic im Basler Tor die Versuche von Marchesano (79.) und Kramer (86.) stark abwehrte. Mit einer geschlossenen Teamleistung verteidigten die Zürcher den Vorsprung bis zum Schluss und sicherten sich damit drei Punkte im Klassiker gegen den FC Basel 1893.

Weiter geht es für den FC Zürich bereits in drei Tagen mit dem Cup-Achtelfinale auswärts beim BSC Young Boys. Anpfiff der Partie im Stade de Suisse ist um 20:15 Uhr.

Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
Bild: Keystone/FCZ Bild: Keystone/FCZ
FC Zürich
3:2 (2:1)
FC Basel 1893
Sohm (12.)
Nathan (15.)
Tosin (19.)
Schönbächler (33.)
Domgjoni (36.)
Kramer (61.)
Kololli (87.)
Campo (16.)
Xhaka (36.)
Cömert (48.)
Pululu (50.)
Stocker (67.)
Petretta (74.)
Ademi (93.)
Letzigrund, Zürich 11101 Zuschauer
Schiedsrichter Urs Schnyder

FC Zürich

25Brecher (C)
3Nathan
4Omeragic
10Marchesano91.
14Domgjoni
15Tosin
22Rüegg
23Mahi31.
27Schönbächler92.
35Sohm
70Kololli

Ersatz

1Vanins (ET)
6Popovic91.
8Janjicic
9Ceesay
17Banguara
18Kramer31.
77Britto92.

FC Basel

13Nikolic
4Cömert
5Widmer
10Campo69.
14Stocker (C)
19Pululu69.
20Frei
28Petretta75.
34Xhaka
36Bergström
99Ademi

Ersatz

44Pukaj (ET)
6Alderete
7Zuffi75.
15Riveros
30Zhegrova
33Bua69.
98Cabral69.

News

Zwischenfazit nach den ersten Nationalmannschafts-Einsätzen der FCZ'ler

Zwischenfazit nach den ersten Nationalmannschafts-Einsätzen der FCZ'ler

Verschiedene Test- und Qualifikationspartien

Happy Birthday Izer Aliu

Happy Birthday Izer Aliu

20. Geburtstag

Der FCZ und der FC Vaduz trennen sich 3:3-Unentschieden

Der FCZ und der FC Vaduz trennen sich 3:3-Unentschieden

Kramer, Koide und Sulejmani treffen für den Stadtclub beim Testspiel im Heerenschürli

Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Vaduz

Vorschau auf das Testspiel gegen den FC Vaduz

Auf der Sportanlage Heerenschürli

Alle News
Anzeige